POL-RT: Hund auf der Bundesstraße; Einbrüche; Verkehrsunfälle; Vandalismus an Schule; Rekordverdächtiger Promillewert; Nach sexueller Belästigung festgenommen;

Reutlingen (ots) – Bundesstraße wegen freilaufendem Hund kurzzeitig gesperrt

Die B 28 musste am Dienstagnachmittag für kurze Zeit wegen eines freilaufenden Hundes gesperrt werden. Eine Dobermann-Hündin hatte sich entschlossen, ohne ihren Besitzer einen Ausflug von Ohmenhausen nach Wannweil zu unternehmen. Da sie hierbei ihren Weg über die vielbefahrene B 28 wählte, gingen ab 16.12 Uhr mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Die Hündin hielt sich zunächst an der Bundesstraße auf. Mehrere Polizeistreifen sperrten daraufhin den Verkehr für etwa zehn Minuten von und nach Tübingen, so dass der Dobermann gefahrlos über die Fahrbahnen springen konnte. Ein Einfangen des sehr scheuen Tieres war zunächst nicht möglich. Im Anschluss rannte die Hündin dann den Verbindungsweg von Betzingen in Richtung Wannweil. Das elf Jahre alte Tier wurde im Laufe der Zeit etwas müde und legte sich erschöpft neben den Weg, wo es von den Beamten “bewacht” wurde. Der Hundebesitzer konnte mittlerweile von einer Streife der Polizeihundeführer angetroffen werden. Er befand sich ebenfalls schon auf der Suche nach seinem Vierbeiner. Der Mann wurde von den Polizisten zu seiner Hündin gelotst und dort kurz nach 17 Uhr von ihr freudig begrüßt. (ms)

Mehrstetten (RT): Fahrzeug überschlug sich

Mit leichten Verletzungen musste ein junger Mann am Dienstag nach einem selbst verschuldeten Verkehrsunfall in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 19-Jährige befuhr mit seinem Renault Clio die B 465 von Bremelau in Richtung Mehrstetten. Kurz nach 13 Uhr kam er mit seinem Wagen in einer Rechtskurve zu weit nach rechts und geriet ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam das Fahrzeug nach links von der Straße ab und überschlug sich im Grünstreifen. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Renault musste geborgen werden. An dem alten Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (ms)

Esslingen (ES): Beim Einbruch überrascht (Zeugenaufruf)

Beim Einbruch in einen Hofladen in der Weilstraße sind zwei Einbrecher am frühen Mittwochmorgen überrascht worden. Die beiden waren gegen zwei Uhr über ein Seitenfenster gewaltsam in die Lagerhalle des Hofladens eingedrungen. Von dort aus gelangten sie in den Verkaufsraum, wo sie aus der Kasse einen geringfügigen Münzgeldbetrag mitgehen ließen. Dabei wurden sie von einem Nachbarn überrascht und flüchteten. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung, in die neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief bislang ergebnislos. Die beiden Einbrecher sollen Tarnkleidung und dunkle Masken getragen haben. Beide sprachen deutsch ohne Akzent. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Telefon 0711/310576810. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen

In ein Einfamilienhaus in der Brühlstraße ist ein Unbekannter am Dienstagabend eingebrochen. Zwischen 18 Uhr und 20.30 Uhr hebelte der Einbrecher eine Terrassentüre auf und verschaffte sich so Zutritt zum Haus. Im Gebäude durchwühlte er in allen Räumen die Schränke und Schubladen auf der Suche nach Wertsachen. Soweit bislang bekannt ist, fielen ihm dabei lediglich ein kleiner Bargeldbetrag, etwas Alkoholika und Obst in die Hände. Mit seiner Beute flüchtete er anschließend. (cw)

Deizisau (ES): Sturzbetrunken mit dem Auto unterwegs

Eine sturzbetrunkene Frau ist am Dienstagmittag von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Die 39-Jährige fiel mit ihrem Fiat 500 durch ihre unsichere Fahrweise kurz vor 12 Uhr in der Plochinger Straße anderen Verkehrsteilnehmern auf. Sie war mit ihrem Wagen in deutlichen Schlangenlinien unterwegs und kam mehrere Male gegen den Bordstein. Ein Zeuge verständigte sofort die Polizei. Die Beamten konnten den Fiat auf dem Parkplatz eines Discounters in derselben Straße feststellen. Die Fahrerin saß noch in ihrem Auto. Sie hatte mehrere kleine, leere Wodkaflaschen im Fahrzeug und gab sofort an, viel getrunken zu haben. Ein Test bestätigte ihre Aussage. Es wurde ein Wert von weit über drei Promille gemessen. Die Frau musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihren Führerschein abgeben. Anschließend wurde sie in die Obhut von Angehörigen übergeben. (ms)

Wernau (ES): Vandalismus (Zeugenaufruf)

Purer Zerstörungswille dürfte der Grund für eine Sachbeschädigung gewesen sein, die sich zwischen Dienstag, 16 Uhr, und Mittwoch, acht Uhr, an der Schloßgartenschule ereignet hat. Der oder die Täter schlitzten vermutlich mit einem Messer die Sonnenschirme bei einer Sitzgruppe auf und verkohlten die Hauswand des Schulgebäudes. Der entstandene Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt der Polizeiposten Wernau unter Tel. 07153/97240 entgegen. (ak)

Mössingen (TÜ): In Büroräume eingestiegen

In Büroräume in einer Gewerbehalle in der Stettenstraße ist ein unbekannter Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch eingestiegen. Nachdem er sich über ein aufgehebeltes Fenster Zutritt ins Gebäude verschafft hatte, durchwühlte der Eindringling das Büromobiliar. Unter anderem mit etwas Bargeld und einem Tablet verschwand der Täter wieder. Der Polizeiposten Mössingen ermittelt. (ak)

Tübingen (TÜ): Grabscher festgenommen

Weil er eine 17-Jährige beim Faschingsumzug in Brühl sexuell belästigt hat, wurde ein 44-jähriger Libyer am Dienstagnachmittag vorübergehend festgenommen. Zeugen verständigten gegen 15.45 Uhr die Polizei nachdem der Mann die Jugendliche zunächst angesprochen und dann zudringlich geworden war. Er soll sie gegen ihren Willen geküsst und am Gesäß gepackt haben. Als die Zeugin hinzukam, konnte sich die 17-Jährige aus der Situation befreien. Die Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den 44-Jährigen ein. Er wurde nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle im Laufe des Nachmittags wieder auf freien Fuß gesetzt. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.