POL-OG: Bühl – Zwei Fahrzeugaufbrüche durch eingeschlagene Scheiben 0 0

Bühl (ots) – Ein Omnibus war am späten Sonntagnachmittag das Objekt der Begierde eines unbekannten Mannes. Der Fremde warf kurz vor 17 Uhr die Fahrerscheibe des am Zentralen Omnibusbahnhof abgestellten Verkehrsmittels ein. Das damit verbundene Scheibenklirren zog die Aufmerksamkeit eines Zeugen nach sich, der kurz darauf einen Verdächtigen in Richtung Bahnunterführung davonrennen sah. Der Flüchtige war circa 170 Zentimeter groß und trug einen grauen Kapuzenpullover, eine blaue Jogginghose sowie eine blaue, ärmellose Weste. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts aus dem Bus gestohlen. Am Montagnachmittag verschaffte sich ein ebenso Unbekannter unter gleicher Vorgehensweise den Zutritt zu einem in der Marktstraße geparkten Renault. Eine im Fußraum gelegene Arbeitstasche dürfte den Dieb zwischen 15.20 Uhr und 16.25 Uhr zu seiner Tat animiert haben. Die entwendete Stofftasche mit persönlichen Gegenständen wurde knapp eine Stunde später unweit des Tatortes aufgefunden. Der Eigentümer konnte sich bei der Übergabe über den kompletten Tascheninhalt freuen. Der Sachschaden am Bus dürfte im Bereich von rund 400 Euro liegen, während sich die Schadenshöhe am Renault etwa auf die Hälfte beziffert. Hinweise zu verdächtigen Personen werden unter der Rufnummer: 07223 99097-0 an die Beamten des Polizeireviers Bühl erbeten.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-OG: Baden-Baden – Brandserie hält Feuerwehr und Polizei in Atem, Zeugen gesucht 0 7

Baden-Baden (ots) – Das Treiben noch unbekannter Brandstifter hat am späten Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei in der in Atem gehalten. Zwischen 22.45 Uhr und kurz nach Mitternacht mussten die Einsatzkräfte zu insgesamt drei von Zeugen gemeldeten Bränden in der Lichtentaler Hauptstraße und der Hahnhofstraße ausrücken. Ein Ersthelfer zog sich bei seinem Versuch eine brennende Mülltonne zu löschen leichte Verletzungen zu.

Ein erster Brand wurde von Zeugen gegen 22.45 Uhr in der Lichtentaler Hauptstraße gemeldet. Dort war eine Restmülltonne in der Garagenzufahrt eines Friseursalons in Brand geraten. Mehrere zufällig in einer Gaststätte anwesende Zeugen hatten die Flammen bemerkt und waren noch vor dem Eintreffen der verständigten Wehrleute mit ersten Löschversuchen zur Tat geschritten. Hierbei zog sich ein Helfer leichte Verletzungen zu. Noch während der Arbeiten am ersten Brandort klingelte das Telefon der Leitstellen ein weiteres Mal. Kurz vor 23 Uhr wurde nur wenige Meter weiter eine brennende Altpapiertonne gemeldet. Hier griffen die Flammen jedoch auf die Fassade eines angrenzenden Anwesens über, welche dann nur unter dem Einsatz etlicher Liter Wasser der herbeigeeilten Einsatzkräfte gelöscht werden konnte. Ein letzter Brand wurde dann rund eine halbe Stunde später von Anwohnern der Hahnhofstraße gemeldet. Hier war erneut eine Altpapiertonne von mutmaßlich denselben Unbekannten in Brand gesteckt und kurz darauf von den abermals hinzugerufenen Feuerwehrleuten gelöscht worden.

Insgesamt dürften durch die Brände Sachschäden in Höhe von insgesamt über 20.000 Euro entstanden sein. Ob zwei noch unbekannte Jugendliche mit den Taten in Verbindung stehen, müssen die Recherchen der Beamten des Polizeireviers Baden-Baden zeigen. Die beiden Verdächtigen wurden von Polizeibeamten im Rahmen einer unmittelbar eingeleiteten Fahndung unweit des Augustaplatzes gesichtet, konnten sich der anstehenden Kontrolle aber in letzter Sekunde durch eine Flucht entziehen. Die ermittelnden Polizisten bitten unter der Telefonnummer: 07221 680-0 um Zeugenhinweise.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

POL-OG: Hügelsheim – Durch Unfall verletzt 0 4

Hügelsheim (ots) – Zu einem Unfall mit einem Leichtverletzten und einem Schaden von etwa 33.000 Euro kam es am Donnerstag gegen 17:50 Uhr auf der Hauptstraße. Der 22-jährige Fahrer eines VW Golf übersah offenbar beim Einfahren von der Dieter-Rückle-Straße auf die Hauptstraße einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 41-Jährigen in dessen Mazda. Durch den daraus resultierenden Zusammenstoß wurde der Mazda-Lenker leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden.

/rs

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen