POL-MFR: (2149) Betrunkener Fluggast löste Alarm am Flughafen Nürnberg aus

Von Polizeipresse, in Nürnberg am .

Nürnberg (ots) – Gestern Nacht (30.11.2016) rief ein Brandalarm am Flughafen Nürnberg sowohl Feuerwehr als auch Polizei auf den Plan. Es stellte sich jedoch heraus, dass ein betrunkener Fluggast den Alarm missbräuchlich ausgelöst hatte.

Gegen 23:30 Uhr schlug ein Brandmelder im Bereich der Ankunftshalle des Flughafens Alarm. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei stellten bei ihrer Überprüfung schnell fest, dass offensichtlich kein Brandfall vorlag. Am Einsatzort konnte ein 31-jähriger Fluggast angetroffen werden, der den Notrufmelder eingeschlagen hatte. Da der Mann während der Kontrolle durch die Polizeibeamten einen stark verwirrten Eindruck machte, führten diese einen Atemalkoholtest bei ihm durch. Der ergab einen Wert von fast zweieinhalb Promille. Gegenüber den Beamten gab der 31-Jährige an, seinen Flug nach London erreichen zu wollen. Die betroffene Maschine war zu diesem Zeitpunkt jedoch längst abgeflogen.

Die Polizisten nahmen den betrunkenen Fluggast in Gewahrsam und nüchterten ihn in einer Haftzelle aus. Den 31-Jährigen erwarten nun ein Strafverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen sowie eine Rechnung über die entstandenen Einsatzkosten.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Interessante Artikel