POL-LB: Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung auf Baumarktparkplatz in Ludwigsburg gesucht; Nachbarschaftsstreit in Möglingen eskaliert 0 0

Ludwigsburg (ots) – Ludwigsburg: Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung auf Baumarktparkplatz gesucht

Vermutlich aufgrund verbaler Streitigkeiten kam es am Montag gegen 15:50 Uhr auf einem Baumarktparkplatz in der Wöhlerstraße in Ludwigsburg zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein bislang unbekannter Täter geriet mit einem 29-Jährigen zunächst in einen verbalen Streit, der im weiteren Verlauf ausartete. Nach bisherigen Erkenntnissen setzte sich der Unbekannte daraufhin in seinen Pkw und startete den Motor. Währenddessen wollte der 29-Jährige auf den unbekannten Fahrzeugführer zugehen, um die verbalen Unstimmigkeiten zu klären. In diesem Moment beschleunigte der Unbekannte wohl sein Fahrzeug, fuhr auf den 29-Jährigen zu und erfasste ihn. Nachdem der 29-Jährige gegen die Windschutzscheibe geprallt war und sich dabei leicht verletzt hatte, fuhr der Unbekannte davon. Bei dem Täter handelt es sich vermutlich um einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann mit blonden Haaren, der einen hellen Bart trug und kräftig gebaut ist. Er war mutmaßlich mit einem schwarzen 6er VW Golf mit Karlsruher Zulassung (KA) unterwegs. Der unbekannte Pkw ist vermutlich beschädigt, da durch den Aufprall ein Riss in der Frontscheibe entstand. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich zu melden.

Möglingen: Nachbarschaftsstreit eskaliert

Ein offensichtlich bereits seit Längerem andauernder Nachbarschaftsstreit ist am Montag gegen 18:00 Uhr in Möglingen eskaliert. Nachdem eine Anwohnerin zunächst einen verbalen Streit und einen lauten Knall wahrgenommen hatte, alarmierte sie die Polizei, die in der Folge zu einem Wohnhaus in die Raitestraße ausrückte. Vor Ort stellten die eingesetzten Kräfte schließlich fest, dass ein Betreten des Wohnhauses aufgrund von Reizgas nicht möglich war. Dem vorausgegangen war ein Streit zwischen zwei Nachbarn im Alter von 68 und 46 Jahren. Vermutlich weil der Jüngere auf seinem Balkon lautstark Musik hörte und der Aufforderung seitens des 68-Jährigen nicht nachkam die Musik auszuschalten, schüttete dieser Wasser vom oberen auf den darunterliegenden Balkon. Hierbei wurde der Laptop des 46 Jahre alten Mannes beschädigt, woraufhin dieser ein Pfefferspray zur Hand nahm und sich zur Wohnung seines Kontrahenten aufmachte. Während er daraufhin mehrfach gegen die Wohnungstür schlug und trat, bewaffnete sich der 68-Jährige mit einer Schreckschusswaffe mit Reizgasmunition und öffnete die Tür. Sofort begann er die Schreckschusswaffe abzufeuern, zeitgleich attackierte der 46-Jährige ihn mit Pfefferspray. Im Zuge dessen verteilte sich das Reizgas im Treppenhaus, dass durch die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr Möglingen gelüftet werden musste. Beide Männer, die nach dem tätlichen Angriff über Atemwegsbeschwerden klagten, konnten durch die eingesetzten Polizeibeamten dahingehend aufgefordert werden, das Haus zu verlassen. Im Rahmen der darauffolgenden polizeilichen Maßnahmen konnte in der Wohnung des 46-Jährigen das Pfefferspray aufgefunden und beschlagnahmt werden. Darüber hinaus wurde auf richterliche Anordnung die Wohnung des 68-Jährigen durchsucht. Hierbei stießen Polizisten auf eine Schreckschuss- sowie eine Druckluftwaffe, die beide ebenfalls beschlagnahmt wurden. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-LB: Verkehrsunfälle in Weil der Stadt, Ludwigsburg, Ditzingen, Möglingen, Sindelfingen und Tamm 0 13

Ludwigsburg (ots) – Weil der Stadt: Von der Fahrbahn abgekommen

Am Freitag um 15.30 Uhr kam es bei Schafhausen auf der Kreisstraße 1007 im Bereich der Stubenberghöfe zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der 24-jährige Fahrer eines Pkw Toyota befuhr hierbei die Strecke von Schafhausen kommend, als er, vermutlich aus Unachtsamkeit, nach rechts in den Grünstreifen geriet. Nach mehreren Metern Fahrt durch das Fahrbahnbankett prallte das Fahrzeug schließlich gegen einen Stein neben der Straße. Durch die Wucht der Kollision wurde der Toyota nach links geschleudert und kam letztendlich quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Unfall zog sich der Toyota-Fahrer leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 11.000.- Euro.

