POL-RT: Einbruch – Unfälle – Sexualdelikte – Schlägerei – Partycrash

Reutlingen (ots) – Einbruch in Mehrfamilienhaus

Bislang unbekannte Einbrecher sind am Freitagabend im Wohngebiet Burgholz in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Sie hebelten ein Fenster auf und gelangten so ins Gebäude. Dort durchwühlten sie Schränke und Kommoden in mehreren Zimmern. Sie stahlen zwei Sparschweine mit einem geringen Bargeldbetrag. Als die Bewohner gegen 23:00 Uhr nach Hause kamen, sahen sie eine dunkel gekleidete Person im Garten, welche davon rannte. Aufgrund dieser Beobachtungen beteiligte sich neben mehreren Streifenwagenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber an der Fahndung nach den Einbrechern. Spezialisten der Kriminalpolizei übernahmen vor Ort die Spurensicherung.

Bad Urach (RT) – Auffahrunfall sorgt für Verkehrsbehinderungen

Am Freitagmittag, gegen 16.30 Uhr, hat sich auf der B 28 zwischen Bad Urach und Metzingen, auf Höhe Bleiche, ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 18-jährige Fiat-Fahrerin, welche in Richtung Metzingen unterwegs war, übersah einen stehenden Audi, dessen 25-jähriger Fahrer an einer roten Ampel angehalten hatte. Durch die Kollision wurde die 18 Jährige an der Hand verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro. Im Feierabendverkehr kam es aufgrund des Verkehrsunfalls zu Verkehrsbehinderungen und langen Staus.

Leinfelden-Echterdingen Flughafen (ES) – Streit um Wodka endet in Schlägerei (ZEUGENAUFRUF)

Ein Streit um eine Wodkaflasche ist am späten Freitagabend in einer handfesten Schlägerei geendet. Ein 17-jähriger hatte in der S-Bahn drei weitere Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren kennengelernt und hatte mit ihnen seinen mitgeführten Wodka geteilt. Am Flughafen Stuttgart stiegen alle vier Personen aus der S-Bahn aus und begaben sich vor das Terminal 3 (Ankunftsebene). Direkt vor dem Terminal 3 kam es auf dem Gehweg zu Streitigkeiten zwischen dem ursprünglichen Besitzer der Wodkaflasche und den anderen Personen, da ihm diese die Flasche nicht mehr zurückgeben wollten. Daraufhin schlug der junge Mann auf einen der drei Personen ein, worauf die drei verbündeten gemeinschaftlich auf den Flaschenbesitzer einschlugen und traten. Durch einen Wurf der Flasche verletzte sich einer der Beteiligten am Mittelfinger und zog sich eine stark blutende Schnittwunde zu, die ärztlich versorgt werden musste. Die Polizei konnte die streitende Gruppe am Busterminal antreffen und sucht nun nach Zeugen, die die Schlägerei beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Flughafen unter 0711 787800 entgegen.

Nürtingen (ES) – Randalierer im Norma schlägt Angestellte nieder (ZEUGENAUFRUF)

Am Freitag kurz vor 18:00 Uhr betrat eine bislang unbekannte männliche Person den Norma in der Kirchstraße. Dieser Mann wurde durch die 20-jährige Angestellte sofort dahingehend erkannt, dass dieser im vergangenen Jahr im Laden eine Kollegin bespuckt hatte und sollte sofort Hausverbot bekommen. Der Täter ging dann zunächst widerwillig über das Drehkreuz hinaus und beleidigte hierbei die junge Angestellte. Kurz danach kam er dann mit einer vollen Bierflasche in der Hand in den Laden zurück. Die junge Frau wollte dem Mann im Eingangsbereich den Zutritt verwehren und stellte sich ihm in den Weg. Hierbei schlug er der Angestellten die volle Bierflasche mehrfach gegen den Kopf und ins Gesicht. Durch die heftige Gegenwehr der jungen Frau gingen beide Personen zu Boden. Der Täter konnte durch weitere Personen kurz festgehalten werden, riss sich dann aber los und konnte zu Fuß in Richtung Neckarsteige flüchten. Die junge Angestellte musste sich wegen ihrer Verletzungen im Krankenhaus untersuchen lassen, wurde aber glücklicherweise nicht schwer verletzt. Die Polizei in Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nun nach der unbekannten männlichen Person. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, können Hinweise bei der Polizei in Nürtingen unter 07022 92240 melden.

Ostfildern-Kemnat (ES) – Mädchen unsittlich angegangen

Ein stark alkoholisierter, 49-jähriger Mann hat am frühen Freitagabend drei junge Mädchen in der Buslinie 131 von Esslingen nach Kemnat unsittlich angesprochen und sich dabei offensichtlich in den Schritt gefasst. Der Mann fragte die Jugendlichen, ob sie in der Gruppe mit ihm Sex haben wollten. Zu Berührungen oder weiteren Handlungen kam es nicht. Die jungen Mädchen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren konnten an der Bushaltestelle Rosenstraße vor dem Mann weglaufen, der an der gleichen Station ausstieg. Der Täter konnte durch die Polizei vorläufig festgenommen werden und wurde zu kriminaltechnischen Maßnahmen zum Polizeirevier verbracht. Aufgrund seines hohen Alkoholpegels konnte er bislang nicht vernommen werden.

Bissingen/Teck (ES) – Mopedfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 17-jähriger Simson-Fahrer ist am Freitagnachmittag gegen 16:55 Uhr mit seinem Moped von einem Auto erfasst worden und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der junge Mann fuhr die Vordere Straße ortsauswärts, als eine 26-jährige Nissan-Fahrerin von rechts aus der Stahlbrunnenstraße zog um nach links in Richtung Ortsmitte abzubiegen. Die junge Frau hatte den Mopedfahrer offensichtlich übersehen, als dieser während des Abbiegevorgangs gegen den linken Kotflügel des Nissans stieß. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Vordere Straße einspurig gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro.

Tübingen (TÜ) – Frau von Unbekanntem unsittlich belästigt

Eine 23-jährige Frau ist am Samstagmorgen, gegen 04:30 Uhr, im Bereich der Staufenbergstraße von einem bislang Unbekannten belästigt worden. Zunächst folgte der Mann der Geschädigten, als sie am Österberg von der Bushaltestelle Nonnenhaus kommend die Treppen hinter dem Amtsgericht hoch ging. Er forderte sie auf, sie zu küssen. Im Bereich der Stauffenbergstraße hielt der Unbekannte sie fest, drückte sie gegen eine Mauer und begrabschte sie. Als sie anfing zu schreien, ging der Mann in Richtung Innenstadt davon. Die Geschädigte beschrieb den Täter als dunkelhäutig. Er sei etwa 160 cm groß, trug zerrissene Jeans, einen Pullover und eine Weste sowie eine Strickmütze. Die Fahndung nach dem flüchtigen Mann verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen vor Ort übernommen.

Dußlingen (TÜ) – Private Party läuft aus dem Ruder

Eine private Party, zu welcher zwei Schwestern am Freitagabend eingeladen haben, hat in den frühen Morgenstunden des Samstags ein unerwartetes Ende gefunden. In Abwesenheit der Eltern hatten die 17 und 18 Jahre alten Schwestern ihre Freunde und Bekannte eingeladen. Schlussendlich kamen dann aber bis zu 40 Feiernde. Gegen 02.00 Uhr alarmierten Anwohner die Polizei, dass es auf der Straße zu tumultartigen Auseinandersetzungen komme. Als mehrere Streifenwagenbesatzungen vor Ort eintrafen, konnten zahlreiche junge Leute angetroffen und einer Personalienfeststellung unterzogen werden. Kleinere Verletzungen sind wohl entstanden, als die Personen selbstverschuldet gestürzt seien. Zu einer möglichen Auseinandersetzung, die zunächst im Haus angefangen sei und sich auf der Straße fortgesetzt habe, wollte sich niemand äußern. Bei der Überprüfung des Wohnhauses der beiden Schwestern fanden die Beamten völlig verwüstete Räumlichkeiten vor. Aufgrund des Chaos war es zunächst nicht möglich festzustellen, ob auch Gegenstände entwendet worden waren. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu dauern an.

Rückfragen bitte an:

Maximilian Neuhaus

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.