Kategorie: Frankfurt

++RÜCKRUF++ Vorsorgliche Produktrücknahme innocent Super Smoothie Antioxidant 360ml, MHD: 27.05.2017 in Deutschland

Vorsorgliche Produktrücknahme innocent Super Smoothie Antioxidant 360ml, MHD: 27.05.2017 in Deutschland

Bei dem Produkt „innocent Super Smoothie Antioxidant“ 360ml mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017 haben wir ein potentielles Risiko festgestellt. Eine geringe Anzahl an Flaschen dieser Charge könnte einen Fremdkörper in Form eines Plastikteils enthalten. Dieses könnte beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nicht ganz auszuschließen ist.

Betroffen davon ist nur die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017. Diese Informationen findest Du am Flaschendeckel (siehe Bild).
Der Bar-Code unseres Smoothies lautet: 5 038862 232296.

POL-F: 170412 – 384 Frankfurt-Innenstadt: Räubertrio entreißt junger Frau die Tasche

Frankfurt (ots) – (ne) Drei unbekannte Männer haben auf der Zeil einer 29-jährigen Frau in den frühen Morgenstunden des gestrigen Tages unter Drohung mit einem Messer die Bauchtasche samt Inhalt entrissen.

Die 29-Jährige war allein auf der Zeil unterwegs, als sie gegen 02:00 Uhr von den Tätern zunächst angerempelt wurde. Anschließend packte sie einer der Drei am Arm, während ein zweiter ein Messer zückte und damit drohte. Gleichzeitig entriss einer der Männer die umgeschnallte Bauchtasche, in der sich neben Bargeld und Bankkarten auch der Haustürschlüssel und ein iPhone befanden.

Die Täter flüchteten mit Ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Die Frau konnte die drei Unbekannten wie folgt beschreiben:

Ca. 29-33 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlank und von nordafrikanischer Erscheinung. Sie sprachen gebrochen Deutsch.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170214 – 385 Frankfurt-Stadtgebiet: Ausblick auf das Jahr 2017 und „Carfreitag“

Frankfurt (ots) – (mc) Da wir vermehrt Verstöße gegen die Verkehrsordnung feststellen und uns zunehmend Hinweise darauf erreichen, wird in diesem Jahr das Maßnahmenpaket gegen die Tuning- und Poserszene im Stadtgebiet verstärkt.

Besonders in der warmen Jahreszeit sind rund um die Hauptwache, der Alten Oper, der Innenstadt und dem Eschenheimer Tor die sog. „Poser“ aufgefallen. Der Name ist Programm. „Kick-Starts“ an Ampeln, „Aufheulen lassen“ von PS-starken Motoren und lauten Auspuffanlagen sind keine Seltenheit. Eine Vielzahl von Beschwerden erreichte nicht nur die Stadt Frankfurt, sondern auch die Polizei.

Die Tuningszene trifft sich im Rhein-Main-Gebiet seit dem Frühjahr 2016 regelmäßig an Wochenende an einer Tankstelle auf der Hanauer Landstraße. Auch hier werden hochwertige und getunte Fahrzeuge zur Schau gestellt und fallen u.a. durch Ruhestörungen und Verkehrsdelikten auf. Am letzten Karfreitag kamen bis zu 160 Fahrzeuge, bis zu 20 Motorräder und in der Spitze 400 Personen zusammen. Dadurch wurde teilweise der Verkehr an der Örtlichkeit lahm gelegt und die Polizei stellte zahlreiche Verkehrsverstöße fest.

Aus diesem Grund wird die Polizei Frankfurt in diesem Jahr die Poser- und Tunerszene intensiver ins Auge fassen. Angefangen mit dem kommenden sog. „Carfreitag“ werden im gesamten Stadtgebiet mobile Geschwindigkeitsmessstellen eingerichtet. Weiterhin werden speziell geschulte Einsatzbeamte entsprechende Fahrzeuge auf ihre Zulässigkeit überprüfen. Es werden Schallpegelmessgeräte und Sachverständige eingesetzt.

Die Frankfurter Polizei wird Verkehrsverstöße und Lärmbelästigungen konsequent anzeigen. Personen, die durch ein solch belästigendes Fahrverhalten wiederholt auffallen, müssen mit erhöhten Bußgeldern und weiterführenden Maßnahmen in Abstimmung mit der Fahrerlaubnisbehörde rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170411 – 381 Frankfurt-BAB 66: Verkehrsunfall mit Motorrad

Frankfurt (ots) – (em) Heute früh ereignete sich auf der A66 ein Unfall mit einem Motorradfahrer. Er erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 06:25 Uhr fuhr der junge Mann mit seiner Yamaha von der Rosa-Luxemburg-Straße auf die A 66. Plötzlich verlor er die Kontrolle über sein Zweirad, stürzte und schleuderte quer über die Fahrbahn. Dabei prallte er frontal auf einen Pkw, welcher auf der linken Spur fuhr.

Der 22-Jährige ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht worden. Die Autobahn wurde in Höhe der Anschlussstelle Frankfurt-Miquelallee in Fahrtrichtung Wiesbaden für kurze Zeit komplett gesperrt. Die Ermittlungen bezüglich des konkreten Unfallhergangs dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170411 – 382 Frankfurt-Bockenheim: Navi aus Auto gestohlen

Frankfurt (ots) – (em) Gestern Abend (10.04.2017) stahl ein Täter ein mobiles Navigationsgerät aus einem Auto. Der Dieb konnte mitsamt der Beute fliehen.

Gegen 20:00 Uhr warf ein unbekannter Mann in der Varrentrappstraße das Fenster der Beifahrertür eines VW Kombi ein, um dann ein mobiles Navi zu entwenden. Eine 29-jährige Frau beobachtete den Vorfall und alarmierte umgehend die Polizei. In der Zwischenzeit hatte der Täter das Diebesgut unter seiner Kapuzenjacke verstaut und zu Fuß die Flucht in Richtung Hamburger Allee angetreten.

Die Zeugin konnte den Mann wie folgt beschreiben: männlich, etwa 45 Jahre alt, osteuropäisches Erscheinungsbild, schlanke Statur und kurze blonde Haare. Er soll einen gebräunten Teint gehabt haben. Bekleidet sei er mit einem schwarzen Kapuzenpullover mit Reißverschluss sowie dunkelblauen Jeans gewesen. Sachdienliche Hinweise nimmt das 13. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/755-11300 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170411 – 383 Frankfurt: Europäischer Speedmarathon 2017 – Bekanntgabe der Messstellen und Einladung für Medienvertreter

Frankfurt (ots) – (ne) Auch die Frankfurter Polizei beteiligt sich am europaweiten Speedmarathon 2017, der am Mittwoch, den 19.04.2016, ab 06.00 Uhr startet.

Medienvertreter sind hiermit eingeladen, die Messstelle Miquelallee/Zeppelinallee (Höhe Frauenlobstraße) in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr zu besuchen und darüber zu berichten. Es wird um vorherige Anmeldung bei der Pressestelle gebeten.

Weiterhin wird an folgenden Örtlichkeiten „geblitzt“: Breitenbachbrücke; Gutleutstraße Richtung BAB 5; Rosa-Luxemburg-Straße, Höhe Zufahrt Ginnheim; Friedberger Landstraße, Höhe „Altes Zollhaus“; Ludwig-Landmann-Straße, Höhe Haltestelle Stephan-Heise-Straße; im Bereich Frankfurt-Sachsenhausen und Frankfurt-Niederrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170411 – 380 Frankfurt/Hannover: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion Hannover

POL-F: 170411 - 380 Frankfurt/Hannover: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion Hannover
Foto zur PM 170411-380 Fahndung_IRLE

Frankfurt (ots) – (as)Nachtragsmeldung und Öffentlichkeitsfahndung! Seelze: Unbekannte Tote nach Gewaltverbrechen aufgefunden – Fahndung nach mutmaßlichem Täter

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen mithilfe eines Fotos nach dem 41 Jahre alten Christian Irle. Er steht im Verdacht, eine am 03.04.2017 in einem Waldstück bei Dedensen tot aufgefundene 29-Jährige umgebracht zu haben.

