Press "Enter" to skip to content

POL-KA: (KA)Karlsruhe – Falsche Polizeibeamte ergaunern teure Uhren und Bargeld

Karlsruhe (ots) – Wertvolle Uhren im Wert von mehreren tausend Euro und rund 1.000 Euro Bargeld ergaunerten falsche Polizeibeamte am Dienstag von einer 75 Jahre alten Wohnungsinhaberin in der Karlsruher Oststadt.

Gegen 20.30 Uhr hatte sich ein Mann telefonisch gemeldet, der sich als „Polizeiführer“ ausgab und der Frau mitteilte, er würde einen zivilen Polizeibeamten bei ihr vorbeischicken, der Überprüfungen zu einer bereits gestohlenen Uhr vornehmen soll. Wenig später läutete auch ein angeblicher Zivilbeamter. Obwohl die Frau zunächst argwöhnisch war, war sie durch den noch immer mit ihr telefonierenden „Polizeiführer“ von der Echtheit des Zivilbeamten zu überzeugen und ließ den Unbekannten in ihre Wohnung. Schließlich öffnete die Wohnungsinhaberin einen Safe, mit dessen Inhalt – drei wertvolle Uhren der Marken Rolex, Patek Philippe und Ulysse Nardin sowie dem Bargeld – der Täter nach geschickter Ablenkung verschwand.

Um sich vor der Betrugsmasche falscher Polizeibeamter zu schützen, raten das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Karlsruhe:

   - Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an. 
   - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie 
     den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los. 
   - Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach 

schnellen Entscheidungen,

Kontaktaufnahme mit Fremden sowie

Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.

   - Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. 
   - Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den
     Tätern landen. 
   - Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und 
     finanziellen Verhältnisse. 
   - Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie 
     vertrauen. 

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell