Verbinde dich mit uns

Frankfurt

POL-F: 170111 – 36 Frankfurt-Gallus: Täterinnen nach Trickdiebstahl festgenommen – Opfer gesucht!

Frankfurt (ots) – (re) Zwei Frauen wurden am Dienstag, dem 10.01.2017, um 13.45 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 11 festgenommen, nachdem sie zuvor einem weiblichen Fahrgast in einer Bahn der Linie 21 den Geldbeutel aus dem Rucksack gestohlen hatten. Dabei wurden sie von einer Zeugin beobachtet, die die Polizei alarmierte. Das Opfer bekam davon nichts mit und fuhr weiter.

Die Zeugin befand sich in der Straßenbahn-Linie 21 in Richtung Hauptbahnhof, als an der Haltestelle „Rebstöcker Straße“ eine Frau (das spätere Opfer) einstieg und sich neben eine der Täterinnen setzte. Dabei behielt die sie ihren Rucksack auf dem Rücken und hatte vermutlich Kopfhörer auf. Nun erfolgte die in solchen Fällen typische Vorgehensweise. Das Opfer wurde von der neben ihr sitzenden Frau angerempelt und drehte sich zu ihr. Dies nutzte die im Gang stehende zweite Täterin aus und nahm den Geldbeutel aus dem Rucksack.

Daraufhin verließen beide Frauen, gefolgt von der Zeugin, an der nächsten Haltestelle die Straßenbahn und stiegen in die Linie 11 ein. Zwischenzeitlich telefonierte die 25 Jahre alte Zeugin mit der Polizei und schilderte die Tat. An der Haltestelle „Galluswarte“ erfolgte schließlich die Festnahme der 23 und 26 Jahre alten Frauen.

Die Frau, der das Portemonnaie gestohlen wurde, bemerkte den Diebstahl offenbar nicht. Sie wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst (Telefon-Nr. 069/755-53111) oder ihrem örtlichen Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Hier findest du ausschließlich Presseberichte direkt bezogen von der Polizei. Keine Privaten Fahndungen, keine Fakes! Der Beitrag darf gerne geteilt werden!

Klick für Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Frankfurt

Meist geklickt:

Facebook

Nach oben