POL-UL: (UL) Ulm – Betrunkener verursacht Streckensperrung / Große Auswirkungen hatte die Fahrt im Rausch eines 22-Jährigen am Montag in Ulm.

Ulm (ots) – Kurz vor 6 Uhr war ein Audi in der Ensostraße in Richtung Einsingen unterwegs. Kurz vor einem Bahnübergang kam der Pkw von der Fahrbahn ab, streifte das Geländer des Bahnüberganges, überschlug sich und blieb auf den Gleisen auf dem Dach liegen. Der Autofahrer befreite sich selbst und stieg aus. Er trug leichte Verletzungen davon. Rettungskräfte brachten den 22-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Polizisten die den Unfall aufnahmen hatten den Verdacht, dass der Mann zuviel Alkohol getrunken hat. Das bestätigte ein Test. Deshalb nahm ein Arzt bei dem Pkw-Lenker Blut ab. Die Beamten behielten den Führerschein ein. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg es. Die Bahn stellte den Zugverkehr für zwei Stunden ein. Die Feuerwehr war ebenfalls an der Unfallstelle. Sie band die auslaufenden Betriebsstoffe. Die Bundespolizei kontrollierte die Streckensperrung. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 16.000 Euro.

++++0271789

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.