Ludwigsburg – Unfall unter Alkoholeinwirkung

Am Freitag gegen 23:15 Uhr befuhr ein 21-jähriger mit seinem BMW die L1100 von Poppenweiler kommend in Richtung Neckarweihingen. Am Ortseingang Ludwigsburg, Höhe Wertstoffhof Neckartal, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße in Fahrtrichtung Ludwigsburg im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden. Die Fahrerlaubnis des 21-jährigen wurde einbehalten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Ditzingen – Rotlicht missachtet

Am Freitag um 7:47 Uhr, fuhr ein 35-jähriger mit seinem VW-Bus die B 295 aus Stuttgart kommend in Richtung Ditzingen. An der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach wollte er auf die A 81 in Richtung Singen auffahren. Beim Abbiegen missachtete er vermutlich das Rotlicht der dortigen Linksabbiegerampel und prallte in Folge mit dem Daimler-Benz eines 47-jährigen zusammen, der mit seinem Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen geradeaus in Richtung Weilimdorf unterwegs war. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.

Möglingen: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Am Freitag kam es gegen 19:00 Uhr in der Ludwigsburger Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, wobei eine 48 jährige Nissan-Lenkerin leicht verletzt wurde. Ein 52-jähriger VW-Fahrer befuhr die Ludwigsburger Straße stadteinwärts, als dieser sein Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten musste. Die hinter ihm fahrende Nissan-Lenkerin bremste daraufhin ihren Pkw ebenfalls ab. Diesen Verkehrsvorgang bemerkte eine 28 jährige BMW-Fahrerin zu spät, fuhr auf den Nissan auf welcher anschließend auf den VW geschoben wurde. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die 48-jährige Fahrerin erlitt bei dem Unfall eine Prellung amBein. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 12 000 Euro.

Sindelfingen – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, den 19.01.2018, kam es in der Neckarstraße (L1183) zu einem Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen. Die Beteiligten befuhren die Neckarstraße (L1183) in Richtung Stadtmitte. Kurz nach der Kreuzung Nüssstraße musste ein 25 jähriger Daimler- Fahrer aufgrund eines ordnungsgemäß geparkten LKWs verkehrsbedingt halten. Die dahinter fahrende 27jährige Lenkerin eines VW Up sowie der 32jährige Fahrer eines Honda Accord Sedan konnten ebenfalls noch abbremsen und kamen rechtzeitig zum Halten. Aufgrund Unachtsamkeit gelang dies dem nachfolgenden Fahrer eines Nissan Note nicht. Er fuhr auf und schob die Fahrzeuge aufeinander. Hierdurch wurden der Fahrer des Nissan Note und seine Beifahrerin (beide 19 Jahre) sowie der Fahrer des Hondas leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro. Die Pkw Nissan und Honda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Straße war hierdurch kurzzeitig blockiert.

Tamm – Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter LKW-Lenker beschädigte beim Wenden oder Abbiegen in der Einmündung Weinbergstraße / Häldenstraße einen in der Weinbergstraße parkenden Seat Cordoba an dessen linker Fahrzeugseite. Der Unfall konnte durch Zeugen beobachtet werden. Beim gesuchten Fahrzeug handelt es sich um eine Zugmaschine eines „kleinen Sattelschleppers“ in der Farbe hellgrau. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden (Polizeirevier Kornwestheim 07154/13130).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

POL-LB: Weil im Schönbuch: Hoher Schaden bei Einbruch 0 14

Ludwigsburg (ots) – Am Freitag, in den späten Nachmittagsstunden, kam es in Neuweiler zu einem Wohnungseinbruch. Die bislang unbekannte Täterschaft drang über ein Fenster gewaltsam in das Einfamilienhaus ein und entwendete Bargeld, Schmuck und sonstige Wertgegenstände aus dem Gebäude. Der Wert des Diebesgutes wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt. Am Tatort wurden mehrere Spuren gesichert. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen unter der Telefonnummer 07031/132500 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen