POL-FL: Erfolgreiche Verkehrskontrolle von Polizei und Zoll in und um Husum/500 kontrollierte Fahrzeuge 0 1

Husum (ots) – Am 10.01.18 wurde im Bereich des PR Husum eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Es nahmen acht Kollegen des PR Husum und jeweils zwei Kollegen der PSt Hattstedt und des PABR Fachdienst Husum, sowie acht Kollegen des Zolls plus einem Diensthund an der Kontrolle teil.

Nach einer kurzen Einweisung gegen 07.30 Uhr im Dienstgebäude in der Poggenburgstraße, machten sich die Beamten vorerst auf den Weg zu den umliegenden Schulen, um die Schulwegsicherung zu gewährleisten. Das gefiel vor allem den Kindern.

Im Anschluss folgte von 09:30Uhr – 11:15 Uhr eine Standkontrolle in der Flensburger Chaussee in Husum. Im Verlauf dieser Kontrolle stießen die Kollegen des Zolls dazu. Die Hattstedter Kollegen wurden allerdings in Schwesing auf dem Weg zu diesem Kontrollposten aufgehalten, denn eine besorgte Verkehrsteilnehmerin hatte auf einer Weide zwei Schafe auf dem Rücken liegend aufgefunden. Die Kollegen schritten also zur Tat und und halfen den Schafen wieder auf die Beine, denn bekanntlich schaffen diese es tatsächlich nicht alleine, wenn sie erst auf dem Rücken liegen.

Mittags wurde dann in der Hattstedtermarsch an der B5 eine Kontrollstelle eingerichtet. Die Straßenmeisterei Bredstedt hatte im Vorwege bereits Geschwindigkeitstrichter aufgebaut. Ein hier geparkter LKW (Einhaltung der Ruhezeiten des Fahrers) konnte die Kollegen nicht von der Nutzung des eher kleinen Parkplatzes abhalten. Genau wie an der ersten Kontrollstelle lag das Hauptaugenmerk hier auf der Kontrolle der Papiere und der Verkehrstüchtigkeit von Fahrer und Fahrzeug, sowie des Mitführens von Verbandkasten, Warndreieck und Warnwesten.

Insgesamt wurden gestern bei der Kontrolle, die bis 15.30 Uhr durchgeführt wurde, 500 Fahrzeuge überprüft.35 Verwarnungen wurden ausgesprochen, 32 Kontrollberichte gefertigt und zwei Anzeigen nach § 24 a StVG (Fahren unter Einwirkung von Alkohol/Drogen) gefertigt. Es wurden zwei Blutproben entnommen. Ein Diensthund des Zolls hat in einem Fahrzeug Betäubungsmittel gesucht und gefunden. Außerdem erhielten zwei Fahrer eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige, weil sie trotz Überhohlverbotes unmittelbar vor der Kontrollstelle überholt hatten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-FL: Sankt Peter-Ording – 70-Jähriger seit gestern vermisst/Polizei bittet um Mithilfe 0 3

Vermisster 70-jähriger

Sankt Peter-Ording (ots) – Seit gestern Nachmittag (15.01.18) wird der orientierungslose 70-jährige Manfred Schrader vermisst. Er befand sich in der Reha-Klinik in Sankt Peter-Ording. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich in hilfloser Lage befindet. Der Einsatz eines Polizeihubschraubers wie auch eines Personenspürhundes der Polizei führte leider bislang nicht zum Auffinden des Vermissten. Er kann wie folgt beschrieben werden: 167 cm, ca. 80 kg, kurze graue Haare, vermutlich Jeans und dunkelgraue Jacke. Der Vermisste stammt aus dem Bereich Schleswig/Jagel. Hinweise bitte an die Kripo Husum unter 04841-8300 oder jede andere Polizeidienststelle.

Es wird um eine Rundfunkdurchsage gebeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FL: Niebüll – Festnahme nach Einbruch in Gewerbegebiet 0 2

Niebüll (ots) – Am Sonntagabend (14.01.18), um 23.36 Uhr, meldete ein aufmerksamer Zeuge der Regionalleitstelle drei auffällige Personen am Ostring in Niebüll. Einer der jungen Männer sollte einen Rucksack bei sich tragen, aus dem ein Brecheisen herausragte. Drei Streifenwagen aus Niebüll und Leck, sowie ein Streifenwagen der Bundespolizei begaben sich umgehend in den genannten Bereich. Bereits wenige Minuten später konnten die drei Personen im Bereich Peter-Schmidts-Weg gesichtet werden. Die jungen Männer flüchteten vorerst, was ihnen allerdings letztlich nicht viel nutzte, denn kurz darauf konnten sie nach einem weiteren Versteckspiel in der Schmiedestraße festgenommen werden. Bei den jungen Männern handelt es sich um einen 18-jährigen und zwei 17-jährige aus dem Niebüller Umland. Kurz vor der Festnahme wurde von einem der Streifenwagenbesatzungen ein Einbruch in das Gebäude der Mürwiker Werkstätten in der Weberstraße festgestellt. Die drei Festgenommenen räumten den Einbruch ein. Bisher waren sie polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Die jungen Männer wurden zum Polizeirevier Niebüll verbracht und dort an die Kripo zwecks weiterer Maßnahmen übergeben. Nach Abschluss dieser wurden sie entlassen, bzw. an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen