POL-OB: #Sachfahndung – Fahrzeugteile abgebaut 0 0

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Oberhausen!

POL-OB: #Sachfahndung - Fahrzeugteile abgebaut
Autotür und Motorhaube entwendet – Foto Polizei Oberhausen

Oberhausen (ots) – Auf Fahrzeugteile eines Skoda Fabia, der auf dem P&R-Parkplatz, Hauptbahnhof Oberhausen, auf der Hansastraße abgestellt war, hatten es am Freitag, 5.1., unbekannte Täter abgesehen.

Der 28-jährige Geschädigte hatte seinen grauen Skoda-Fabia um 6 Uhr im hinteren Bereich der 2. Park-Ebene abgestellt. Als er gegen 15 Uhr zum Parkplatz zurückkehrte, fand er seinen Wagen nicht mehr komplett vor. Diebe hatten die Motorhaube und die hintere Seitentür ausgebaut und entwendet. Mit den so organisierten „Ersatzteilen“ flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Die Polizei fragt: Wer hat den Ausbau der Teile am Skoda oder den Abtransport beobachtet? Hinweise von Zeugen nimmt das Kriminalkommissariat 22 der Oberhausener Polizei entgegen. Rufnummer:0208-8260 oder poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-OB: Rabiaten Randalierer festgenommen 0 4

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Oberhausen!

POL-OB: Rabiaten Randalierer festgenommen
Randalierer festgenommen

Oberhausen (ots) – Mittwochabend (17.1.) schreckte der der Leiter des Jugendheimes auf der Straße Rehmer plötzlich durch einen lauten Knall auf. Der 58jährige Oberhausener verließ sein Büro und traf im Hinterhof des Gebäudes auf einen 23jährigen, offensichtlich angetrunkenen und aggressiven Oberhausener.

Der hatte aus unbekannten Gründen die Eingangstür erheblich beschädigt.

Als der Leiter den Randalierer ansprach schlug der ihm sofort unvermittelt mehrfach ins Gesicht. Mittlerweile war ein 29jähriger Zeuge auf die Auseinandersetzung aufmerksam geworden und eilte dem Angegriffenen zur Hilfe. Sofort wurde auch er von dem Randalierer attackiert und mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Nun riefen sie die Polizei und wurden dafür von dem Aggressor wüst beleidigt und mit dem Tode bedroht. Dann flüchtete er in Richtung Bebelstraße.

Schnell waren mehrere Streifenwagenbesatzungen auf dem Weg. Nach wenigen Minuten trafen Polizisten den Flüchtigen auf der Bebelstraße an. Er hatte dort erneut eine körperliche Auseinandersetzung mit einem 53jährigen Anwohner heraufbeschworen, als er unberechtigt in dessen Haus eindringen wollte. Diesmal blieb der Angegriffene unverletzt.

Wie schon zuvor beleidigte und bedrohte nun auch die Polizisten und wehrte sich massiv gegen seine Festnahme. Allerdinge ohne Erfolg.

Gefesselt wurde er ins Polizeigewahrsam transportiert. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen (über 2 Promille).

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208 826 2225
E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

POL-OB: Sattelauflieger beschädigt BMW auf der Weierstraße und flüchtet 0 5

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Oberhausen!

Oberhausen (ots) – Am Dienstag, 16.1., zwischen 08:30 und 09:30 Uhr fuhr ein Lkw rückwärts von einem Tankstellengelände auf die Weierstraße. Hierbei übersah er einen BMW, der gegenüber der Einfahrt Hausnummer 91 parkte. Es entstand ein Sachschaden von zirka 5.000 Euro.

Der Fahrer des Lkw entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Nach Zeugenaussagen hatte der Lkw kein deutsches Kennzeichen.

Die Polizei fragt: Wer hat ebenfalls den Rangiervorgang mitbekommen und kann Angaben zum Fahrer, zum Kennzeichen und/oder zur Länderkennung machen?

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat der Polizei Oberhausen unter der Rufnummer:0208-8260 oder Email: poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen