POL-F: 170217 – 172 Frankfurt-Heddernheim: Mitarbeiter verhindert Betrug

Frankfurt (ots) – (em) Am Mittwoch, den 15. Januar 2017, verhinderte eine Mitarbeiterin eines Anbieters für Geldtransfer einen Betrug. Eine 76-jährige Frankfurterin sollte einem vermeintlichen Staatsanwalt mehrere tausend Euro überweisen. Die ältere Dame wurde von einem vermeintlichen Staatsanwalt aus Berlin angerufen. Dieser erzählte ihr, dass er ein Ermittlungsverfahren gegen sie führen würde. Man könne sich jedoch auch außergerichtlich einigen. Dazu solle sie über 3.000 Euro an eine Person in die Türkei überweisen. Mit der Überweisung sei das Strafverfahren dann hinfällig. Die 76-Jährige vertraute dem vermeintlichen Staatsanwalt und wollte den Betrag transferieren. Glücklicherweise erkannte ein Mitarbeiter des Geldtransferanbieters den Betrug und reagierte sehr besonnen: Er klärte die ältere Dame über die Masche auf, so dass es zu keiner Überweisung kam. Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm
 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Frankfurt

Bitte teile diesen Beitrag!