Verbinde dich mit uns

Frankfurt

POL-F: 170106 – 22 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Gemeinschaftlicher schwerer Raub

Frankfurt (ots) – (mc) Drei Räuber überfielen mit einer Schusswaffe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 06. Januar 2017, ein Hotel in der Niddastraße.

Gegen Mitternacht, als der Hotelier kurz vor die Tür trat um frische Luft zu schnappen, schlugen die Räuber zu. Unvermittelt versperrten sie ihm den Weg, während zwei der Täter ihn links und rechts an den Armen packten. Sie forderten den Kassenschlüssel. Der 23-jährige Hotelfachmann verneinte dies zunächst noch, gab den Schlüssel schließlich doch heraus, als der dritte Räuber eine Schusswaffe zog und die Herausgabe unter Vorhalt der Waffe erpresste. Im Anschluss betrat er das Hotel, öffnete die Kasse und entnahm mehrere hundert Euro. Mit der Beute flüchteten die Täter in Richtung Düsseldorfer Straße.

In diesem Zusammenhang fahndet die Polizei nach den mutmaßlichen Räubern, die wie folgt beschrieben werden können:

Täter 1: männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 1,70-1,75 m groß, schlanke Statur, dunkelhäutig, braune/dunkle Augen, bekleidet mit einem dunklen Hut, maskiert mit einem dunklen Schal, Handschuhen, blaugrauer Jacke, blauen Jeans, dunklen Schuhen und führte eine Schusswaffe mit sich

Täter 2 und 3: männlich, schlanke Statur, dunkelhäutig, maskiert mit Schals und Mützen, bekleidet mit dunklen Kapuzenpullovern, Hosen und Handschuhen

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich mit sachdienlichen Hinweisen unter der Rufnummer 069/755-53111 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Hier findest du ausschließlich Presseberichte direkt bezogen von der Polizei. Keine Privaten Fahndungen, keine Fakes! Der Beitrag darf gerne geteilt werden!

Klick für Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Frankfurt

Nach oben