POL-GE: Widerstand durch Diensthund gestoppt


Gelsenkirchen (ots) – Im Rahmen des Abreiseverkehrs des „Big City Beats Festival“ kam es am frühen Sonntagmorgen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf dem Bahnhofsvorplatz. Dort eingesetzte Beamte der Gelsenkirchener Diensthundestaffel begaben sich in Begleitung einer Diensthündin zu den Beteiligten. Ein 22-jähriger Wittener trat im Rahmen der Sachverhaltsabklärung aggressiv und uneinsichtig gegenüber den Beamten auf, ausgesprochenen Platzverweisen folgte er nicht, sodass er in Gewahrsam genommen werden sollte. Er schlug und trat nach den Beamten. Dabei traf er einen Beamten am Kopf und verletzte diesen leicht. Die nun gegen den Mann eingesetzte Diensthündin brachte diesen mit einem Biss zu Boden, auch auf sie schlug der 22-jährige mehrfach ein. Im Polizeigewahrsam wurde dem alkoholisierten Mann eine Blutprobe entnommen. Bis zu seiner Ausnüchterung verblieb er dort, nachdem zuvor die durch den Hundebiss entstandenen Verletzungen medizinisch versorgt worden waren. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Leitstelle
PHK Honnen
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: [email protected]
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Kommentiere