POL-GE: Mehrere Unfälle mit Verletzten und hohem Sachschaden

Gelsenkirchen (ots) – Am Samstag, 07.10.2017 zwischen 13:15 und 16:35 Uhr ereigneten sich im Stadtgebiet von Gelsenkirchen mehrere Verkehrsunfälle bei denen insgesamt elf Personen verletzt wurden und hoher Sachschaden entstand. Gegen 13:15 kam es im Ortsteil Horst zu einem Unfall, nachdem eine 24-jährige Autofahrerin, die mit ihrem Fahrzeug die Friedrichstraße befuhr, die Vorfahrt einer 50-jährigen Unfallbeteiligten missachtete, die mit ihrem Auto auf der Sandstraße unterwegs war. Beim Zusammenprall wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die Unfallverursacherin, ihre 44-jährige Beifahrerin sowie 3 Insassen (28, 34 und 50 Jahre alt) des unfallbeteiligten Fahrzeuges wurden nach Erstversorgung vor Ort zur weiteren Behandlung durch Krankenwagen in örtliche Krankenhäuser gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 6000.- Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 15:35 Uhr im Ortsteil Bulmke-Hüllen auf der Hohenzollernstraße. Auch hier war die Unfallursache eine Vorfahrtsverletzung. In Höhe des Einmündungsbereiches Plutostraße wollte die 38-jährige Unfallverursacherin von der Plutostraße kommend nach links in die Hohenzollernstraße abbiegen. Dabei übersah sie das Taxi des 51-jährigen Unfallbeteiligten, kam in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem Pkw eines 19-jährigen Autofahrers, der auf der Hohenzollernstraße in Richtung Bismarck unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls geriet das Fahrzeug der Unfallverursacherin ins Schleudern und prallte anschließend gegen das Taxi, dessen Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Bei dem Zusammenstoß zogen sich die Unfallverursacherin, ihre beiden 18 und 19 Jahre alten Mitinsassen sowie der Fahrer des entgegenkommenden Autos Verletzungen zu, die in örtlichen Krankenhäusern behandelt werden mussten. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 19.000.- Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Einmündungsbereich für ca. 2 Stunden gesperrt werden.

Gegen 15:45 kam es den zu einem weiteren Verkehrsunfall im Ortsteil Heßler. Hier befuhr der 31-jährige Unfallverursacher die Grothusstraße in Richtung Horst. Auf Grund einer Unachtsamkeit bemerkte er den Bremsvorgang der vor ihm fahrenden 45-jährigen Unfallbeteiligten zu spät und fuhr auf deren Auto auf. Anschließend entfernte er sich zu Fuß vom Unfallort, konnte aber im Nahbereich durch Einsatzkräfte angetroffen werden. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt die Unfallbeteiligte Verletzungen, die in einem örtlichen Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Der Führerschein des Unfallverursacher wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 8000.- Euro.

Noch während die Beamten mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren ereignete sich in unmittelbarer Nähe, in Höhe der Hackhorststraße, Fahrtrichtung Horst, ein weiterer Auffahrunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der 20-jährige Unfallverursacher, nachdem er die o. a. Unfallstelle passierte hatte, mit seinem Auto auf den vor ihm fahrenden Wagen der 41-jährigen Unfallbeteiligten auf, die mit ihrem Fahrzeug in Richtung Horst unterwegs war. Der Unfallverursacher wurde beim Aufprall leichtverletzt. Sein Fahrzeug verlor an der Unfallstelle Benzin und Öl, so dass die Feuerwehr Gelsenkirchen angefordert wurde, die die Ölspur beseitigte. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden von. ca. 11.000.- Euro

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Leitstelle
PHK Wieschermann
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich echte Meldungen. Keine Fake-News! Teilen ist erwünscht.

more recommended stories