POL-LB: Markgröningen: Sachbeschädigungen durch Graffiti geklärt; Ludwigsburg: Auffahrunfall 0 1

Ludwigsburg (ots) – Markgröningen: Sachbeschädigungen durch Graffiti geklärt

Wie wir am Dienstag berichteten, zogen am Montagnachmittag drei Jungen durch Markgröningen und sprühten vermutlich wahllos mit blauer und silberner Farbe umher. Der Polizeiposten Markgröningen konnte zwischenzeitlich drei Tatverdächtige ermitteln. Es handelt sich um einen 12- und zwei 13-jährige Buben. Da es sich um strafunmündige Kinder handelt, müssen sie nicht mit einer Anzeige rechnen.

Ludwigsburg-Eglosheim: Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit kam es am Donnerstag gegen 17.15 Uhr in der Markgröninger Straße in Eglosheim zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Insassin leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro entstand. Ein 85 Jahre alter VW-Lenker übersah wohl, dass der Kia vor ihm, der mit einer 58 Jahre alten Fahrerin besetzt war, verkehrsbedingt angehalten hatte. In der Folge fuhr er auf. Seine 81-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

POL-LB: Verkehrsunfall BAB 81 – Gem. Mundelsheim 0 19

Ludwigsburg (ots) – BAB 81 – Gem. Mundelsheim: Unfallflucht

Einen Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrer eines Kleintransporters am Dienstagmorgen und suchte das Weite, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Eine 32-Jährige war gegen 06:00 Uhr in einem Opel auf dem linken Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim unterwegs. Rechts neben ihr fuhr der Kleintransporter, der ihren Pkw aus bislang unbekannter Ursache plötzlich streifte. Um nicht gegen die Leitplanke zu krachen, lenkte sie dagegen, geriet ins Schleudern und prallte gegen den Lkw eines 38-Jährigen, der auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Der Fahrer des Kleintransporters indes setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Durch den Unfall wurden die beiden Fahrer leicht verletzt. Auch der 22 Jahre alte Beifahrer im Opel erlitt leichte Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen und Hinweise zu dem gesuchten Kleintransporter geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

POL-LB: Kornwestheim: Unfall auf der B 27; Sachsenheim: Unfall am Zebrastreifen 0 22

Ludwigsburg (ots) – Kornwestheim: Unfall auf der B 27

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 27 in Höhe der Anschlussstelle Kornwestheim-Nord in Richtung Ludwigsburg ereignete. Ein 33 Jahre alter VW-Fahrer war im Begriff auf die B 27 aufzufahren, wobei er von der Auffahrt wohl direkt auf die linke der beiden vorhandenen Spuren zog. Hierbei übersah er vermutlich den BMW eines von hinten heran fahrenden 35-Jährigen und es kam zu einer Kollision. Der 33-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Sein 5 Jahre alter Sohn wurde leicht verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sachsenheim-Großsachsenheim: Unfall am Zebrastreifen

Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, sucht Zeugen, die am Montag gegen 17.20 Uhr einen Unfall in der Sersheimer Straße in Großsachsenheim beobachten konnten. Eine 52 Jahre alte VW-Lenkerin, die in Richtung der Bahnunterführung unterwegs war, hielt zunächst an einem Zebrastreifen an, um wohl einen Radfahrer queren zu lassen. Anschließend fuhr sie wieder an, wobei sie vermutlich eine 56-jährige Fußgängerin übersah, die sich auf dem Fußgängerüberweg befand. Der PKW stieß mit der Fußgängerin zusammen, die hierdurch schwer verletzt wurde und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen