POL-KA: (PF) Pforzheim – Diebe schlagen Ladendetektiv 0 1

Pforzheim (ots) – Zu einem räuberischen Diebstahl kam es am Dienstagabend um kurz nach 18 Uhr im Bereich des Marktplatzes in Pforzheim. Nach bisherigen Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Pforzheim-Nord nahmen sich zwei als arabisch aussehend beschriebene Männer in einem Bekleidungsgeschäft am Marktplatz in zwei Stockwerken verschiedene Herrenbekleidungsstücke an sich. Vom Ladendetektiv beobachtet, legten sie sich die Ware über die Arme und liefen in Richtung Ausgang im Erdgeschoss. Dort nahmen sie weitere Kleidungstücke an sich, bevor sie unter Auslösung der Diebstahlswarnanlage fluchtartig das Geschäft verließen. Die beiden Männer wurden durch den Ladendetektiv verfolgt, der noch den Arm des jüngeren Täters zu fassen bekam. Um seine Beute im Wert von rund 500 Euro zu sichern, schlug dieser seinem Verfolger einen Faustschlag ins Gesicht, wodurch es den beiden Dieben möglich war in Richtung Stadtbibliothek zu entkommen. Mit insgesamt acht Funkstreifen wurde die Fahndung nach den beiden Männern schließlich ergebnislos abgebrochen. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Jüngerer Täter: etwa Mitte 20, circa 175 bis 180 cm groß, normale Statur, dunkle seitlich abrasierte und nach oben seitlich gekämmte Haare, gepflegte Erscheinung, und frisch rasiert, er trug eine dunkle Jeanshose und eine dunkle Jacke.

Älterer Täter: etwa 30 Jahre alt, circa 185 bis 190 cm groß, dunkle lockige Haare, längliche, dunkle Jacke, dunkle Jeanshose. Der Mann hatte neben einem 3-Tage-Bart eine erkennbare Vernarbung im Mundbereich.

Die Verfolgung dürfte von zwei Frauen, die sich im Bereich des Eingangsbereiches des Bekleidungsgeschäftes aufgehalten haben, beobachtet worden sein. Diese und mögliche weitere Zeugen, die Angaben zu den Männern machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Pforzheim-Nord unter 07231/1863211 in Verbindung zu setzen.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-KA: (CW) Bad Liebenzell-Beinberg- Frau erleidet schwere Verbrennungen 0 17

Bad Liebenzell (ots) – Eine 78-jährige Frau aus dem Waldhufenweg hat am Freitag schwere Brandverletzungen erlitten. Sie wollte gegen 14 Uhr ihren Ethanol-Ofen befeuern, als es plötzlich zu einer Stichflamme kam. Die Frau erlitt dadurch schwere Verbrennungen im Gesicht. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Tübinger Klinik geflogen. Glücklicherweise konnte ein Bekannter der Familie, der zufällig anwesend war, Schlimmeres verhindern, löschen und alles Brennbare aus dem Bereich entfernen, so dass am Mobiliar nur geringer Schaden entstand. Die angerückten Feuerwehren mussten nur noch die Wohnung entgasen.

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Oberderdingen – Paketdiebstahlsserie aufgeklärt 0 22

Karlsruhe (ots) – Die umfangreichen Ermittlungsarbeiten des Polizeipostens Oberderdingen führten am Mittwoch zur vorläufigen Festnahme eines 23-jährigen Paketzustellers, der im Verdacht steht, in den vergangenen Monaten etwa 50 Paketsendungen entwendet und dabei einen Schaden von über 30.000 Euro angerichtet zu haben.

In der Zeit zwischen dem 30.August und dem 29. Dezember vergangenen Jahres waren insgesamt 50 Paketsendungen verschwunden, die an Empfänger im Bereich Oberderdingen ausgeliefert werden sollten. In diesen befanden sich zum überwiegenden Teil hochwertige Smartphones oder Laptops.

Im Zuge der Ermittlungen kamen die Beamten des Polizeipostens Oberderdingen zunächst auf die Spur eines 35-Jährigen, der als Hehler einen Teil der gestohlenen Mobiltelefone über eine Internetauktionsplattform veräußerte. Die folgenden Durchsuchungsmaßnahmen führten schließlich zu dem 23-jährigen Paketzusteller, den die Beamten am Mittwoch an seiner Arbeitsstelle vorläufig festnehmen konnten. Bei den anschließend gegen ihn gerichteten Durchsuchungen konnte die Polizei zudem umfangreiches Beweismaterial sicherstellen. Hierdurch konnten dem zwischenzeitlich geständigen Mann 36 Taten nachgewiesen werden. Dabei übergab er bei etwa 30 gestohlenen Paketsendungen den Inhalt zur Weiterveräußerung an seinen 35-jährigen Komplizen.

Die beiden in Oberderdingen und Kürnbach wohnenden Beschuldigten konnten nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Florian Herr, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen