Verbinde dich mit uns

Frankfurt

POL-F: 170106 – 21 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Kontrollen der BAO Bahnhofsgebiet

Frankfurt (ots) – (ne) Die Polizei kontrolliert im Rahmen der BAO Bahnhofsgebiet weiterhin viele Personen in den Schwerpunktbereichen. In Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei werden auch Gaststätten einer Kontrolle unterzogen. Hier fiel vor allem eine Bar auf, die bereits vor einer Woche wegen eklatanter Hygienemängel von der Stadtpolizei entsprechende Auflagen und Fristen zur Beseitigung dieser Mängel erhielt. Die Betreiberin hielt sich jedoch nicht an die Vorgaben, so dass die Bar, in der sich vorwiegend viele aus Eritrea und Somalia stammende Personen aufhalten, im Rahmen der gestrigen Nachkontrollen schließlich von der Stadtpolizei zwangsweise geschlossen werden musste. Darüber hinaus konnten die Beamten auch Betäubungsmittel (geringe Mengen Marihuana) versteckt in dem Lokal auffinden. Allein in der vergangenen Woche stellte die Polizei im Zuge sämtlicher Kontrollen Rauschgift in nicht geringen Mengen sicher – darunter insgesamt rund 500 g Haschisch, 145 g Marihuana und 20 g Kokain. Darüber hinaus wurden auch Crack, Heroin und Amphetamine in Kleinstmengen beschlagnahmt. Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm
 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Frankfurt

Frankfurt (ots) – (ne) Die Polizei kontrolliert im Rahmen der BAO Bahnhofsgebiet weiterhin viele Personen in den Schwerpunktbereichen. In Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei werden auch Gaststätten einer Kontrolle unterzogen.

Hier fiel vor allem eine Bar auf, die bereits vor einer Woche wegen eklatanter Hygienemängel von der Stadtpolizei entsprechende Auflagen und Fristen zur Beseitigung dieser Mängel erhielt. Die Betreiberin hielt sich jedoch nicht an die Vorgaben, so dass die Bar, in der sich vorwiegend viele aus Eritrea und Somalia stammende Personen aufhalten, im Rahmen der gestrigen Nachkontrollen schließlich von der Stadtpolizei zwangsweise geschlossen werden musste. Darüber hinaus konnten die Beamten auch Betäubungsmittel (geringe Mengen Marihuana) versteckt in dem Lokal auffinden.

Allein in der vergangenen Woche stellte die Polizei im Zuge sämtlicher Kontrollen Rauschgift in nicht geringen Mengen sicher – darunter insgesamt rund 500 g Haschisch, 145 g Marihuana und 20 g Kokain. Darüber hinaus wurden auch Crack, Heroin und Amphetamine in Kleinstmengen beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Hier findest du ausschließlich Presseberichte direkt bezogen von der Polizei. Keine Privaten Fahndungen, keine Fakes! Der Beitrag darf gerne geteilt werden!

Klick für Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Frankfurt

Meist geklickt:

Facebook

Nach oben