POL-UL: (GP) Rechberghausen – Dieb gibt sich als Scherenschleifer aus / An Bares kam ein Unbekannter am Montag in Rechberghausen Kommentare deaktiviert für POL-UL: (GP) Rechberghausen – Dieb gibt sich als Scherenschleifer aus / An Bares kam ein Unbekannter am Montag in Rechberghausen 1

Ulm (ots) – In den Vormittagsstunden ging der Täter in die Wohnanlage am Schloßmarkt. Er klingelte bei den Bewohnern und gab sich als Scherenschleifer aus. Die arglosen Senioren überreichten dem Mann stumpfe Scheren und Messer, die der vermeintliche Schleifer schärfen sollte. Gegen 12.30 Uhr brachte er die Sachen zurück. Dabei ließ ihn ein 78-Jähriger in seine Wohnung, weil der Unbekannte Schmuck abkaufen wollte. Das gab er dem Senior vor. Während der nach den Wertsachen suchte, tat der Dieb es ihm gleich: Er durchsuchte ebenfalls Schubladen und fand Geld. Das steckte er unbemerkt in seine Tasche. Als der 78-Jährige den vermeintlichen Scherenschleifer nach seinem Namen fragte, gab der vor, seinen Personalausweis aus dem Auto zu holen. Er ging und kam nicht mehr zurück.

Der Mann beschrieb den Täter mit einem Alter von etwa 50 Jahren und einer Größe von ungefähr 170 cm. Der korpulente Mann trug eine Brille mit schwarzem Gestell und war dunkel gekleidet. Die Polizei in Rechberghausen (07161/96300) sucht nun nicht nur nach dem Täter. Sie ermittelt auch, ob der Mann noch bei weitere Personen nach Beute suchte.

Ganz besonders häufig haben es Betrüger an der Haustür auf Senioren abgesehen, die sich in ihren vier Wänden vermeintlich sicher fühlen. Ziel dieser unliebsamen Besucher ist es, in die Wohnung gebeten zu werden, denn dort sind in aller Regel weder Zeugen noch andere Personen zu erwarten, die die eigenen Pläne durchkreuzen könnten. Einem Betrüger sind seine finsteren Absichten in den seltensten Fällen anzusehen. Die Täter treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf: Mal geben sie sich als seriös gekleideter Geschäftsmann, mal werden sie als Handwerker in Arbeitskleidung, als Hilfsbedürftiger oder sogar als angebliche Amtsperson vorstellig. Um ans Ziel zu gelangen, überraschen die Täter immer wieder durch außerordentlichen Ideenreichtum.

Deshalb rät die Polizei:

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort – legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

++++0041827

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

POL-UL: (HDH) Heidenheim – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Ulm: Gescheitert sind zwei Teenager am Sonntag in Heidenheim. 0 12

Polizeipräsidium Ulm [Newsroom]
Ulm (ots) – Gegen 17.30 Uhr betraten die Jungen die Tankstelle in der Schnaitheimer Straße. Sie hatten sich maskiert, zogen ein Messer und forderten lautstark Geld. Der Angestellte ahnte, dass seine Gegenüber noch nicht alt sein dürften. Deshalb … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

POL-UL: (UL) Ulm/Wiblingen – Unbekannter bricht in Firma ein / Einbrecher waren zwischen Samstag und Montag in einer Wiblinger Firma. 0 17

Ulm (ots) – Zwischen Samstag, 13.00 Uhr und Montag, 5.00 Uhr war der Unbekannte in der Straße Pranger aktiv. Er schlug eine Scheibe neben der Haustür ein. Im Haus fand er den Warenraum und nahm Wertsachen mit. Die Polizei ermittelt (0731/1880). Die Beamten werten aktuell die Spuren aus. Wie hoch der Sachschaden ist, muss noch ermittelt werden.

Vorbeugung: Laut Polizei scheitert fast die Hälfte der Einbrüche. Das zeige, dass man sich gegen Einbruch und Diebstahl schützen kann. Wie das geht, darüber informieren bei den Polizeidienststellen im Land Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen. Für die Menschen in Wiblingen und dem Alb-Donau-Kreis ist diese unter Tel. 0731/188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhängig, produktneutral und kompetent, welche Sicherungen am Haus sinnvoll sind. Ergänzend bietet die Polizei Tipps unter www.k-einbruch.de.

++++++0130273

Daniel Schmitt / Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen