POL-LB: Bietigheim-Bissingen/Sachsenheim: Verkehrsrowdy auf Verfolgungsjagd; Möglingen: Unbekannte suchen Baustelle heim: Ditzingen: Einbruch in Kindertagesstätte; Korntal-Münchingen: Brand in Wohnhaus 0 0

Ludwigsburg (ots) – Bietigheim-Bissingen / Sachsenheim: Verkehrsrowdy auf Verfolgungsjagd

Zu einer regelrechten Verfolgungsjagd kam es am Sonntagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, zwischen Bietigheim-Bissingen und Sachsenheim. Aus bislang unbekannter Ursache begann ein noch unbekannter Mercedes-Geländewagen-Lenker auf der Landesstraße 1110, von der Kreisstraße 1671 kommend, kurz nach der Abzweigung in Richtung Tamm einem vorausfahrenden 48 Jahre alten Mazda-Fahrer dicht aufzufahren. Diese Verhaltensweise wiederholte sich mehrfach auf der Fahrt in Richtung Bissingen. Nach dem Grotztunnel versuchte der Mercedes-Fahrer den Mazda über den Linksabbiegestreifen zu überholen. Dies gelang ihm jedoch nicht, so dass er schließlich links in Richtung Untermberg abbog, sofort wendete und erneut die Verfolgung des Mazda-Fahrers aufnahm. Zwischenzeitlich befanden sich jedoch mehrere Verkehrsteilnehmer zwischen dem Mazda und dem Mercedes. In einer Fahrzeugkolonne ging die Fahrt weiter über die Kayhstraße bis zur Kreuzung mit der Landesstraße 1125. Hier bogen die Fahrzeuge dann links in Richtung Sachsenheim ab. Vermutlich um wieder auf den Mazda aufzuschließen, soll der Unbekannte im Geländewagen auf dieser Strecke mehrmals überholt haben. Möglicherweise kam es hier auch zu gefährlichen Situationen. An der Ampelkreuzung auf Höhe des Ortseinganges nach Sachsenheim, im zweispurigen Bereich, setzte sich der Geländewagen an der roten Ampel dann links neben den 48-Jährigen und beleidigte ihn lauthals. Bei „grün“ überholten er ihn und schien ihn anschließend ausbremsen zu wollen. Als der Madza-Lenker auf Höhe des Gewerbeparks Eichwald den Verkehrsrowdy los zu werden versuchte und nach rechts in die Gerhard-Rummler-Straße abbog, bremste der Mercedes-Fahrer abrupt ab, wendete erneut und setzte die Verfolgung zunächst weiter fort. Schlussendlich gelang es dem 48-Jährigen seinen Verfolger abzuschütteln und die Polizei zu verständigen. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, sucht nun Zeugen, denen die Fahrweise des Mercedes, der wohl mit einem Mann besetzt war und an dem vermutlich Stuttgarter Kennzeichen (S-) angebracht waren, auffiel. Insbesondere werden Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise gefährdet wurden, gebeten sich zu melden.

Möglingen: Unbekannte suchen Baustelle heim

Zwischen Mittwoch letzter Woche und Montag machten sich bislang unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Daimlerstraße in Möglingen zu schaffen. Die Diebe brachen zwei mit Vorhängeschlössern gesicherte Metallboxen auf und entwendeten sechs Kupplungen, mit denen man einen Bagger mit einem Anbaugerät verbindet. Darüber hinaus stahlen sie zugehörige Spezialwerkzeuge und einen Werkzeugkasten. Aus einem mobilen Tank schlauchten die Täter etwa 200 Liter Dieselkraftstoff ab und ließen außerdem vier Haltverbotsschilder mitgehen. Der Gesamtwert des Diebesguts dürfte sich auf etwa 3.000 Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Möglingen, Tel. 07141/481291, entgegen.

Ditzingen: Einbruch in Kindertagesstätte

Auf Bargeld hatte es ein Einbrecher wohl abgesehen, der sich zwischen Mittwoch 15.00 Uhr und Montag 07.15 Uhr Zutritt zu einer Kindertagesstätte in der Hohenstaufenstraße in Ditzingen verschaffte. Um in das Innere zu gelangen, hebelte der bislang unbekannte Täter eine Zugangstür auf und begab sich anschließend in ein Büro und den Personalraum. Beide Zimmer wurden durchsucht. Hierbei fiel dem Dieb eine geringe Menge Bargeld in die Hände, die er entwendete. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 1.000 Euro. Das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, bittet um sachdienliche Hinweise.

Korntal-Münchingen: Brand in Wohnhaus

In der Bergstraße in Korntal kam es am Montag gegen 10.50 Uhr zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Korntal-Münchingen, nachdem ein Zeuge bemerkt hatte, dass aus dem Briefkasten eines Wohnhauses Qualm nach außen drang. Hierauf fuhren 36 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen in die Bergstraße. Da niemand die Eingangstür öffnete, mussten die Wehrleute diese schließlich aufbrechen. Glücklicherweise befand sich jedoch niemand in dem vierstöckigen Haus. Das Feuer, das im Keller ausgebrochen war, konnte rasch gelöscht werden. Ursächlich für den Brand war vermutlich ein defekter Wäschetrockner. Dieses Gerät und eine danebenstehende Waschmaschine brannten aus. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Teile des Hauses, in dem eine vierköpfige Familie lebt, sind derzeit nicht bewohnbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-LB: Verkehrsunfälle in Weil der Stadt, Ludwigsburg, Ditzingen, Möglingen, Sindelfingen und Tamm 0 13

Ludwigsburg (ots) – Weil der Stadt: Von der Fahrbahn abgekommen

Am Freitag um 15.30 Uhr kam es bei Schafhausen auf der Kreisstraße 1007 im Bereich der Stubenberghöfe zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der 24-jährige Fahrer eines Pkw Toyota befuhr hierbei die Strecke von Schafhausen kommend, als er, vermutlich aus Unachtsamkeit, nach rechts in den Grünstreifen geriet. Nach mehreren Metern Fahrt durch das Fahrbahnbankett prallte das Fahrzeug schließlich gegen einen Stein neben der Straße. Durch die Wucht der Kollision wurde der Toyota nach links geschleudert und kam letztendlich quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Unfall zog sich der Toyota-Fahrer leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 11.000.- Euro.

Ludwigsburg – Unfall unter Alkoholeinwirkung

Am Freitag gegen 23:15 Uhr befuhr ein 21-jähriger mit seinem BMW die L1100 von Poppenweiler kommend in Richtung Neckarweihingen. Am Ortseingang Ludwigsburg, Höhe Wertstoffhof Neckartal, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße in Fahrtrichtung Ludwigsburg im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden. Die Fahrerlaubnis des 21-jährigen wurde einbehalten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Ditzingen – Rotlicht missachtet

Am Freitag um 7:47 Uhr, fuhr ein 35-jähriger mit seinem VW-Bus die B 295 aus Stuttgart kommend in Richtung Ditzingen. An der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach wollte er auf die A 81 in Richtung Singen auffahren. Beim Abbiegen missachtete er vermutlich das Rotlicht der dortigen Linksabbiegerampel und prallte in Folge mit dem Daimler-Benz eines 47-jährigen zusammen, der mit seinem Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen geradeaus in Richtung Weilimdorf unterwegs war. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.

Möglingen: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Am Freitag kam es gegen 19:00 Uhr in der Ludwigsburger Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, wobei eine 48 jährige Nissan-Lenkerin leicht verletzt wurde. Ein 52-jähriger VW-Fahrer befuhr die Ludwigsburger Straße stadteinwärts, als dieser sein Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten musste. Die hinter ihm fahrende Nissan-Lenkerin bremste daraufhin ihren Pkw ebenfalls ab. Diesen Verkehrsvorgang bemerkte eine 28 jährige BMW-Fahrerin zu spät, fuhr auf den Nissan auf welcher anschließend auf den VW geschoben wurde. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die 48-jährige Fahrerin erlitt bei dem Unfall eine Prellung amBein. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 12 000 Euro.

Sindelfingen – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, den 19.01.2018, kam es in der Neckarstraße (L1183) zu einem Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen. Die Beteiligten befuhren die Neckarstraße (L1183) in Richtung Stadtmitte. Kurz nach der Kreuzung Nüssstraße musste ein 25 jähriger Daimler- Fahrer aufgrund eines ordnungsgemäß geparkten LKWs verkehrsbedingt halten. Die dahinter fahrende 27jährige Lenkerin eines VW Up sowie der 32jährige Fahrer eines Honda Accord Sedan konnten ebenfalls noch abbremsen und kamen rechtzeitig zum Halten. Aufgrund Unachtsamkeit gelang dies dem nachfolgenden Fahrer eines Nissan Note nicht. Er fuhr auf und schob die Fahrzeuge aufeinander. Hierdurch wurden der Fahrer des Nissan Note und seine Beifahrerin (beide 19 Jahre) sowie der Fahrer des Hondas leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro. Die Pkw Nissan und Honda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Straße war hierdurch kurzzeitig blockiert.

Tamm – Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter LKW-Lenker beschädigte beim Wenden oder Abbiegen in der Einmündung Weinbergstraße / Häldenstraße einen in der Weinbergstraße parkenden Seat Cordoba an dessen linker Fahrzeugseite. Der Unfall konnte durch Zeugen beobachtet werden. Beim gesuchten Fahrzeug handelt es sich um eine Zugmaschine eines „kleinen Sattelschleppers“ in der Farbe hellgrau. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden (Polizeirevier Kornwestheim 07154/13130).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

POL-LB: Weil im Schönbuch: Hoher Schaden bei Einbruch 0 14

Ludwigsburg (ots) – Am Freitag, in den späten Nachmittagsstunden, kam es in Neuweiler zu einem Wohnungseinbruch. Die bislang unbekannte Täterschaft drang über ein Fenster gewaltsam in das Einfamilienhaus ein und entwendete Bargeld, Schmuck und sonstige Wertgegenstände aus dem Gebäude. Der Wert des Diebesgutes wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt. Am Tatort wurden mehrere Spuren gesichert. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen unter der Telefonnummer 07031/132500 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen