POL-KA: (PF)Pforzheim – Nadel in zubereiteter Süßspeise festgestellt 0 1

Pforzheim (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim – und des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

Beim Verzehr einer selbst zubereiteten Süßspeise entdeckte ein 69-Jähriger aus Pforzheim am späten Mittwochabend eine Nadel in seinem Mund. Glücklicherweise wurde der Mann dadurch nicht verletzt.

Die in der Folge eingeschaltete Polizei stellte nicht zuletzt vor dem Hintergrund der im Raum Offenburg festgestellten Fälle – seit Mitte Dezember wurden dort diverse und mit Stecknadeln versehene Lebensmittel in Supermärkten festgestellt – die Lebensmittelverpackungen wie auch die Nadel sicher. Nach erster Begutachtung waren keine Einstichstellen an der Verpackung festzustellen. Entsprechende kriminaltechnische Untersuchungen sind bereits in die Wege geleitet.

Nach den weiteren Ermittlungen durch den Fachdienst für Gewerbe- und Umweltdelikte aus Pforzheim hatte der Betroffene das Lebensmittel Anfang des neuen Jahres 2018 in einem Supermarkt gekauft. Die entsprechende Charge wurde bereits aus dem Sortiment genommen und wird gleichfalls untersucht. Wie die Nadel letztlich in das Dessert gelangen konnte, ist derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Dr. Bernhard Ebinger, Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim

Ralf Minet, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-KA: (CW) Bad Liebenzell-Beinberg- Frau erleidet schwere Verbrennungen 0 17

Bad Liebenzell (ots) – Eine 78-jährige Frau aus dem Waldhufenweg hat am Freitag schwere Brandverletzungen erlitten. Sie wollte gegen 14 Uhr ihren Ethanol-Ofen befeuern, als es plötzlich zu einer Stichflamme kam. Die Frau erlitt dadurch schwere Verbrennungen im Gesicht. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Tübinger Klinik geflogen. Glücklicherweise konnte ein Bekannter der Familie, der zufällig anwesend war, Schlimmeres verhindern, löschen und alles Brennbare aus dem Bereich entfernen, so dass am Mobiliar nur geringer Schaden entstand. Die angerückten Feuerwehren mussten nur noch die Wohnung entgasen.

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Oberderdingen – Paketdiebstahlsserie aufgeklärt 0 22

Karlsruhe (ots) – Die umfangreichen Ermittlungsarbeiten des Polizeipostens Oberderdingen führten am Mittwoch zur vorläufigen Festnahme eines 23-jährigen Paketzustellers, der im Verdacht steht, in den vergangenen Monaten etwa 50 Paketsendungen entwendet und dabei einen Schaden von über 30.000 Euro angerichtet zu haben.

In der Zeit zwischen dem 30.August und dem 29. Dezember vergangenen Jahres waren insgesamt 50 Paketsendungen verschwunden, die an Empfänger im Bereich Oberderdingen ausgeliefert werden sollten. In diesen befanden sich zum überwiegenden Teil hochwertige Smartphones oder Laptops.

Im Zuge der Ermittlungen kamen die Beamten des Polizeipostens Oberderdingen zunächst auf die Spur eines 35-Jährigen, der als Hehler einen Teil der gestohlenen Mobiltelefone über eine Internetauktionsplattform veräußerte. Die folgenden Durchsuchungsmaßnahmen führten schließlich zu dem 23-jährigen Paketzusteller, den die Beamten am Mittwoch an seiner Arbeitsstelle vorläufig festnehmen konnten. Bei den anschließend gegen ihn gerichteten Durchsuchungen konnte die Polizei zudem umfangreiches Beweismaterial sicherstellen. Hierdurch konnten dem zwischenzeitlich geständigen Mann 36 Taten nachgewiesen werden. Dabei übergab er bei etwa 30 gestohlenen Paketsendungen den Inhalt zur Weiterveräußerung an seinen 35-jährigen Komplizen.

Die beiden in Oberderdingen und Kürnbach wohnenden Beschuldigten konnten nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Florian Herr, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen