POL-MA: Heidelberg: Schlägereien halten Polizei auf Trab – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es im Bereich Altstadt/Bismarckplatz zu drei tätlichen Auseinandersetzungen zu denen die Polizei gerufen wurde. Gegen 0.45 Uhr wurde ein 17-Jähriger in der Dreikönigstraße von einem Unbekannten beleidigt und anschließend unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Untere Straße. Der 17-Jährige wurde nach der ärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 170 cm großen Mann mit schwarzen, kurzen Haaren und kräftiger Statur gehandelt haben. Er war mit einen blauen, glänzenden “Tommy-Hilfiger”-Jacke bekleidet.

Um 1.15 Uhr wurden drei Personen, zwei Frauen und ein Mann, am Bismarckplatz von einem unbekannten Täter verletzt. Nachdem der Unbekannte eine Beteiligte an einem Wartehäuschen fotografieren wollte, kam es zunächst einem Gerangel, in dessen Verlauf der Unbekannte zwei Opfer zu Boden warf und einem einen Faustschlag versetzte. Anschließend flüchtete er in Richtung Weststadt, wo ihn die verfolgenden Zeugen im Bereich Kleinschmidtstraße/Wilhelmstraße aus den Augen verloren. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß, ca. 75 kg schwer, kurze, hellbraune, zu Seite gegelte Haare, Kinn- bzw. Backenbart. Bekleidet mit Jeans, weißem T-Shirt und eine dunklen “Tommy-Hilfiger”-Daunenjacke.

Aus bislang nicht bekannten Gründen schlugen mehrere Personen gegen 4.45 Uhr in der Krämergasse/Hauptstraße auf einen 32-Jährigen ein. Der Geschädigte gab an, zusammen mit drei Begleiterinnen aus einer Gaststätte gekommen zu sein und unvermittelt mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen worden zu sein. Anschließend flüchteten die Personen in Richtung Karlsplatz. Der 32-Jährige erlitt eine Platzwunde und musste nach der medizinischen Erstversorgung in eine Klinik gebracht werden. Aufgrund der starken Alkoholisierung der Gruppe, das Opfer hatte einen Atemalkoholwert von annähernd zwei Promille, konnte keine genaue Täterschreibung abgeben werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 06221/99-1700 beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.