Kategorie: Stade

++RÜCKRUF++ Vorsorgliche Produktrücknahme innocent Super Smoothie Antioxidant 360ml, MHD: 27.05.2017 in Deutschland

Vorsorgliche Produktrücknahme innocent Super Smoothie Antioxidant 360ml, MHD: 27.05.2017 in Deutschland

Bei dem Produkt „innocent Super Smoothie Antioxidant“ 360ml mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017 haben wir ein potentielles Risiko festgestellt. Eine geringe Anzahl an Flaschen dieser Charge könnte einen Fremdkörper in Form eines Plastikteils enthalten. Dieses könnte beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nicht ganz auszuschließen ist.

Betroffen davon ist nur die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017. Diese Informationen findest Du am Flaschendeckel (siehe Bild).
Der Bar-Code unseres Smoothies lautet: 5 038862 232296.

POL-STD: Polizei sucht nach Unfall auf der A26 einen der vier Unfallbeteiligten

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Polizei sucht nach Unfall auf der A26 einen der vier Unfallbeteiligten

Stade (ots) – Polizei sucht nach Unfall auf der A26 einen der vier Unfallbeteiligten

Bereits am 28.03.2017, gegen 16:30 Uhr, kam es auf der A26, Höhe der AS Dollern, in Fahrtrichtung Stade zu einem Auffahrunfall, bei dem insgesamt vier PKW beteiligt waren.

Zunächst verursachte ein liegengebliebener LKW, mit einem geplatzten Reifen, eine Gefahrenstellte, sodass der Verkehr einspurig an dieser vorbeigeleitet werden musste. Kurz vor der Gefahrenstelle schert der unbekannte Unfallbeteiligte mit seinem dunklen PKW Nissan/Note, mit Stader Kennzeichen, auf die linke Fahrspur aus und nötigt die drei weiteren Unfallbeteiligten dadurch stark abzubremsen. Hierdurch kommt es zu einem Zusammenstoß zwischen den anderen drei Unfallbeteiligten.

Der Nissan habe noch kurz vor dem LKW gehalten, sei dann jedoch ungehindert weiter gefahren.

Die Polizei bittet nun den Fahrer des Nissan oder eventuelle Zeugen sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: Verkehrsunfallflucht in Fredenbeck und Drochtersen — Diebstahl von Sanitärarmaturen aus Neubau in Jork

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Verkehrsunfallflucht in Fredenbeck und Drochtersen — Diebstahl von Sanitärarmaturen aus Neubau in Jork

POL-STD: Verkehrsunfallflucht in Fredenbeck und Drochtersen --- Diebstahl von Sanitärarmaturen aus Neubau in Jork
beschädigter KIA

Stade (ots) – I. Verkehrsunfallflucht in Fredenbeck – Polizei sucht Zeugen

In der gestrigen Nacht, zwischen 19:00 Uhr und 07:00 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand abgestellter KIA Sorento in der Straße „Am Friedhof“ beschädigt.

Der Unfallflüchtige befuhr die Straße vermutlich in Richtung „Hauptstraße“ und touchierte dabei seitlich den PKW.

Die gesamte linke Fahrzeugseite des KIA wurde beschädigt.

Der Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro beziffern lassen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fredenbeck unter der Rufnummer 04149-933970.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

II. Diebstahl von Sanitärarmaturen aus Neubau in Jork

Bereits in der Nacht vom 26.03.2017 auf den 27.03.2017 begaben sich unbekannte Täter in den verschlossenen Neubau eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Osterjork“.

Hier demontierten sie in mindestens zwei Wohnungen die fest installierten Sanitärarmaturen.

Hinweise oder verdächtige Beobachtungen bitte an die Polizeistation Jork unter der Rufnummer 04162-912970.

III. Unfallflucht in Drochtersen

Am 29.03.2017, zwischen 08:00 – 08:30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in Drochtersen ein im Bereich des Haupteingangs geparkter VW Passat eines einkaufenden Ehepaares beschädigt.

Der Verursacher schrammte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, an der Beifahrerseite des geparkten PKW entlang. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können. Diese werden sich bei der Polizeistation Drochtersen unter der Rufnummer 04143-911880 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: 78-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall nahe Bliedersdorf

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 78-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall nahe Bliedersdorf

POL-STD: 78-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall nahe Bliedersdorf
Verunfallter PKW

Stade (ots) – 78-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall nahe Bliedersdorf

Am heutigen Morgen, gegen 09:55 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 37 zwischen Rutenbeck und Bliedersdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 78-jähriger aus Bliedersdorf verstarb.

Der Fahrer des Ford befuhr die K37 in Fahrtrichtung Rutenbeck. Höhe km 3,6 kam er dann nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Baum. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 78-Jährige verstarb jedoch vermutlich aufgrund einer medizinischen Vorerkrankung. Die Unfallverletzungen waren nicht todesursächlich.

Die Kreisstraße 37 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht.

Der Ford wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 15000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Horneburg unter der Rufnummer 04163-826490.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: Opel stürzt nach Ausweichmanöver in Bützflether Fleth

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Opel stürzt nach Ausweichmanöver in Bützflether Fleth

POL-STD: Opel stürzt nach Ausweichmanöver in Bützflether Fleth
Verunfallter Opel

Stade (ots) – Opel stürzt nach Ausweichmanöver in Bützflether Fleth

Am gestrigen Mittag, gegen 12:45 Uhr, kam es in der „Flethstraße“ in Stade/Bützfleth zu einem Verkehrsunfall, im Zuge dessen der Opel eines 37-jährigen Hamburgers erst im Fleth zum Stehen kam.

Der Hamburger befuhr die „Flethstraße“ in Richtung Landstraße 111. Kurz vor der dortigen Brücke kam ihm dann mittig der Fahrbahn ein grau-silberner PKW entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern musste der 37-Jährige nach rechts ausweichen und kam dadurch von der Fahrbahn ab. Er überfuhr den Gehweg, durchbrach einen Metallzaun und stürzte letztlich in den Fleth.

Der PKW versank sofort im Schlick, sodass sich der Fahrer und die Beifahrerin zunächst nicht aus dem Fahrzeug befreien konnten. Mit Hilfe von Leitern konnten die Insassen dann durch die Feuerwehr Bützfleth, glücklicherweise unverletzt, befreit werden.

Der Gesamtschaden dürfte sich auf mindestens 10000 Euro beziffern lassen.

Der grau-silberne PKW hielt jedoch nicht an, sondern entfernte sich ohne weiteres von der Unfallstelle.

Zeugen, die Hinweise auf den grau-silbernen PKW geben können oder den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Polizeiinspektion Stade zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: Unbekannte entwenden bei mehreren PKW das Spiegelglas der Außenspiegel

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte entwenden bei mehreren PKW das Spiegelglas der Außenspiegel

POL-STD: Unbekannte entwenden bei mehreren PKW das Spiegelglas der Außenspiegel
Außenspiegel

Stade (ots) – Unbekannte entwenden bei mehreren PKW das Spiegelglas der Außenspiegel

In der gestrigen Nacht, zwischen 18:00 Uhr und 07:00 Uhr, wurden an mehreren Fahrzeuge im Buxtehuder Stadtgebiet das Glas der Außenspiegel fachmännisch demontiert und entwendet.

Es wurden hier hochwertige PKW unterschiedlicher Fabrikate angegangen.

Die Taten wurden überwiegend im nördlichen Stadtgebiet begangen. (u.a. Bahnhofstraße, Brüningstraße, Weberstraße, Altländerstraße)

Hinweise oder verdächtige Beobachtungen bitte an die Polizei Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: Nach Raubtat in Buxtehude – Polizei fahndet mit Phantombild

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Nach Raubtat in Buxtehude – Polizei fahndet mit Phantombild

POL-STD: Nach Raubtat in Buxtehude - Polizei fahndet mit Phantombild
Phantombild

Stade (ots) – Nach Raubtat in Buxtehude – Polizei fahndet mit Phantombild

Am Sonntag, dem 19.03.17, gegen 22:15 Uhr, kam es in Buxtehude, Bahnhofstraße gegenüber des Stadthauses, zu einer Raubtat. Eine 33-jährige Buxtehuderin war vom Bahnhof kommend auf dem Gehweg Richtung Stadtmitte von zwei unbekannten Tätern festgehalten, durchsucht und bestohlen worden. (wir berichteten)

Die Polizei Buxtehude sucht jetzt mit Hilfe eines Phantombildes nach einem der Täter.

Zur gesuchten Person:

Männlich – nicht über 30 Jahre – 190-200cm groß, sportlich schlank – südländisches Erscheinungsbild – kräftiger Vollbart – sprach gebrochenes deutsch – dunkelrotes Basecap mit einem silbernen Button an der Unterseite der Schirms

Zeugen, die Angaben zu der Tat oder zu dem Täter machen können werden gebeten sich bei der Polizei Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

Phantombild in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: Unbekannte entwenden Roller und stecken ihn im angrenzenden Waldgebiet in Brand — Einbruch in Stader Kfz-Betrieb

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte entwenden Roller und stecken ihn im angrenzenden Waldgebiet in Brand — Einbruch in Stader Kfz-Betrieb

POL-STD: Unbekannte entwenden Roller und stecken ihn im angrenzenden Waldgebiet in Brand --- Einbruch in Stader Kfz-Betrieb
Aufgefundener Roller

Stade (ots) – I. Unbekannte entwenden Roller und stecken ihn im angrenzenden Waldgebiet in Brand

Zwischen dem 26.03.2017 und dem 28.03.2017 entwendeten unbekannte Täter ein Kleinkraftrad/Roller von dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in Buxtehude/Neukloster.

In der Nacht auf den 29.03.2017 wurde dann durch einen Bürger ein Feuer im Neukloster Forst gemeldet. Hierbei handelte es sich um den entwendeten Roller, der nunmehr bis auf den Stahlrahmen ausgebrannt war.

Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Hinweise oder verdächtige Beobachtungen bitte an die Polizei Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

II. Einbruch in Stader Kfz-Betrieb

In der Nacht vom 27.03.2017 auf den 28.03.2017 sind unbekannte Täter in den Kfz-Betrieb in der Straße „Hinterm Teich“ in Stade eingebrochen.

Die Täter suchten hier ein seitliches Fenster auf, zerstörten gewaltsam die Verglasung und gelangten so durch die entstandene Öffnung in das Gebäude. Im Objekt selbst wurden diverse Schränke brachial geöffnet und durchsucht.

Mit einer geringen Menge Bargeld konnten die Täter dann unerkannt flüchten.

Der Gesamtschaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizei Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: Unbekannte brechen in die Grundschule Neukloster ein und verursachen hohen Sachschaden – Polizei sucht Zeugen

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte brechen in die Grundschule Neukloster ein und verursachen hohen Sachschaden – Polizei sucht Zeugen

Stade (ots) – Unbekannte brechen in die Grundschule Neukloster ein und verursachen hohen Sachschaden – Polizei sucht Zeugen

Am späten Abend des 26.03.2017, zwischen 23:00 Uhr und 23:30 Uhr, betraten unbekannte Täter den rückwärtigen Bereich des Schulhofgeländes in der Straße „Am Gleise“ in Buxtehude/Neukloster. Hier hebelten sie gewaltsam die Notausgangstür auf und konnten so in das Gebäude gelangen. Ein vorgefundener Feuerlöscher wurde dann durch die Täter im Objekt völlig entleert.

Hierdurch entsteht ein hoher Sachschaden, welcher sich auf mehrere tausend Euro beziffern lassen dürfte.

Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 bei der Polizei Buxtehude zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

POL-STD: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Horneburg und Issendorf

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Horneburg und Issendorf

POL-STD: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Horneburg und Issendorf
Verkehrsunfall L123

Stade (ots) – I. Schwerer Verkehrsunfall zwischen Horneburg und Issendorf

Am heutigen Morgen, gegen 07:25 Uhr, kam es auf der Landstraße 123 zwischen Issendorf und Horneburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem die alleinbeteiligte 20-jährige Fahrzeugführerin schwer verletzt wurde.

Die Frau aus Harsefeld war mit ihrem Daewoo, aus Issendorf kommend, in Richtung Horneburg unterwegs und geriet Höhe km 28,8, nach einer leichten Linkskurve, zunächst nach rechts in den Seitenraum und darauffolgend in den linken Seitenraum, wo sie frontal gegen einen Baum stieß.

Durch den Aufprall wurde der PKW stark deformiert, sodass die Fahrerin in dem Wrack eingeklemmt wurde. Die anrückenden Rettungskräfte konnten die 20-jährige jedoch schnell mit Hilfe von schwerem Gerät befreien.

Nach bisherigem Kenntnisstand wurde die Fahrzeugführerin schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt.

Die Ortsfeuerwehren aus Horneburg und Issendorf waren mit insgesamt 30 Einsatzkräften vor Ort.

Die Landstraße 127 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht. Der Daewoo wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04163-826490 bei der Polizeistation Horneburg zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

II. Fahrtkartenautomat in Agathenburg gesprengt

In der Nacht zum Dienstag, dem 28.03.2017, suchten bisher unbekannte Täter den Bahnsteig zu Gleis 1 am Bahnhof in Agathenburg auf. Die Täter führten dort einen nicht näher bekannten Sprengsatz in den Fahrtkartenautomat ein und entzündeten diesen. Durch die Explosion wurde der Fahrkartenautomat stark beschädigt, Trümmerteile lagen auf dem Bahnsteig verteilt.

Nach bisherigem Kenntnisstand mussten die Täter jedoch von ihrem Vorhaben ablassen und ohne Beute flüchten.

Neben Streifenbeamten aus Buxtehude und Stade, sowie Tatortermittlern der Polizeiinspektion Stade mussten zusätzlich noch Entschärfer der Bundespolizei aus Bremen herangezogen werden, um zu überprüfen ob noch mehr gefährlicher Sprengstoff an oder in dem Automaten vorhanden ist. Dies konnte dann aber ausgeschlossen werden.

Der angerichtete Gesamtschaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personen gesehen haben, die mit der Sprengung des Automaten in Verbindung stehen könnten oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Polizei Stade zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell