POL-LB: Ludwigsburg: Unfall zwischen PKW und Linienbus; Sachsenheim: Unfall zwischen Radler und PKW; Remseck am Neckar: Unfall auf der L 1100 Kommentare deaktiviert für POL-LB: Ludwigsburg: Unfall zwischen PKW und Linienbus; Sachsenheim: Unfall zwischen Radler und PKW; Remseck am Neckar: Unfall auf der L 1100 1

Ludwigsburg (ots) – Ludwigsburg: Unfall zwischen PKW und Linienbus

Vier leicht Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 17.20 Uhr in der Ruhrstraße in Ludwigsburg ereignete. Der 41 Jahre alte Fahrer eines Linienbusses war auf seiner Tour in der Ruhrstraße unterwegs und wollte die Kreuzung mit der Saarstraße geradeaus weiter in Richtung Hermann-Hagenmeyer-Straße passieren. An Bord hatte der Mann etwa 50 Fahrgäste. Nahezu zeitgleich befuhr eine 24-jährige Mercedes-Lenkerin die Saarstraße von der Siegesstraße kommend. Vermutlich übersah sie im weiteren Verlauf den Linienbus und nahm dem 41-Jährigen in der Folge die Vorfahrt. Dieser versuchte noch durch eine Vollbremsung eine Kollision zu verhindern, was ihm nicht mehr gelang. Durch die Bremsung und den Zusammenstoß wurden zwei 51 und 43 Jahre alte Frauen durch den Bus geschleudert. Sie verletzten sich, wie auch der Fahrer selbst und die 24-jährige Mercedes-Lenkerin, leicht. Die 51 Jahre alte Mitfahrerin musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sachsenheim-Großsachsenheim: Unfall zwischen Radler und PKW

Leichte Verletzungen trug ein 14 Jahre alter Radler davon, der am Donnerstag kurz nach 17.00 Uhr in der Hermann-Hesse-Straße in Großsachsenheim in einen Unfall verwickelt war. Der Jugendliche war in Richtung des Bahnhofs unterwegs und wollte im weiteren Verlauf nach links in die Gottlob-Spieß-Straße abbiegen. Vermutlich schnitt er hierbei die Kurve. In der Folge kollidierte er mit dem Mercedes eines 50-Jährigen, der aus der Gottlob-Spieß-Straße nach rechts abbiegen wollte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Remseck am Neckar-Neckargröningen: Unfall auf der L 1100

Am Donnerstagabend kurz vor 19.00 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 1100 kurz vor der Abfahrt ins Industriegebiet “Schießtal” ein Unfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro entstand. Vermutlich schätzte ein 51-jähriger Transporter-Fahrer, der von der L 1100 nach links auf die Kreisstraße 1666 in Richtung Ludwigsburg abbiegen wollte, die Geschwindigkeit eines entgegenkommenden Fahrzeugs falsch ein. Der entgegenkommende ebenfalls 51 Jahre alte Opel-Lenker musste dem Transporter hierauf ausweichen und zog sein Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrspur. Dort war zu diesem Zeitpunkt ein 65 Jahre alter Mann in einem Mercedes unterwegs, der mit dem Opel kollidierte. Der Opel-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein PKW und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme wurde der ankommende Verkehr durch die Polizei geregelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

POL-LB: Kornwestheim: Phänomen “falscher Polizeibeamter” – 84-Jähriger betrogen 0 11

Ludwigsburg (ots) – Ein 84 Jahre alter Mann wurde zwischen Donnerstag und Montag von bislang unbekannten Tätern mit der Masche “falscher Polizeibeamter” in die Irre geführt und um einen vierstelligen Geldbetrag betrogen. Mehrfach meldete sich ein “Kommissar Schneider” telefonisch bei dem Senior aus Kornwestheim. Er befragte ihn hinsichtlich seiner Finanzlage und gab vor, nach einem Einbruch in der Nachbarschaft Täter festgenommen zu haben. Der Senior solle der Polizei nun als eine Art “Lockvogel” helfen, an die Hintermänner heran zu kommen. Hierzu müsse er Geld über einen Transferdienst in die Türkei schicken. Der Mann befolgte die Anweisungen des vermeintlichen Beamten und suchte schließlich Rat bei seinem Sohn, der unverzüglich die Polizei informierte. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei rät:

Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt.

Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

POL-LB: Einbruch in Ehningen und Holzgerlingen, Verkehrsunfall in Schönaich 0 14

Ludwigsburg (ots) – Ehningen: Einbruch in Wohnung

Diebesgut mit einem Wert in dreistelliger Höhe fiel Einbrechern in die Hände, die am Montag zwischen 06:45 und 20:45 Uhr ein Wohnhaus in der Eichendorffstraße heimsuchten. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf, um in die Räume zu gelangen, die sie anschließend durchsuchten. Dabei stießen sie auf Schmuck, den sie mitgehen ließen. Der Schaden an der Terrassentür wurde mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen unter Tel. 07031/13-2500 entgegen.

Holzgerlingen: Tageswohnungseinbruch

Auf Schmuck und Bargeld hatten bislang unbekannte Täter es abgesehen, als sie am Montag zwischen 07:40 und 18:00 Uhr in ein Haus im Wohngebiet südlich des Waldfreibads einstiegen. Die Einbrecher hebelten ein Kellerfenster auf, um sich Zutritt ins Gebäude zu verschaffen. Bei ihrer Suche nach Wertvollem entwendeten sie Diebesbeute im niederen vierstelligen Wert. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden.

Schönaich: Hoher Schaden nach Unfall

Einen Leichtverletzten und Sachschaden in Höhe von 120.000 Euro forderte ein Unfall am Montagabend auf der Landesstraße 1185. Ein 26 Jahre alter Audi-Fahrer war kurz vor 21:00 Uhr von Schönaich in Richtung Waldenbuch unterwegs. Wegen starker Regenfälle war Wasser über einen Feldweg auf die Fahrbahn geflossen. Etwa 100 Meter vor dem Klärwerk kam der 26-Jährige vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und überschlug sich. Er wurde leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Auto wurde abgeschleppt. Die Feuerwehr Schönaich rückte mit elf Einsatzkräften in zwei Fahrzeugen ebenfalls an die Unfallstelle aus, um die Wasserzufuhr auf die Fahrbahn einzudämmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen