Press "Enter" to skip to content

POL-FL: Tarp: Ermittlungen nach versuchter Brandstiftung

Tarp (ots) – Am Montagabend (08.01.18) und am Dienstagmorgen wurde ein Haus in der Bahnhofstraße in Tarp leicht beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen warfen unbekannte Täter Flaschen mit Brandbeschleuniger auf und in das Haus.

Am Montagabend gegen 19:50 Uhr wurde eine Flasche durch ein geöffnetes Fenster einer Erdgeschosswohnung geworfen. Im Bereich des Fensters, fing es sofort an zu brennen. Der Bewohner konnte das Feuer umgehend selbst löschen. Es entstanden nur sehr geringe Schäden.

Am Dienstagmorgen (09.01.18) wurde gegen 05:50 Uhr eine weitere Flasche auf das Flachdach des Anbaus des Mehrfamilienkomplexes geworfen. Es kam zu zwei kleineren Flammenbildungen, die jedoch von selbst wieder erloschen. Es kam zu keinen Beschädigungen.

Am Bahnhof, auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wurden unmittelbar nach der Tat drei Personen gesehen. Zwei davon hatten ein Fahrrad dabei. Die Personen hielten sich zunächst am Fahrkartenschalter auf und gingen dann in Richtung Bahnhof. Eventuell haben die Personen Beobachtungen gemacht, die für die Ermittlungen wichtig sein könnten.

Das Kommissariat 2 der BKI Flensburg hat die Ermittlungen wegen versuchter, schwerer Brandstiftung aufgenommen. Hinweisgeber, insbesondere die Zeugen vom Bahnhof, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0461 – 484 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell