Kategorie: Mannheim

++RÜCKRUF++ Vorsorgliche Produktrücknahme innocent Super Smoothie Antioxidant 360ml, MHD: 27.05.2017 in Deutschland

Vorsorgliche Produktrücknahme innocent Super Smoothie Antioxidant 360ml, MHD: 27.05.2017 in Deutschland

Bei dem Produkt „innocent Super Smoothie Antioxidant“ 360ml mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017 haben wir ein potentielles Risiko festgestellt. Eine geringe Anzahl an Flaschen dieser Charge könnte einen Fremdkörper in Form eines Plastikteils enthalten. Dieses könnte beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nicht ganz auszuschließen ist.

Betroffen davon ist nur die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017. Diese Informationen findest Du am Flaschendeckel (siehe Bild).
Der Bar-Code unseres Smoothies lautet: 5 038862 232296.

POL-MA: Mannheim/Heddesheim: Junge Diebe festgenommen

Mannheim/Heddesheim (ots) – Zu Festnahmen junger Diebe war es am Montag in sowohl in Mannheim als auch in Heddesheim gekommen. Gegen 10.20 Uhr stahlen zwei zunächst unbekannte Jugendliche am Carl-Benz-Bad in der Gartenstadt die Handtasche einer Frau und flüchteten. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung wurden die eingesetzten Streifen von mehreren Passanten unterstützt, die Fluchtrichtung zu Beschreibungen der Täter mitteilten. Die Verfolgung ging durch mehrere Straßen, auch über die Friedhofsmauer in der Wasserwerkstraße und endete schließlich am Friedhofsausgang mit der Festnahme der beiden 13 und 15 Jahre alten Verdächtigen aus Albanien und Algerien. Nach Erledigung der Formalitäten wurden sie wieder entlassen.

Kurz nach 17 Uhr entwendete in der Bahnhofstraße in Heddesheim ein junger Dieb den Geldbeutel aus der Handtasche einer Radfahrerin, die sie in den Fahrradkorb gestellt hatte. Ein Polizeibeamter beobachtete den Diebstahl, während er sich in zivil außerhalb seines Dienstes in Heddesheim aufgehalten hatte. Noch bevor sich der Jugendliche in einen Linienbus an der S-Bahn-Endhaltestelle flüchten konnte, nahm in der Beamte fest und verständigte die Kollegen. Wie die Ermittlungen vor Ort weiter ergaben, soll der Tatverdächtige, ein 13-jähriger Marokkaner, gemeinsam mit einem Komplizen kurz zuvor noch einen Diebstahl aus einem Fahrradkorb begangen haben. Diesen erbeuteten Geldbeutel hatte er seinem Komplizen übergeben, der daraufhin unerkannt flüchten konnte. Nach Ende der Formalitäten wurde der 13-Jährige zurück in seine Unterkunft gebracht. Die Ermittlungen werden in beiden Fällen vom Haus des Jugendrechts übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim/Heddesheim: Junge Diebe festgenommen

Mannheim/Heddesheim (ots) – Zu Festnahmen junger Diebe war es am Montag in sowohl in Mannheim als auch in Heddesheim gekommen. Gegen 10.20 Uhr stahlen zwei zunächst unbekannte Jugendliche am Carl-Benz-Bad in der Gartenstadt die Handtasche einer Frau und flüchteten. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung wurden die eingesetzten Streifen von mehreren Passanten unterstützt, die Fluchtrichtung zu Beschreibungen der Täter mitteilten. Die Verfolgung ging durch mehrere Straßen, auch über die Friedhofsmauer in der Wasserwerkstraße und endete schließlich am Friedhofsausgang mit der Festnahme der beiden 13 und 15 Jahre alten Verdächtigen aus Albanien und Algerien. Nach Erledigung der Formalitäten wurden sie wieder entlassen.

Kurz nach 17 Uhr entwendete in der Bahnhofstraße in Heddesheim ein junger Dieb den Geldbeutel aus der Handtasche einer Radfahrerin, die sie in den Fahrradkorb gestellt hatte. Ein Polizeibeamter beobachtete den Diebstahl, während er sich in zivil außerhalb seines Dienstes in Heddesheim aufgehalten hatte. Noch bevor sich der Jugendliche in einen Linienbus an der S-Bahn-Endhaltestelle flüchten konnte, nahm in der Beamte fest und verständigte die Kollegen. Wie die Ermittlungen vor Ort weiter ergaben, soll der Tatverdächtige, ein 13-jähriger Marokkaner, gemeinsam mit einem Komplizen kurz zuvor noch einen Diebstahl aus einem Fahrradkorb begangen haben. Diesen erbeuteten Geldbeutel hatte er seinem Komplizen übergeben, der daraufhin unerkannt flüchten konnte. Nach Ende der Formalitäten wurde der 13-Jährige zurück in seine Unterkunft gebracht. Die Ermittlungen werden in beiden Fällen vom Haus des Jugendrechts übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Angelbachtal / Waldangelloch / Rhein-Neckar-Kreis: Brand in Werkstatt auf Aussiedlerhof

Mannheim (ots) – Feuerwehr und Polizei mussten am Nachmittag zu einem Brand auf einem Aussiedlerhof bei Waldangelloch ausrücken. Dort war es gegen 16.30 Uhr bei Flexarbeiten innerhalb einer als Werkstatt genutzten Stallung zu einem Pkw-Brand gekommen. Die Feuerwehren Sinsheim, Waldangelloch und Angelbachtal hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Eine Person welche dem Rauch ausgesetzt war, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden am Gebäude wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Ulrich Auer
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Angelbachtal / Waldangelloch / Rhein-Neckar-Kreis: Brand in Werkstatt auf Aussiedlerhof

Mannheim (ots) – Feuerwehr und Polizei mussten am Nachmittag zu einem Brand auf einem Aussiedlerhof bei Waldangelloch ausrücken. Dort war es gegen 16.30 Uhr bei Flexarbeiten innerhalb einer als Werkstatt genutzten Stallung zu einem Pkw-Brand gekommen. Die Feuerwehren Sinsheim, Waldangelloch und Angelbachtal hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Eine Person welche dem Rauch ausgesetzt war, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden am Gebäude wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Ulrich Auer
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim-Rheinau: Tresor aufgefunden – Eigentümer und Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Am Montagabend wurde auf den Bahngleisen parallel zur Rhenaniastraße, ein kleiner Wandtresor aufgefunden. Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 20 Uhr einen lauten Knall wahrgenommen. Da er kurz darauf ein Auto beschleunigt in Richtung Rheinau-Süd davon fahren sah, ging er zunächst von einem Unfall aus. Doch als er sich gegen 22:30 Uhr erneut an der Örtlichkeit befand, sah er den Tresor auf den Gleisen liegen und verständigte die Polizei. Bislang ist unklar, wie der Tresor dort hin gelangte oder woher er stammt. Ob der unbekannte Autofahrer mit der Tat im Zusammenhang steht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu der Herkunft des Tresors geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter Tel.: 0621/83397-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Nadine Maier
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim-Rheinau: VW Bus aufgebrochen und Airbag sowie weitere Wertgegenstände gestohlen – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Ein bislang unbekannter Täter schlug zwischen Sonntag, 21:30 Uhr und Montag, 7:30 Uhr das Beifahrerfenster eines VW Busses ein, der in einem Hof in der Martinistraße geparkt war. Anschließend kletterte er über das zerstörte Fenster ins Fahrzeuginnere und baute sämtliche Ausstattung, wie den Lenkrad-Airbag, einen Multimediablock, das Handschuhfach und weitere Gegenstände aus. Der Wert des Diebesguts, kann bislang nicht näher beziffert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter Tel.: 0621/83397-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Nadine Maier
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim-Blumenau: Einbruch in Schule – Tresor aufgebrochen – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – In der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 13.30 Uhr und Montagvormittag, 6.50 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter über ein Fenster in ein Schulgebäude im Alten Frankfurter Weg ein.

Dort durchsuchten sie mehrere Zimmer und Schränke und „flexten“ einen Tresor mit einem Winkelschleifer auf. Was aus dem Safe entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000,- Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter Telefon 0621/777690 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Heiko Kranz
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim: Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

Mannheim (ots) – Ein Sachschaden von rund 14.000,- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagvormittag in der Diffenestraße.

Ein 44-jähriger VW-Fahrer war in Richtung Hafenbahnstraße unterwegs, als er mit einem anderen VW kollidierte, dessen 56-jähriger Fahrer von der Industriestraße eingebogen war.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hat der 44-Jährige das Rotlicht der Ampel missachtet. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Der VW des 56-Jährigen musste abgeschleppt werden. Die Fahrer blieben beide unverletzt. Bis zur Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Heiko Kranz
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Heidelberg: „Quwwa“: ‚Radikalisierung präventiv begegnen‘ Auftaktveranstaltung; Mittwoch, 26. April 2017, 14.30 – 15.30 Uhr, Bürgerzentrum HD-Kirchheim

Heidelberg (ots) – Quwwa – das heißt auf Arabisch ‚Stärke‘. Stärkung sollen Heidelberger Schulen erfahren: Das Projekt Quwwa wird diese als kommunales Pilotprojekt bei der Prävention von Radikalisierungsprozessen unterstützen. Zur Auftaktveranstaltung sind Schulleitungen, Lehrkräfte und die Schulsozialarbeit eingeladen. Flüchtlingsbewegungen aus Nahost, islamistische Anschlägen in Europa und eine sich zunehmend polarisierende Diskussion zum Themenfeld Islam und Muslime: das verunsichert viele Menschen. Der Themenkomplex emotionalisiert vor allem auch Jugendliche – was sich Salafisten und Akteure aus dem rechten Spektrum gleichermaßen zu Nutze machen. In diesem Spannungsfeld erleben sich Lehrkräfte immer öfter sprachlos – sei es gegenüber ‚religiös‘ argumentierenden Jugendlichen, sei es angesichts rassistischer Äußerungen. „Quwwa“ wird Heidelberger Schulen Unterstützung leisten. Mit Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte, Workshops für Schülerinnen und Schüler, einer Hotline für jegliche Fragen rund um das Thema und vielem mehr soll ein niedrigschwelliges und ganzheitliches Angebot geschaffen werden, das die Schulgemeinschaften in Gänze einbindet und diese berät. Das bei Mosaik Deutschland e.V. angesiedelte Projekt ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Heidelberg und des Vereins Sicheres Heidelberg e.V. in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Mannheim. Es wendet sich an alle Heidelberger Schulen ab der Sekundarstufe 1. Zur Auftaktveranstaltung am 26. April 2017 um 14.30 Uhr – 15.30 Uhr im Bürgerzentrum HD-Kirchheim, laden wir Sie als Pressevertreter herzlich ein und freuen uns auf eine Berichterstattung in Wort und Bild.

Nach Grußworten von Herrn Bürgermeister Wolfgang Erichson und Herrn Polizeipräsident Thomas Köber wird Herr Ethem Ebrem von Mosaik Deutschland e.V. den Ansatz des Projekts im Detail vorstellen. Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die Beteiligten den Pressevertretern für Fragen zur Verfügung.

Kontakt: Ethem Ebrem, Projektleitung Quwwa ebrem@mosaik-deutschland.de Tel. 0177 67 26 440

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell