POL-K: 180112-1-K Raubüberfall auf Tankstelle – Fahndungsbilder 0 2

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Köln!

Tankstellenräuber

Köln (ots) – Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 2 vom 1. Januar 2018

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einem noch nicht identifizierten Tankstellenräuber. Dem Gesuchten wird vorgeworfen, am 31. Dezember in Köln-Mülheim den Angestellten (23) einer Tankstelle mit einer Schusswaffe bedroht und beraubt zu haben.

Gegen 19.30 Uhr hatte der Täter den Verkaufsraum der am Rendsburger Platz gelegenen Tankstelle betreten. Unter dem Vorwand etwas kaufen zu wollen, verwickelte er den Kassierer in ein Gespräch. Während der vermeintliche Kunde vorgab, die ausgesuchte Ware bezahlen zu wollen, griff er sich an den Hosenbund. „Er zog eine Schusswaffe hervor, bedrohte mich und forderte Bargeld“, gab der 23-Jährige während der Anzeigenaufnahme zu Protokoll.

Mit seiner Beute verließ der Räuber die Tankstelle und flüchtete in Richtung des Stadtgartens.

Die Raubermittler fragen: Wer kennt den auf den Lichtbildern gezeigten Mann? Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14, Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-K: 180118-7-K Mit falscher Kreditkarte eingekauft – Fotos 0 2

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Köln!

POL-K: 180118-7-K Mit falscher Kreditkarte eingekauft - Fotos
unbek. Täter 1

Köln (ots) – Zeugensuche

Mit Lichtbildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach drei flüchtigen Betrügern. Das Trio – zwei Männer, eine Frau – steht im dringenden Verdacht, im April 2017 in einem Geschäft in der Kölner Innenstadt unter Vorlage einer gefälschten Kreditkarte hochwertige Elektroartikel erworben zu haben. Dabei entstand ein Schaden von über 4.000 Euro.

Die Unbekannten betraten am 12. April das Ladenlokal auf der Ehrenstraße. Innerhalb von 10 Minuten kaufte einer der beiden Männer ein TV-Gerät und ein Notebook, während seine Mittäter das Verkaufspersonal ablenkten.

Für die Bezahlvorgänge führte der Tatverdächtige eine Kreditkarte so in das Lesegerät ein, dass die Magnetstreifenzahlung nicht ausgelöst wurde. Dies führte dazu, dass der „Käufer“ keine PIN, sondern vielmehr die Kartennummer eingeben und anschließend den Beleg unterschreiben musste. Mit den Geräten im Gesamtwert von 4.200 Euro verließen die drei Unbekannten danach gemeinsam das Ladenlokal.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 33 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

POL-K: 180118-6-K Baum stürzt auf Pkw – Fahrerin schwer verletzt 0 2

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Köln!

Köln (ots) – Am Donnerstagmittag (18. Januar) ist während des Sturms „Friederike“ in Köln-Longerich ein Baum auf einen Ford Fiesta gestürzt. Die Fahrerin (48) wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten die Schwerverletzte und fuhren sie in ein Krankenhaus.

Nach jetzigem Ermittlungsstand war die Kölnerin gegen 11.30 Uhr auf der Militärringstraße in Richtung Köln-Ossendorf unterwegs. In Höhe der Herforder Straße stürzte der Baum auf die Fahrbahn und traf den Pkw. Feuerwehrmänner trennten mit Spezialgerät das Fahrzeugdach ab, um die Eingeschlossene zu befreien.

Polizisten sperrten die Militärringstraße zwischen der Longericher Straße und der Herforder Straße bis circa 14 Uhr. (cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen