POL-WAF: Oelde. Nach Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrradfahrer weitergefahren – Zeugen gesucht 0 1

Warendorf (ots) – Die Polizei Oelde sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstag, 11.01.2018, um 18.15 Uhr, auf der Lindenstraße in Oelde ereignete. Ein 15jähriger befuhr mit seinem Fahrrad aus der Lindenstraße kommend einen Kreisverkehr und beabsichtigte diesen in Richtung Zur Axt zu verlassen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem unbekannten Pkw. Dieser fuhr aus der Lindenstraße kommend in den Kreisverkehr ein. Durch den Zusammenstoß kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Nachdem die Beteiligten kurz miteinander gesprochen hatten, setzte der Autofahrer seine Fahrt in Richtung Berliner Ring fort. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-WAF: Wadersloh-Liesborn. Polizei suchte nach vermisster Person 0 6

Warendorf (ots) – Am Sonntag, 21.1.2018, suchte die Polizei längere Zeit nach einem aus einem Liesborner Pflegeheim vermissten 60-Jährigen. Aufgrund einer Desorientierung und körperlich Einschränkung bestand die Gefahr, dass sich der Mann in hilfloser Lage befand. Die Polizei setzte bei der Suche zahlreiche Einsatzkräfte sowie einen Personensuchhund ein. Der konnte zwar eine Fährte des Mannes aufnehmen, aber die Suche mit dem Diensthund führte nicht zum Erfolg. Kurz vor 14 Uhr meldete ein Zeuge eine gehbehinderte Person auf der Winkelstraße. Hierbei handelt es sich um den Vermissten, der wohlbehalten in die Einrichtung zurück gebracht werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

POL-WAF: Kreis Warendorf/Ahlen. Polizei kontrollierte Personen und Fahrzeuge einer rockerähnlichen Gruppierung 0 9

Warendorf (ots) – Am Sonntag, 21.1.2018, trafen sich Mitglieder der rockerähnlichen Gruppierung Osmanen Germania BC zu einer geschlossenen Veranstaltung an der Hansastraße in Ahlen. Die Polizei richtete am Veranstaltungsort eine Kontrollstelle ein, um die Teilnehmer mit Unterstützung von Kräften der Hundertschaft des Polizeipräsidiums Bielefeld zu überprüfen. Dabei kontrollierte sie 98 Personen und zahlreiche Fahrzeuge, mit denen die Mitglieder anreisten.

„Die Mitglieder des Osmania Germania BC stehen im Verdacht, gewaltbereit zu sein und Straftaten zu begehen“, so Landrat Dr. Olaf Gericke. „Die Polizei geht in Nordrhein-Westfalen und im Kreis Warendorf konsequent gegen kriminelle Gruppierungen vor. Dabei nutzt sie die rechtlichen Möglichkeiten zur Identifizierung der Mitglieder.“

Ein 30-jährige Anmelder aus Bohmte hatte die Veranstaltung in geschlossenen Räumen in einem Lokal an der Hansastraße angemeldet. Sowohl der Anmelder als auch die kontrollierten Personen zeigten sich gegenüber der Polizei sehr kooperativ. In einem Fall stellten die Einsatzkräfte mehrere gefährliche Gegenstände sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen einen 44-jährigen Wesselinger ein.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen