POL-UL: (UL) Blaubeuren – Trau schau wem / Einem Betrüger ging am Mittwoch in Blaubeuren ein Geschäftsmann auf den Leim. 0 0

Ulm (ots) – Der 55-Jährige hatte am Nachmittag eine Meldung auf seinem Bildschirm: Seine E-Mail-Adresse sei blockiert. Er nahm Kontakt mit dem Anbieter auf. Schließlich meldete sich ein angeblicher Mitarbeiter dieses Anbieters. Der ließ sich einen Fernzugriff auf den Rechner des Geschäftsmanns geben. Seine „überraschende“ Diagnose: Der Comuter sei gehackt worden. Er forderte den 55-Jährigen auf, mit einem Bezahldienst Kontakt aufzunehmen. Das tat der Geschäftsmann. Der Täter nutzte das offenbar trickreich, um an die Anmeldedaten des 55-Jährigen zu gelangen. Denn gleich darauf erfuhr der Firmeninhaber, dass von seinem Konto Hunderte Euro abgehoben wurden. Er erstattete sofort Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt, um dem Täter auf die Spur zu kommen.

Die Polizei warnt davor, Fremden Zugriff auf den Computer zu geben. Denn sie erhalten damit oft weit gehende Berechtigungen. Damit können die Unbekannten Daten auslesen und den Computer weiter manipulieren. Weitere Tipps dazu gibt es im Internet unter www.polizei-beratung.de oder unter www.bsi-fuer-buerger.de.

++++++++++ 0059037

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-UL: (UL) Seligweiler – Überschlag nach Glatteisunfall / Am Samstag überschlug sich ein Auto auf der B 19. 0 7

Ulm (ots) – Die Autofahrerin war um kurz vor vier Uhr in Richtung Seligweiler unterwegs. Stellenweise war die Straße glatt. Beim Kreisverkehr, kurz vor der Brücke über die A8 kam sie ins Rutschen. Anstatt um den Kreisverkehr, fuhr sie darüber. Der VW überschlug sich. Er kam auf dem Dach mitten im Kreisverkehr zum Liegen. Die Beifahrerin wurde dabei verletzt. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei ermittelt. Sie stellte fest, dass die Frau zu schnell unterwegs war. Die junge Fahrerin muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Tipps der Polizei, wie Sie auf winterlichen Straßen sicher ans Ziel kommen:

Ihr Fahrzeug sollte unbedingt mit Winter- oder Ganzjahresreifen ausgestattet sein. Vermeiden Sie ruckartige Lenkbewegungen. Kommt das Fahrzeug trotzdem ins Schleudern, auskuppeln und schnell, aber gefühlvoll gegenlenken. Reagiert das Fahrzeug nicht mehr, hilft nur noch eine Vollbremsung. Sanftes Bremsen und behutsames Gas geben verhindern ein Ausbrechen und Rutschen des Wagens. Machen Sie immer wieder eine kurze Bremsprobe auf freier Strecke, wenn keine Gefahr für andere besteht. Dadurch bekommen Sie ein Gefühl für die Straßenlage und den verlängerten Bremsweg auf glatter Fahrbahn. Angepasste Geschwindigkeit und genügend Abstand (mindestens halber Tacho) minimieren die Unfallgefahr.

++++++0127526

Daniel Schmitt / Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

POL-UL: (UL) Blaustein – In Einfamilienhaus eingestiegen – In Bermaringen wurde am Freitag eingebrochen. 0 5

Ulm (ots) – Zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr war ein Einbrecher im Kleeweg am Werk. Er beschädigte die Haustür. Der Unbekannte durchsuchte mehrere Räume und stahl Geld und Schmuck. Die Polizei (Tel: 07304/80370) ermittelt und sucht Zeugen.

Hinweis der Polizei: Die meisten Wohnungseinbrüche werden in den Wintermonaten verübt. Dabei wirken bereits einfache technische Sicherungseinrichtungen abschreckend auf potenzielle Täter. Verschließen Sie daher alle Fenster, Balkon- und Terrassentüren, auch wenn Sie nur kurz weggehen. Rollläden sollten gegen das Hochschieben von außen gesichert sein. Ziehen Sie beim Weggehen die Wohnungs- oder Haustür nicht nur ins Schloss. Schließen Sie immer ab. Achten Sie bewusst auf verdächtige Personen. Alarmieren Sie bei Gefahr und in Verdachtsfällen die Polizei über Notruf 110.

++++++0118865

Daniel Schmitt / Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen