POL-MA: Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Unter Alkoholeinfluss gegen Laterne gefahren und schwer verletzt. 0 0

Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Mittwochnachmittag zog sich eine 29-jährige betrunkene Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall in Sandhausen schwere Verletzungen zu. Die Frau war gegen 16.45 Uhr mit ihrem Fiat in einer Nebenstraße der Jahnstraße in Richtung Jahnstraße unterwegs. Aus ungeklärten Gründen kam sie nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen eine Laterne. Dabei zog sie sich schwerwiegende Verletzungen zu und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Den Polizeibeamten fiel bei medizinischen Versorgung der 29-Jährigen deutlicher Alkoholgeruch auf. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,8 Promille. Im Krankenhaus wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Gegen die Frau wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Ihr Führerschein wurde einbehalten

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-MA: Mannheim-Neckarstadt / Wohlgelegen: Polizei liefert sich Verfolgungsfahrt mit betrunkenem Autofahrer 0 5

Mannheim-Neckarstadt / Wohlgelegen (ots) – Weil sich ein 22-Jähriger einer Polizeikontrolle entziehen wollte, kam es am Freitag in den frühen Morgenstunden zu einer spektakulären Verfolgungsfahrt durch Mannheim. Wie sich später herausstellte, stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss. Eine Polizeistreife wurde gegen 3:15 Uhr in der Ludwig-Jolly Straße auf einen Audi, in dem zwei männlichen Personen saßen, aufmerksam, weil der Fahrer beim Erkennen des Streifenwagens ruckartig in die Fardelystraße abbog und dort deutlich beschleunigte. Die Streife nahm die Verfolgung auf und wollte den Audi in der Industriestraße zu einer Kontrolle anhalten. Anhaltezeichen, Blaulicht und Martinshorn ignorierte der Fahrer und beschleunigte weiter. Er erreichte zwischenzeitlich Geschwindigkeiten von mehr als 150 km/h. Am Ende der Industriestraße fuhr er auf dem Parkplatz des ehemaligen „Lagerhaus“ über eine Abgrenzung und Gleise, wobei er auch gegen einen Ampelmast krachte. Obwohl auch der Audi beschädigt wurde, fuhr der junge Mann weiter mit hoher Geschwindigkeit in die Hafenbahnstraße. Er bog dann rechts in die Straße „Zum Herrenried“ und am Ende links in die Zielstraße ab. Aufgrund der überhöhten Geschwingkeit flog der Audi am Ende der Zielstraße / Ecke Käfertaler Straße aus der dortigen Rechtskurve über eine Verkehrsinsel und schlug letztendlich in einen Metallzaun ein. Der Fahrer flüchtete zunächst zu Fuß, konnte nach kurzer Verfolgung aber festgenommen werden. Bei dem 21-Jährigen Beifahrer handelte es sich um den Besitzer des Fahrzeugs. Nachdem ein Atemalkoholtest vor Ort einen Wert von 0,64 Promille ergab, wurde dem Fahrer auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und der Fahrer muss mit einer Anzeige rechnen. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, kann derzeit nicht beziffert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Pressestelle
Maren Fink
Telefon: 0621 174-1115
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Heidelberg-Kirchheim: Einbrecher erbeuten Münzgeld und Zigaretten – Wer hat etwas beobachtet? 0 3

Heidelberg-Kirchheim (ots) – In der Zeit von Donnerstagmorgen bis Freitagabend brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung in der Elbinger Straße ein. Der oder die Täter hebelten die Balkontür der Erdgeschosswohnung auf und gelangten so zunächst ins Arbeitszimmer der Wohnung. Im Anschluss durchwühlten sie sämtliche Räume und nahmen aus einem Glasgefäß im Wohnzimmer Münzgeld in Höhe von mindestens 100 Euro mit. Außerdem ließen die Täter im Arbeitszimmer aus einer Schachtel noch einzelne Zigaretten mitgehen. Danach verließen sie die Wohnung über die Balkontür im Wohnzimmer. Als die 47-jährige Bewohnerin am Freitag gegen 21:20 Uhr nach Hause kam, stellte sie den Einbruch fest und verständigte die Polizei. Zeugen oder Anwohner, die im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Süd unter Tel.: 06221 / 3418-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Pressestelle
Maren Fink
Telefon: 0621 174-1115
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen