POL-RT: Frontalkollision zwischen zwei Pkw 0 0

Reutlingen (ots) – Oberstetten (RT): Zu einer Frontalkollision zwischen zwei Pkw kam es am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 312 im Bereich Oberstetten. Ein 59-jähriger Astra-Fahrer befuhr gegen 16.30 Uhr die B 312 von Pfronstetten kommend in Richtung Engstingen. Auf Höhe von Oberstetten geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort frontal mit einer entgegenkommenden Mazda-Fahrerin. Der Unfallverursacher zog sich hierbei mittelschwere, die 31-jährige Mazda-Fahrerin und ihr 2-jähriges Kind leichte Verletzungen zu. An den Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 21.000 Euro. Für den Zeitraum von 2 Stunden war eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Rückfragen bitte an:

Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-RT: Zeugenaufruf nach Unfallflucht, Korrektur zu Pressemeldung vom 18.01.2018, 11.53 Uhr (Fatales Ausweichmanöver) 0 4

Reutlingen (ots) – Filderstadt (ES): VW Bus-Fahrer nach Unfallflucht gesucht – Mädchen angefahren (Zeugenaufruf)

Um Zeugenhinweise zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstagmorgen am Kreisverkehr der Schulstraße/ Plattenhardter Straße ereignet hat, bittet das Polizeirevier Filderstadt. Gegen 7.20 Uhr war ein aus Richtung des Erlebnisbades kommender VW Bus-Lenker an den Kreisel herangefahren und hatte die Vorfahrt einer von links auf dem Radweg nahenden 13 Jahre alten Fahrradfahrerin missachtet. Es kam zu einer Berührung, bei der sich das Kind zwar im Sattel halten konnte, aber dennoch leichte Verletzungen davontrug. Statt sich anschließend um die 13-Jährige zu kümmern, setzte der etwa 35 Jahre alte Fahrer des braun lackierten Multivans seine Fahrt einfach fort. Im Fahrzeug, auf dem Beifahrersitz, saß nach den Schilderungen des Mädchens noch ein kleiner Junge. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 0711/70913 entgegen genommen. (fn)

Korrektur zur Pressemeldung vom 18.01.2018, 11.53 Uhr. Bitte folgende Version verwenden:

Tübingen (TÜ): Fatales Ausweichmanöver

Ordentlich gescheppert hat es am Mittwochabend in der Eberhardstraße. Maßgeblich beteiligt war dabei wohl eine 66 Jahre alte VW Golf-Lenkerin, die sich gegen 19.15 Uhr auf der Katharinenstraße dem Einmündungsbereich mit der Eberhardstraße näherte. Dort angekommen, wollte sie sich langsam in die Eberhardstraße hineintasten. Gleichzeitig näherte sich von links, vom Sternplatz kommend, ein 20-jähriger Seat-Lenker, der sich angesichts des einfahrenden Fahrzeugs offenbar zu einem Ausweichmanöver auf die Gegenspur gezwungen sah. Dabei kollidierte er mit einem auf der anderen Straßenseite geparkten Honda. Verletzte waren zwar nicht zu beklagen. An den Fahrzeugen entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden, der zumindest am Auto des 20-Jährigen vermutlich auf einen Totalschaden hinaus läuft. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt 16.000 Euro geschätzt. Sowohl der Seat als auch der Honda waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. (fn)

Rückfragen bitte an:

Frank Natterer, Tel.: 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

POL-RT: Neun BMW in Neuhausen aufgebrochen 0 4

Reutlingen (ots) – Neuhausen (ES): Neun BMW Fahrzeuge aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Die Serie von Pkw-Aufbrüchen an Fahrzeugen der Marke BMW reißt nicht ab. Auf den Fildern haben die Täter jetzt schon zum dritten Mal zugeschlagen. Im November 2016 trieben die Diebe in Scharnhausen und im Juni 2017 in Leinfelden ihr Unwesen.

In der Nacht zum Donnerstag waren die Langfinger in Neuhausen am Werk. Sie haben nach derzeitigem Kenntnisstand neun Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen mit der Zielrichtung Multifunktionslenkräder und Navigationsgeräte. An sechs Wagen schlugen die Täter jeweils eine hintere Seitenscheibe ein, um ins Innere zu gelangen. Bei drei Pkw ist bislang unklar, wie die Unbekannten diese öffneten. Betroffen waren jeweils zwei BMW in der Beethoven-/ und Entenstraße. In der Mühlen-/Hochau-/ und Rupert-Mayer-Straße waren es einer. Zudem wurden zwei Autos im Fliederweg aufgebrochen.

Die Diebe bauten aus den Fahrzeugen acht Multifunktionslenkräder und vier Navigationsgeräte aus. Zudem entwendeten sie noch Bargeld, zwei Geldbeutel beziehungsweise eine hochwertige Handtasche. Das Diebesgut hat einen Wert von knapp 25.000 Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf über 2.500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach der Diebesbande übernommen. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Filderstadt unter Telefon 0711/7091-3 erbeten. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen