Wuppertal

POL-W: Der kurze Draht

Wuppertal (ots)

Seit heute (01.12.2016) nutzt die Polizei im Bergischen Städtedreieck
den Kurznachrichtendienst Twitter. Unter @polizei_nrw_w können alle 
Interessierten ab sofort der Polizei Wuppertal "folgen". Damit steht 
der Polizei nun ein weiterer Kanal der sozialen Netzwerke zur 
Verfügung, um die Menschen schnell zu erreichen. 

Dazu Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher: "Gerade der 
telegrammartige Stil von Twitter bietet für unsere Informationsarbeit
eine ideale Plattform. Schnell, kurz und präzise! So berichten wir 
zukünftig über aktuelle Einsatzlagen". Bei Großeinsätzen oder bei 
Sonderlagen plant die Polizei Wuppertal den Einsatz von Twitter als 
Nachrichtenticker. "Wir können auf diesem Weg unsere Maßnahmen viel 
transparenter machen, um Verständnis werben und für Klarheit sorgen",
erklärt Radermacher. 

Das Polizeipräsidium twittert ab sofort täglich. "Wir werden anfangs 
unsere Pressemeldungen verlinken, um kontinuierlich auf dem Kanal 
aktiv zu sein", so der Leiter der Pressestelle Detlev Rüter. 
"Zukünftig wollen wir auch über aktuelle Geschehnisse kurz berichten.
So können wir bereits vor der offiziellen Pressemeldung die Menschen 
informieren", ergänzt der Erste Polizeihauptkommissar. 
 

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202 / 284 - 2020
E-Mail: [email protected]

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Quelle


Über den Author

Polizeipresse

Hier findest du ausschließlich Presseberichte direkt bezogen von der Polizei. Keine Privaten Fahndungen, keine Fakes! Der Beitrag darf gerne geteilt werden!

Schreibe jetzt ein Kommentar

Klick hier um ein Kommentar zu hinterlassen

Jetzt Gefällt mir klicken!