POL-LB: Bietigheim-Bissingen/Sachsenheim: Verkehrsrowdy auf Verfolgungsjagd; Möglingen: Unbekannte suchen Baustelle heim: Ditzingen: Einbruch in Kindertagesstätte; Korntal-Münchingen: Brand in Wohnhaus

Ludwigsburg (ots) – Bietigheim-Bissingen / Sachsenheim: Verkehrsrowdy auf Verfolgungsjagd

Zu einer regelrechten Verfolgungsjagd kam es am Sonntagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, zwischen Bietigheim-Bissingen und Sachsenheim. Aus bislang unbekannter Ursache begann ein noch unbekannter Mercedes-Geländewagen-Lenker auf der Landesstraße 1110, von der Kreisstraße 1671 kommend, kurz nach der Abzweigung in Richtung Tamm einem vorausfahrenden 48 Jahre alten Mazda-Fahrer dicht aufzufahren. Diese Verhaltensweise wiederholte sich mehrfach auf der Fahrt in Richtung Bissingen. Nach dem Grotztunnel versuchte der Mercedes-Fahrer den Mazda über den Linksabbiegestreifen zu überholen. Dies gelang ihm jedoch nicht, so dass er schließlich links in Richtung Untermberg abbog, sofort wendete und erneut die Verfolgung des Mazda-Fahrers aufnahm. Zwischenzeitlich befanden sich jedoch mehrere Verkehrsteilnehmer zwischen dem Mazda und dem Mercedes. In einer Fahrzeugkolonne ging die Fahrt weiter über die Kayhstraße bis zur Kreuzung mit der Landesstraße 1125. Hier bogen die Fahrzeuge dann links in Richtung Sachsenheim ab. Vermutlich um wieder auf den Mazda aufzuschließen, soll der Unbekannte im Geländewagen auf dieser Strecke mehrmals überholt haben. Möglicherweise kam es hier auch zu gefährlichen Situationen. An der Ampelkreuzung auf Höhe des Ortseinganges nach Sachsenheim, im zweispurigen Bereich, setzte sich der Geländewagen an der roten Ampel dann links neben den 48-Jährigen und beleidigte ihn lauthals. Bei „grün“ überholten er ihn und schien ihn anschließend ausbremsen zu wollen. Als der Madza-Lenker auf Höhe des Gewerbeparks Eichwald den Verkehrsrowdy los zu werden versuchte und nach rechts in die Gerhard-Rummler-Straße abbog, bremste der Mercedes-Fahrer abrupt ab, wendete erneut und setzte die Verfolgung zunächst weiter fort. Schlussendlich gelang es dem 48-Jährigen seinen Verfolger abzuschütteln und die Polizei zu verständigen. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, sucht nun Zeugen, denen die Fahrweise des Mercedes, der wohl mit einem Mann besetzt war und an dem vermutlich Stuttgarter Kennzeichen (S-) angebracht waren, auffiel. Insbesondere werden Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise gefährdet wurden, gebeten sich zu melden.

Möglingen: Unbekannte suchen Baustelle heim

Zwischen Mittwoch letzter Woche und Montag machten sich bislang unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Daimlerstraße in Möglingen zu schaffen. Die Diebe brachen zwei mit Vorhängeschlössern gesicherte Metallboxen auf und entwendeten sechs Kupplungen, mit denen man einen Bagger mit einem Anbaugerät verbindet. Darüber hinaus stahlen sie zugehörige Spezialwerkzeuge und einen Werkzeugkasten. Aus einem mobilen Tank schlauchten die Täter etwa 200 Liter Dieselkraftstoff ab und ließen außerdem vier Haltverbotsschilder mitgehen. Der Gesamtwert des Diebesguts dürfte sich auf etwa 3.000 Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Möglingen, Tel. 07141/481291, entgegen.

Ditzingen: Einbruch in Kindertagesstätte

Auf Bargeld hatte es ein Einbrecher wohl abgesehen, der sich zwischen Mittwoch 15.00 Uhr und Montag 07.15 Uhr Zutritt zu einer Kindertagesstätte in der Hohenstaufenstraße in Ditzingen verschaffte. Um in das Innere zu gelangen, hebelte der bislang unbekannte Täter eine Zugangstür auf und begab sich anschließend in ein Büro und den Personalraum. Beide Zimmer wurden durchsucht. Hierbei fiel dem Dieb eine geringe Menge Bargeld in die Hände, die er entwendete. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 1.000 Euro. Das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, bittet um sachdienliche Hinweise.

Korntal-Münchingen: Brand in Wohnhaus

In der Bergstraße in Korntal kam es am Montag gegen 10.50 Uhr zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Korntal-Münchingen, nachdem ein Zeuge bemerkt hatte, dass aus dem Briefkasten eines Wohnhauses Qualm nach außen drang. Hierauf fuhren 36 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen in die Bergstraße. Da niemand die Eingangstür öffnete, mussten die Wehrleute diese schließlich aufbrechen. Glücklicherweise befand sich jedoch niemand in dem vierstöckigen Haus. Das Feuer, das im Keller ausgebrochen war, konnte rasch gelöscht werden. Ursächlich für den Brand war vermutlich ein defekter Wäschetrockner. Dieses Gerät und eine danebenstehende Waschmaschine brannten aus. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Teile des Hauses, in dem eine vierköpfige Familie lebt, sind derzeit nicht bewohnbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich echte Meldungen. Keine Fake-News! Teilen ist erwünscht.

more recommended stories