Verbinde dich mit uns

Frankfurt

POL-F: 170106 – 19 Frankfurt-Gallus: Bewohner entdeckt Einbrecher im Keller

Frankfurt (ots) – (ne) Ein 25-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Hattersheimer Straße entdeckte gestern Mittag einen 20-jährigen Wohnsitzlosen, der sich im Kellerbereich versteckt hielt. Mit Taschenlampe und Schraubendreher in der Hand versuchte sich der ungebetene Gast in der hintersten Ecke einer Kellerparzelle zu verstecken. Ein 25-jähriger Bewohner des Hauses, der gerade zu seinem Keller wollte, wunderte sich über das eingeschaltete Licht und entdeckte sodann den Einbrecher. Die sofort alarmierte Streife konnte den Mann festnehmen. Da der 20-Jährige noch vor Beginn seines eigentlichen Vorhabens überrascht wurde, stellte die Polizei keinerlei Einbruchsspuren fest. Dennoch führten die ersten Ermittlungen dazu, dass dem Mann ein Einbruch in der Wörsdorfer Straße aus dem vergangenen September nachgewiesen werden konnte. Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm
 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Frankfurt

Frankfurt (ots) – (ne) Ein 25-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Hattersheimer Straße entdeckte gestern Mittag einen 20-jährigen Wohnsitzlosen, der sich im Kellerbereich versteckt hielt.

Mit Taschenlampe und Schraubendreher in der Hand versuchte sich der ungebetene Gast in der hintersten Ecke einer Kellerparzelle zu verstecken. Ein 25-jähriger Bewohner des Hauses, der gerade zu seinem Keller wollte, wunderte sich über das eingeschaltete Licht und entdeckte sodann den Einbrecher.

Die sofort alarmierte Streife konnte den Mann festnehmen. Da der 20-Jährige noch vor Beginn seines eigentlichen Vorhabens überrascht wurde, stellte die Polizei keinerlei Einbruchsspuren fest. Dennoch führten die ersten Ermittlungen dazu, dass dem Mann ein Einbruch in der Wörsdorfer Straße aus dem vergangenen September nachgewiesen werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Hier findest du ausschließlich Presseberichte direkt bezogen von der Polizei. Keine Privaten Fahndungen, keine Fakes! Der Beitrag darf gerne geteilt werden!

Mehr in Frankfurt

Meist geklickt:

Facebook

Nach oben