POL-K: 180110-4-K Autofahrerin zwingt Fußgängerin zum Ausweichen – Zeugensuche 0 0

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Köln!

Köln (ots) – 36-Jährige verletzt sich am Fuß

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag (9. Januar) im Kölner Stadtteil Rondorf bittet die Polizei Köln um Zeugenhinweise. Beim Ausweichen hatte sich eine Fußgängerin (37) am Fuß verletzt. Die unfallverursachende Pkw-Fahrerin flüchtete, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Die 37-Jährige war gegen 11.25 Uhr auf der Rodenkirchener Straße unterwegs, wobei sie ihre Tochter im Kinderwagen schob. In Höhe der Filiale der Sparkasse KölnBonn wollte die Frau die Straße am dortigen Fußgängerüberweg überqueren. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich aus Richtung Rodenkirchen ein grauer Kleinwagen der Marke Smart. Ohne anzuhalten, fuhr die Fahrerin über den Überweg. Nur durch eine schnelle Rückwärtsbewegung verhinderte die Fußgängerin einen Zusammenstoß mit dem Pkw. Dabei stolperte die Frau jedoch und zog sich eine Fußverletzung zu.

Nachdem die Smart-Fahrerin angehalten hatte, sprach die Fußgängerin sie auf ihr Fehlverhalten an. Dabei beschimpfte und beleidigte die Autofahrerin die 37-Jährige unflätig. Anschließend entfernte sich die Pkw-Fahrerin von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die auf der zur Mittagszeit belebten Rodenkirchener Straße den Verkehrsunfall beobachtet haben. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-K: 180118-7-K Mit falscher Kreditkarte eingekauft – Fotos 0 2

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Köln!

POL-K: 180118-7-K Mit falscher Kreditkarte eingekauft - Fotos
unbek. Täter 1

Köln (ots) – Zeugensuche

Mit Lichtbildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach drei flüchtigen Betrügern. Das Trio – zwei Männer, eine Frau – steht im dringenden Verdacht, im April 2017 in einem Geschäft in der Kölner Innenstadt unter Vorlage einer gefälschten Kreditkarte hochwertige Elektroartikel erworben zu haben. Dabei entstand ein Schaden von über 4.000 Euro.

Die Unbekannten betraten am 12. April das Ladenlokal auf der Ehrenstraße. Innerhalb von 10 Minuten kaufte einer der beiden Männer ein TV-Gerät und ein Notebook, während seine Mittäter das Verkaufspersonal ablenkten.

Für die Bezahlvorgänge führte der Tatverdächtige eine Kreditkarte so in das Lesegerät ein, dass die Magnetstreifenzahlung nicht ausgelöst wurde. Dies führte dazu, dass der „Käufer“ keine PIN, sondern vielmehr die Kartennummer eingeben und anschließend den Beleg unterschreiben musste. Mit den Geräten im Gesamtwert von 4.200 Euro verließen die drei Unbekannten danach gemeinsam das Ladenlokal.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 33 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

POL-K: 180118-6-K Baum stürzt auf Pkw – Fahrerin schwer verletzt 0 2

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Köln!

Köln (ots) – Am Donnerstagmittag (18. Januar) ist während des Sturms „Friederike“ in Köln-Longerich ein Baum auf einen Ford Fiesta gestürzt. Die Fahrerin (48) wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten die Schwerverletzte und fuhren sie in ein Krankenhaus.

Nach jetzigem Ermittlungsstand war die Kölnerin gegen 11.30 Uhr auf der Militärringstraße in Richtung Köln-Ossendorf unterwegs. In Höhe der Herforder Straße stürzte der Baum auf die Fahrbahn und traf den Pkw. Feuerwehrmänner trennten mit Spezialgerät das Fahrzeugdach ab, um die Eingeschlossene zu befreien.

Polizisten sperrten die Militärringstraße zwischen der Longericher Straße und der Herforder Straße bis circa 14 Uhr. (cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen