POL-VIE: Kreis Viersen: Bilanz des Rosenmontags

Kreis Viersen (ots) – Einiges mehr zu tun gab es am diesjährigen Rosenmontag für die zahlreichen Polizeikräfte. Nach einem durchweg friedlichen Verlauf des Rosenmontagszuges in der Dülkener City griffen die Einsatzkräfte beim anschließenden Karnevalstreiben in der Altstadt konsequent durch. Dabei war Alkoholkonsum meist der Grund dafür, dass manche der zahlreichen Narren die eindeutigen Anweisungen der Polizeikräfte nicht richtig verstanden hatten. Insgesamt sprachen diese 24 Platzverweise aus -10 waren es im letzten Jahr. 16 Personen mussten in Gewahrsam genommen werden (8 in 2017), vier nahmen die Einsatzkräfte wegen des Verdachts von Straftaten vorläufig fest. Insgesamt leitete die Polizei 8 Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts von Sachbeschädigungen oder Körperverletzungsdelikten ein. Bis auf diese Ausnahmen ist die Polizei mit dem Verlauf zufrieden. Der Blick in die Zukunft zeigt aber auch: Diejenigen, die nicht friedlich feiern wollen, werden auch in Zukunft konsequent aus dem Verkehr gezogen, damit die richtigen Jecken ihren Karneval sicher und friedlich feiern können. /wg (182)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1192
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.