POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 01.12.2016Neckar-Odenwald-Kreis

Von Polizeipresse, in Heilbronn am .

Heilbronn (ots) – Neckar-Odenwald-Kreis: Anrufe falscher Polizeibeamte nehmen zu

Die heimtückischen Anrufe falscher Polizeibeamte, welche in den vergangenen Tagen in sämtlichen Landkreisen erfolgten, finden keinen Abriss. Am 01.12.2016 ist dagegen ein weiterer Anstieg solcher telefonischen Täuschungsversuche zu verzeichnen. Im Neckar-Odenwald-Kreis wurden aktuell neue Fälle aus Mosbach, Neckarelz, Billigheim, Aglasterhausen gemeldet. Bei den Telefonaten meldet sich meist eine männliche Stimme, welche sich als Polizeibeamter ausgibt. Im weiteren Verlauf weist der Unbekannte auf einen angeblich bevorstehenden oder vereitelten Einbruch hin und erfragt die Vermögenssituation oder Bankdaten.

Die Polizei bittet darum, gegenüber Anrufern keine Angaben zu persönlichen Umständen und der Vermögenssituation zu machen. Lassen Sie sich nicht auf mögliche Treffen mit den vermeintlichen Polizeibeamten ein. Ferner sollten Familienangehörige und ältere Menschen entsprechend zu sensibilisiert werden! Meldungen über derartige Anrufe nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Neunkirchen: Einbrecher im Schlafzimmer

Einen heftigen Schreck verpassten zwei dreiste Einbrecher einem schlafenden Hausbewohner am frühen Donnerstagmorgen gegen 04:30 Uhr, als die beiden mit Taschenlampen das Schlafzimmer des Anwesens in der Kirchstraße in Neunkirchen betraten. Die Täter verschafften sich zuvor über ein Fenster mit Gewalt Zutritt zum Gebäude und entwendeten zunächst Bargeld. Bei der Suche nach weiterer Beute stießen sie auf den Haueigentümer und flüchteten anschließend, als dieser aufschreckte. Hinweise über verdächtige Personen und Fahrzeuge nimmt die Polizei in Aglasterhausen unter Tel. 06262-9177080 entgegen.

Mosbach: Unbekannter zerkratzt geparkten Pkw

Vermutlich in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch beschädigte ein Unbekannter einen im Bereich der Bushaltestelle in der Alten Bergsteige abgestellten Mercedes mit einem spitzen Gegenstand. Der Täter sorgte für erhebliche Kratzer, welche über die gesamte Fahrerseite reichen. Der Sachschaden wird derzeit mit 3000 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach unter 06261-8090 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1011
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell


Interessante Artikel