POL-UL: (UL) Dornstadt

Von Polizeipresse, in Ulm am .

Ulm (ots) – Kurz vor 8 Uhr fuhr ein VW auf der A8 in Richtung München. Durch einen Fehler brachte der Fahrer sein Auto ins Schleudern. Er kam über mehrere Fahrstreifen. Dabei krachte er mit einem weiteren VW zusammen. Beide Autos kamen auf dem Standstreifen zum Stehen. Ein dritter Fahrer war wachsam. Er konnte sein Lastwagen noch abbremsen. Der nächste Laster war dafür zu schnell. Er fuhr in den stehenden Lastwagen. Der Rettungsdienst brachte zwei der Fahrer in eine Klinik. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von über 55.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Ein Streifen der A8 war gesperrt. Die Verkehrspolizei Mühlhausen hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Die Unfallermittler sicherten die Spuren.

Hinweis der Polizei: Nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit steht seit Jahren an der Spitze der Hauptunfallursachen. Das Tempo ist immer den Verkehrs-, Sicht- und Straßenverhältnissen anzupassen. Grundsätzlich darf nur so schnell gefahren werden, dass man innerhalb der überschaubaren Strecke anhalten kann. Und die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ohnehin ständige Vorsicht. Gerade bei hohen Geschwindigkeiten ist hier Wachsamkeit gefordert.

++++2243226

Wolfram Bosch, Pressestelle, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: Wolfram.Bosch@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Interessante Artikel