Rückblick: Vergangenen Montagvormittag hatte eine 49-jährige Frau die im Unterholz liegende Leiche gegen 08:00 Uhr bei einem Spaziergang mit ihrem Hund auf einem Feldweg in der Nähe des Mittellandkanals (Waldstück östlich von Dedensen; Zufahrt über die Straße Auf dem Kampe) gefunden. Eine erste rechtsmedizinische Untersuchung am Tatort ergab, dass die Frau offensichtlich getötet wurde. Dieser Verdacht bestätigte sich in einer am Folgetag durchgeführten Obduktion in der Rechtsmedizin. Demnach wurde die 29-Jährige erwürgt (wir haben darüber berichtet).

Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei brachten die Fahnder auf die Spur des 41 Jahre alten Christian Irle aus der Hannoverschen Oststadt. Der Gesuchte ist zirka 1,80 Meter groß, schlank, trägt meistens eine Brille sowie wechselnd einen Dreitage- beziehungsweise Vollbart. Auffällig sind Tattoos an beiden Unterarmen und an seinem Nacken (Umriss einer Sonne).

Gegenwärtig gehen die Beamten von einer Beziehungstat aus, diesbezüglich dauern die Ermittlungen an.

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort von Christian Irle geben können, wenden sich bitte an den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555. /now, schie

Unsere Ursprungsmeldungen finden Sie hier: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3603648 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3604370

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170411 – 379 Frankfurt: 77-Jähriger wohlbehalten aufgefunden – Bezug zu Meldung 170411 – 377 Frankfurt: 77-jähriger Frankfurter vermisst (FOTO)

Frankfurt (ots) – (ne)Der heute Morgen als vermisst gemeldete Adolf Schierl ist wieder aufgefunden worden. Beamte des 6. Polizeirevieres haben den 77-Jährigen ansprechbar im Straßengraben in der Straße Auf der Ulmenklaue entdeckt. Der Mann wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170411 – 376 Frankfurt-Sachsenhausen: Porsche 911 gestohlen

Frankfurt (ots) – (ne) Auf einen Porsche 911Turbo hatten es unbekannte Diebe in der Nacht vom vergangenen Sonntag auf Montag abgesehen, der in der Holbeinstraße geparkt war. Der 44-jährige Fahrer und stolze Besitzer des Oldtimers hatte das Auto gegen 16:00 Uhr auf einer Parkfläche abgestellt. Als er am nächsten Morgen zu seinem Sportwagen zurückkehren wollte, war von diesem nichts mehr zu sehen. Bislang konnten weder Spuren gesichert, noch Täterhinweise erlangt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

POL-F: 170411 – 377 Frankfurt: 77-jähriger Frankfurter vermisst (FOTO)

POL-F: 170411 - 377 Frankfurt: 77-jähriger Frankfurter vermisst (FOTO)
Foto zur PM 1704-377 VMS Schierl

Frankfurt (ots) – (ne) Seit Montagnachmittag, 10.04.2017, wird der 77-jährige Adolf Schierl aus Frankfurt-Bornheim vermisst.

Er war zuletzt gegen 17:00 Uhr von seiner Wohnanschrift in der Wiesenstraße mit seinem Rollator in Richtung Bornheim-Mitte unterwegs, kehrte jedoch nicht mehr nach Hause zurück. Herr Schierl leidet an Demenz und Parkinson, ist aber trotzdem regelmäßig gut zu Fuß unterwegs.

Personenbeschreibung:

Herr Schierl ist 170 cm groß, schlank und trägt kurze graue Haare. Bekleidet war er mit einer hellblauen Jogginghose, einem rötlichen Hemd und einer blau-weißkarierten Holzfällerjacke, sowie beige-braunen Schuhen. Er führt einen Rollator mit sich, auf dem sein Name steht.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten nimmt der Kriminaldauerdienst unter 069/755-53111 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell