POL-ME: Brandexperten bestätigen erste Einschätzungen – Monheim – 1802062

Symbolbild: Brandermittlungen

Ein Dokument

Mettmann (ots) – Mit unserer Pressemitteilung / ots 1802058 vom 12.02.2018 berichteten wir bereits ausführlich von einem Wohnungsbrand in der fünften Etage eines achtgeschossigen Mehrfamilienhauses mit 111 gemeldeten Bewohnern an der Anne-Frank-Straße in Monheim am Rhein, der sich am (Rosen-)Montagmorgen des 12.02.2018, gegen 09.30 Uhr ereignete (siehe dazu auch Pressemitteilung der Monheimer Feuerwehr vom gleichen Tag – als PDF in Anlage).

Am heutigen Dienstag (13.02.2018) wurde der nach dem Ende der Löscharbeiten von der Polizei beschlagnahmte Schadensort von Brandexperten des Kommissariats 11 in Mettmann genauer untersucht. Dabei bestätigten sich erste Schätzungen zur Schadenshöhe, die eine Summe von etwa 80.000,- Euro bezifferten. Die Untersuchungen zur genauen Brandursache gestalteten sich schwierig, da der Raum, in welchem das Feuer in Abwesenheit des Bewohners ausbrach, komplett ausbrannte und dabei vollkommen zerstört wurde. Dennoch kommen die Kriminalisten zu dem Ergebnis, dass ein technischer Defekt an elektrischen Einrichtungen die wahrscheinlichste Ursache darstellt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.