POL-FR: +++ Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung vom 20.06.2017 / Motorradfahrer wegen Verkehrsstraftaten überführt +++ 0 0

Freiburg (ots) – Anfang Juni 2017 wurde durch eine Verkehrsteilnehmerin der Hinweis gegeben, dass regelmäßig am Morgen ein Motorrad im Bereich Waldkirch, Buchholz, Sexau, Kollmarsreute auf gefährliche Art und Weise unterwegs sei.

Die Ermittlungen der Verkehrspolizei führten zu einem 19-jährigen Motorradfahrer aus dem oberen Elztal.

Ein Zeugenaufruf, auf den sich insgesamt acht Zeugen gemeldet hatten und Überwachungsmaßnahmen der Verkehrspolizei führten zum Nachweis mehrerer Verkehrsverstöße. Neben einem gefährlichen Überholmanöver (rechts vorbei innerhalb eines Tunnels) konnten mehrere Überschreitungen der zulässige Höchstgeschwindigkeit und Überholvorgänge trotz Gegenverkehrs belegt werden.

Ursprungsmeldung: http://ots.de/37e9ca 20.06.2017

Waldkirch, B294 – Am Dienstag, 20.06.2017, stellte die Verkehrspolizei Freiburg gg. 06.50 Uhr, auf der B294 im Bereich Waldkirch ein Motorrad fest, das mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr und wiederholt risikoreich überholte. Im Hugenwaldtunnel wurde sogar mit überhöhter Geschwindigkeit rechts überholt. Die Verkehrskräfte konnten das Motorrad anhalten und den Fahrer kontrollieren. Dieser gelangt nun wegen Geschwindigkeitsüberschreitung und Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung zur Anzeige.

Die Fachleute der Verkehrspolizei gehen aufgrund einer Zeugenaussage davon aus, dass es auch in der nahen Vergangenheit zu weiteren Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer durch diesen Fahrer gekommen sein könnte.

Verkehrsteilnehmer, die im Landkreis Emmendingen, auf der B294 zwischen Elzach und Emmendingen, am frühen Morgen des 20.06.2017 oder in den letzten Wochen durch ein Motorrad gefährdet wurden, auf das die nachfolgende Beschreibung zutrifft, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0761 882 3100 in Verbindung zu setzen. Diese Durchwahl ist rund um die Uhr erreichbar.

Motorrad und Fahrer können wie folgt beschrieben werden:

Motorrad: Marke Yamaha, weiß-gelb

Fahrer: Mehrfarbiger Helm mit auffallendem Rotanteil an der Rückseite

ah/dn/dk

Medienrückfragen bitte an:
Jerry Clark
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1016
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-FR: +++ Gebäudebrand in Kandern – Kinder aus brennender Wohnung gerettet +++ 0 4

Freiburg (ots) – Kandern: Gebäudebrand in der Bahnhofstraße – Kinder aus brennender Wohnung gerettet

Nch einem Brand in Kandern sind derzeit Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Vom Brand betroffen ist ein Gebäude in der Bahnhofstraße, in dem sich eine Kulturkneipe befindet. Ersten Erkenntnissen zu Folge brennt der Dachstuhl. Zwei Kindern sollen angeblich aus einer brennenden Wohnung gerettet worden sein. Wir berichten nach.

de

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176105
+49160-90203976
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Löffingen – Erdrutsch auf Straße bei der Schattenmühle 0 8

Freiburg (ots) – Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am frühen Freitagmorgen (19.01.2017) einen Erdrutsch auf die Fahrbahn der L170, von Löffingen kommend, unmittelbar bevor der letzten Rechtskurve vor der sog. „Schattenmühle“. Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage löste sich auf einer Breite von ca. zehn Metern Erdmaterial des dort befindlichen Hanges. Die Straßenmeisterei ist im Begriff, das Material zu beseitigen und die Fahrbahn gegen nachrutschendes Material zu sichern. Die Straße musste für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Vermutlich kann im Laufe des Nachmittages eine halbseitige Freigabe der Straße im Ampelbetrieb erfolgen.

Medienrückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:
Clemens Winkler
Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Telefon: 07651 / 9336 – 120
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen