POL-HF: Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Herford – Drogenfund nach Einsatz der Gemeinde Kirchlengern und der Polizei Herford Kommentare deaktiviert für POL-HF: Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Herford – Drogenfund nach Einsatz der Gemeinde Kirchlengern und der Polizei Herford 1

POL-HF: Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Herford -
Drogenfund nach Einsatz der Gemeinde Kirchlengern und der Polizei Herford
Drogenfund

Kirchlengern (ots) – (hay) Am Freitag (9.6.) um 09:15 Uhr führte die Gemeinde Kirchlengern und die Polizei Herford einen gemeinsamen Einsatz in der kommunalen Unterbringungseinrichtung im Hasenbrink durch. Im Rahmen der Vollzugshilfe wurden die Bewohner hinsichtlich ausländerrechtlicher Verstöße überprüft. Dabei wurden in dem Zimmer eines 24-jährigen Mannes circa 600 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Des Weiteren wurden zwei Mobiltelefone des Beschuldigten zur Auswertung sichergestellt. Der Beschuldigte hat sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handels von Drogen in einer nicht geringen Menge zu verantworten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

POL-HF: Auto angeblich ohne Fahrer 0 14

Bünde (ots) – (mmb) Am Sonntag (21.01.2018) gegen 11.30h stellten Beamte der Polizeiwache Bünde auf der Osnabrücker Straße im Begegnungsverkehr einen schwarzen Ford Fiesta fest. Nach einem Wendemanöver stoppten sie diesen Verkehrsteilnehmer in der Straße Am Karrenbruch. Hier beobachteten sie wie der Fahrzeugführer, der sich alleine im PKW befand, den Wagen über den Beifahrersitz verließ, das Fahrzeug verschloss und sich zu Fuß entfernen wollte. Angesprochen und nach Führerschein und Fahrzeugschein befragt, händigte er eine Gesundheitskarte und einen bereits vor mehr als zehn Jahren entwerteten Bundespersonalausweis aus. Aufgrund seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass dem 39-jährigen Mann die Fahrerlaubnis bereits vor Jahren gerichtlich entzogen worden war. Der nun beschuldigte Fahrzeugführer sah das jedoch anders. Er gab an, seinen Führerschein an seiner Wohnanschrift in Bünde vergessen zu haben. Ferner bestritt er, mit dem Fahrzeug gefahren zu sein; gar leugnete er zunächst zu wissen, wem der PKW gehöre. Zusätzlich zu diesen eher wirren Angaben bemerkten die Beamten bei dem Fahrzeugführer u.a. fehlende Pupillenreaktionen. Obwohl er bestritt, in jüngerer Vergangenheit Drogen konsumiert zu haben, ergab ein Drogen-Vortest weitere Anhaltspunkte für den Einfluss von Betäubungsmitteln. Im weiteren Verlauf der Maßnahmen sperrte sich der Mann gegen die angeordnete Blutprobenentnahme, so dass diese unter Zwang entnommen werden musste. Im Rahmen einer auf der Dienststelle in diesem Zusammenhang vorgenommenen, gründlichen Durchsuchung wurden bei dem Mann ferner Betäubungsmittel und auch der zuvor verschollene Fahrzeugschlüssel zu dem Ford Fiesta aufgefunden. Den Fahrzeugführer erwarten nun gleich mehrere Strafanzeigen und auch gegen die Halterin des PKW wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

POL-HF: Aus einer Personengruppe heraus angegriffen 0 44

Herford (ots) – (mmb) Von mehreren Jugendlichen umzingelt und angegriffen wurde ein 46-jähriger Geschädigter, der am Samstag (20.01.2018) gegen 19.10h mit seinem E-Bike auf dem Pöppelmannwall unterwegs war. Hier geriet er in Streit mit einer Gruppe von 9 Jugendlichen im Alter zwischen 16-18 Jahren, nachdem diese ihn mit Taschenlampen und Laser-Pointern angeleuchtet hatten. Im Verlauf dieses Streits wurde der Geschädigte durch Tritte und Schläge verletzt; sein E-Bike wurde mutwillig beschädigt. Die Täter waren nach Angaben des Geschädigten dunkel gekleidet, hatten dunkle Haare, einen dunklen Teint und viele trugen Jacken mit Fellkragen. Eine Person trug ein Baseball-Cap. Alle Täter flüchteten schließlich in Richtung Innenstadt. Zeugenhinweise an die Direktion Kriminalität unter der Rufnummer (05221) 888-0.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen