POL-RT: Verletzte bei Auseinandersetzung; Unfälle; Diebstahl von Pkws; Bei Leergutdiebstahl erwischt; Einbrüche, Brände; Verdeck von Cabrio aufgeschlitzt


Reutlingen (ots) – Bei Auseinandersetzung mit Pfefferspray verteidigt

Bei einer Streitigkeit zwischen zwei Jugendlichen hat eine 16-Jährige am Mittwochabend zu ihrer Verteidigung ein Pfefferspray gegen einen 17 Jahre alten Angreifer eingesetzt. Das Mädchen traf ihren Kontrahenten gegen 21.30 Uhr am Omnibusbahnhof und wollte ihn zur Rede stellen, da dieser sie in der Vergangenheit mehrfach beleidigt hatte. Sofort stieß der 17-Jährige, der für die Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist, erneut Beleidigungen und Drohungen aus. Als er schließlich die Faust ballte und auf sein Opfer einschlagen wollte, zückte die 16-Jährige das Pfefferspray und setzte sich damit zur Wehr. Sofort danach ergriff die Jugendliche die Flucht und traf wenig später auf einen 34 Jahre alten Bekannten, dem sie von dem Vorfall erzählte. Der Erwachsene wollte daraufhin nach dem 17-Jährigen sehen und konnte ihn tatsächlich an der Stadthalle antreffen. Zu einem Gespräch kam es jedoch nicht. Vielmehr stürmte der Jugendliche auf den 34-Jährigen zu und traktierte ihn mit Schlägen, unter anderem gegen den Kopf. Versuche von Begleitern des 17-Jährigen, ihn davon abzuhalten, misslangen. Sowohl der Angreifer, als auch der 34-Jährige erlitten leichte Verletzungen. (fn)

Eningen (RT): Radler übersehen

Offenbar nur leichte Verletzungen hat ein 49-jähriger Radler davon getragen, nachdem er am frühen Mittwochmorgen von einer Autofahrerin übersehen und angefahren worden ist. Mit ihrem Opel war die 62-Jährige kurz vor sechs Uhr von der Hauptstraße nach links in die Weihenstraße abgebogen. Den in diesem Moment von links nahenden und vorfahrtsberechtigten Mountainbiker hatte sie, trotz der am Zweirad vorhandenen Beleuchtung, wohl übersehen. Eine ärztliche Versorgung des Radfahrers war an der Unfallstelle nicht erforderlich. Den an den Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 1.000 Euro. (fn)

Reutlingen (RT): Autos gestohlen (Zeugenaufruf)

Nach einem grünen Fiat Panda, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Unteren Steigstraße im Stadtteil Ohmenhausen gestohlen worden ist, fahndet das Polizeirevier Reutlingen. Der bereits ältere Wagen mit dem Kennzeichen RT-ST 590 war in der Zeit zwischen 23 Uhr und sechs Uhr morgens vor dem Haus abgestellt gewesen und dürfte von dem Dieb mit Originalschlüssel gefahren werden. Der Wert des Fiat wird auf etwa 2.000 Euro beziffert. Einen weiteren Fahrzeugdiebstahl im Reutlinger Stadtgebiet, der allerdings von sachkundigen Dieben begangen worden sein dürfte, ist am Donnerstagmorgen der Polizei gemeldet worden. Im Brahmsweg wurde im gleichen Zeitraum eine schwarze BMW 730d XDrive Limousine mit dem Kennzeichen M-SF 9100 gestohlen. Der Wert des Fahrzeugs wird auf etwa 90.000 Euro beziffert. Hier sind die Fahrzeugschlüssel vorhanden, sodass möglicherweise das Keyless-Go-System des Wagens mit technischen Mitteln überwunden wurde. Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter der Telefonnummer 07121/942-3333 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (cw)

Metzingen (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Noch unklar ist der genaue Ablauf eines Auffahrunfalls, der sich am Dienstagabend auf der Grafenberger Straße ereignet hat. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge, war eine 27-jährige Grafenbergerin gegen 18 Uhr mit ihrem VW Golf auf der Grafenberger Straße in Richtung Metzingen unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass eine vorausfahrende 41-jährige Seat-Fahrerin an der roten Ampel auf Höhe der Kreuzung zur Nürtinger Straße bremsen und anhalten musste und krachte ins Heck des Seat. Ein hinter dem Golf fahrender 28-jähriger Uracher konnte aufgrund mangelnden Sicherheitsabstandes nicht mehr rechtzeitig reagieren und prallte unmittelbar darauf mit seinem Seat ins Heck des Golf. Während die Golf-Fahrerin und der Seat-Fahrer unverletzt blieben, wurde die 41-jährige Fahrerin des ersten Fahrzeugs leicht verletzt. Sie konnte aber nach der Unfallaufnahme selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Seat des 28-Jährigen war nach der Kollision so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden an den Autos wird auf insgesamt etwa 6.000 Euro geschätzt. (cw)

Wannweil (RT): Altholz verbrannt

Eine Streife der Reutlinger Polizei entdeckte in den frühen Donnerstagmorgenstunden, gegen zwei Uhr, ein Feuer auf einem Lagerplatz in der Robert-Bosch-Straße. Da das Grundstück umfriedet war und ein Verantwortlicher nicht erreicht werden konnte, musste die hinzugerufene Feuerwehr, die mit zwei Einsatzfahrzeugen angerückt war, das Schloss der Zugangstüre aufbrechen. Nach Löschen des Feuers war erkennbar, dass es sich bei dem Stapel Altholz um teilweise lackierte Fensterrahmen sowie behandeltes Holz gehandelt hat. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts der illegalen Müllverbrennung eingeleitet. (jh)

Kirchheim (ES): Von der Fahrbahn abgekommen

Mit leichten Verletzungen und einem total beschädigten Auto endete die Fahrt einer 22-Jährigen am Mittwochabend auf der B 297. Die junge Fahrerin aus Lenningen war gegen 23.30 Uhr mit ihrem Opel Corsa auf der Bundesstraße von Schlierbach in Richtung Kirchheim unterwegs. Auf der abschüssigen leichten Linkskurve geriet sie auf Höhe der Bushaltestelle Kirchheim Wald vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf dem dortigen neuen Fahrbahnbelag ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab in einen angrenzenden Graben. Hier drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und wurde nach einem Aufprall auf einen Leitpfosten wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert, bis es letztendlich auf der gegenüberliegenden Seite neben der Fahrbahn auf dem dort verlaufenden Fuß- und Radweg zum Stehen kam. Mit leichten Blessuren wurde die 22-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden wird auf etwa 4.000 Euro beziffert. Die Feuerwehr aus Kirchheim wurde mit einem Fahrzeug und drei Mann zur Unterstützung an die Unfallstelle gerufen. Sie leuchtete die Unfallstelle aus und kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. (jh)

Köngen (ES): Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Aus Unachtsamkeit ist es am Mittwochabend an der Kreuzung von der Abfahrt der B 313 in die Gottlieb-Daimler-Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 24 Jahre alte Ludwigsburgerin befuhr mit ihrem Audi A3 gegen 23 Uhr die Abfahrt Köngen-Nord der B 313 aus Richtung Stuttgart kommend, um weiter nach Wendlingen zu fahren. An der Gottlieb-Daimler-Straße hielt sie an der Stoppstelle kurz an und übersah beim Linksabbiegen einen von rechts aus Richtung Köngen herkommenden Skoda Octavia eines 27-Jährigen aus Baltmannsweiler. Im Kreuzungsbereich krachten die Fahrzeuge aufeinander, sodass ein Schaden von insgesamt etwa 6.500 Euro entstand. Während die beiden Fahrzeuglenker unverletzt blieben, mussten ihre Autos, die nicht mehr fahrbereit waren, abgeschleppt werden. (jh)

Nürtingen (ES): Rauchentwicklung aufgrund eingeschalteter Herdplatte

Nach einem Brandalarm mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Donnerstag, kurz vor zwei Uhr, zu einem Mehrfamilienhaus in den Eschenweg ausrücken. Aus einer Wohnung im Erdgeschoss drang starker Rauch. Die 51 und 53 Jahre alten Bewohner konnten die Räumlichkeiten, ebenso wie die restlichen Hausmitbewohner selbständig verlassen. Die beiden hatten jedoch Rauchgas eingeatmet und wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr kam der Ursache der Rauchentwicklung schnell auf die Spur. In der Küche war die Herdplatte eingeschalten und darauf lag eine Mehrfachsteckdose, die stark angekokelt war, was zu einer starken Rauchentwicklung geführt hat. Die betroffene Wohnung wurde anschließend belüftet. Ein offenes Feuer war offenbar nicht entstanden. Der Schaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Die restlichen Bewohner konnten in der Nacht wieder in ihre Wohnungen zurück. (jh)

Köngen (ES): In Wohnung eingestiegen

Am Mittwoch ist ein noch unbekannter Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rechbergstraße eingestiegen. Den Zugang zur Wohnung verschaffte er sich in der Zeit von 7.45 Uhr bis 21.15 Uhr über eine Terrassentür, an der er kurzerhand die Glasscheibe einschlug. Auf seiner Suche nach Beute durchsuchte der Eindringling in der Folge mehrere Schränke und Schubladen. Nach ersten Erkenntnissen stieß er dabei auf Schmuck, von dem er einige Stücke einsteckte. Welchen Wert die Beute hat, ist noch unklar. Den Schaden an der Terrassentür gibt die Polizei mit rund 1.000 Euro an. (fn)

Filderstadt-Plattenhardt (ES): Immenser Schaden durch Unfallflucht (Zeugenaufruf)

Einen hohen Sachschaden hat ein noch unbekannter Fahrzeuglenker bei einer Verkehrsunfallflucht am Mittwochmittag in der Uhlbergstraße verursacht. In der Zeit von zwölf Uhr bis 13 Uhr schrammte er an einem am Straßenrand geparkten Mercedes entlang. Ohne sich um den daran angerichteten Sachschaden von annähernd 10.000 Euro zu kümmern, suchte der Verursacher das Weite. Die Unfallspuren am Mercedes deuten darauf hin, dass die Beschädigungen wohl nicht von einem Pkw, sondern von einem größeren Fahrzeug stammen dürften. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter der Telefon-Nummer 0711/70913 entgegen. (fn)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Zwei Leergutdiebe geschnappt

Zwei Leergutdiebe sind am Mittwochabend, kurz nach 20.30 Uhr, dank aufmerksamer Zeugen in Leinfelden geschnappt worden. Die Angestellten eines Discounters in der Straße Neuer Markt bemerkten zwei verdächtige junge Männer, die sich nach Ladenschluss am umzäunten Leergutlager im Außenbereich zu schaffen machten. Sie hatten bereits einige Kisten zum Abtransport bereitgestellt. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten die Täter in Richtung Bahnhof. Ein 18-Jähriger konnte nach wenigen Metern eingeholt werden. Ein Gleichaltriger rannte bis zum Bahnhof und konnte dort von einem Polizisten festgenommen werden. Auf seiner Flucht warf er eine Luftdruckpistole weg, die im Gleisbett gefunden werden konnte. Bei seinem Komplizen fanden die Beamten ein verbotenes Reizstoffsprühgerät. Gegen die beiden Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen eines Diebstahls mit Waffen eingeleitet. (ms)

Esslingen (ES): Cabrioverdeck aufgeschlitzt (Zeugenaufruf)

In der Zeit von Dienstagabend, 19 Uhr, bis Mittwochvormittag, 10.30 Uhr, ist das Cabrioverdeck eines VW New Beetle beschädigt worden. Der bislang unbekannte Täter schlitzte das Verdeck an der Beifahrerseite auf. Der Pkw befand sich in der Olgastraße in der Stadtmitte von Esslingen. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Das Polizeirevier Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-0 um Zeugenhinweise. (ms)

Tübingen (TÜ): Peugeot 508 gestohlen (Zeugenaufruf)

Ein vier Jahre alter Peugeot 508 ist in der Zeit von Mittwochnachmittag, 16 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 8.45 Uhr, vom Gelände eines Tübinger Autohändlers in der Straße Au Ost gestohlen worden. Das schwarze, nicht zugelassene Fahrzeug stand verschlossen im Hofraum. Der Zeitwert beläuft sich auf rund 18.500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Tübingen unter Telefon 07071/972-8660 erbeten. (ms)

Bodelshausen (TÜ): Einbrecher dringt in Einfamilienhaus ein

Ein Einbrecher hat im Laufe des Mittwochs ein Einfamilienhaus in einem Wohngebiet im Bereich der Tübinger Straße ins Visier genommen. In der Zeit von 9.45 Uhr bis 19.30 Uhr schlug der Täter dazu die Scheibe einer Terrassentür ein, über welche er sich Zutritt zu dem Gebäude verschaffte. Anschließend durchsuchte der Unbekannte sämtliche Schubladen und Schränke im kompletten Haus. Neben etwas Bargeld fielen dem Eindringling unter anderem auch einige Schmuckstücke in die Hände. Zum Wert der Beute liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor. An der Terrassentür entstand ein Sachschaden von zirka 1.000 Euro. (fn)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Radfahrer kollidiert mit Auto – leicht verletzt

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 25 Jahre alter Fahrradfahrer vermutlich mit nur leichteren Blessuren davon kam, ist es am späten Mittwochnachmittag gekommen. Verursacht wurde die Kollision offenbar von einem 57-jährigen Autofahrer, der gegen 17.30 Uhr mit seinem Mazda in der Wannweiler Straße in Richtung Reutlingen unterwegs war. Beim Abbiegen nach links auf den Parkplatz eines Einkaufzentrums übersah er den entgegenkommenden Rennradler und erfasste ihn. Der 25-Jährige flog nach dem Aufprall über die Motorhaube des Mazda und landete auf dem Asphalt. Am Fahrrad und dem Auto entstand ein Sachschaden, den die Polizei mit rund 5.000 Euro angibt. (fn)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Kommentiere

Categories