Syrer (23) vergewaltigt Pony auf Kinderbauernhof


Berlin. In einem Streichelzoo im Görlitzer Park soll sich ein aus Syrien stammender Mann (23) an einem Pony vergangen haben. Eine Mitarbeiterin bestätigte dies der Berliner Morgenpost. Eine traumatisierte Babysitterin hatte den Vorfall bemerkt und habe daraufhin die Mtarbeiter des Streichelzoos informiert und auch den Sicherheitsdienst vor Ort veständigt. Die Babysitterin soll vor Ort noch ein Foto der Tat als Beweismittel gemacht haben, als die Sicherheitsmitarbeiter verständigt wurden und der Täter sich beobachtet fühlte, flüchtete er. Jedoch wurde er von einem Mitarbeiter der Sicherheit anhand des Fotos unmittelbar nach der Tat identifiziert und festgehalten, bis die Polizei eintrief. Der Täter erhielt Hausverbot und eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie Erregung öffentlichen Ärgernisses durch sexuelle Handlungen.


Der Kinderzoo ist vor allem bei jungen Familien beliebt. Er verfügt über zwei Ponys, zwei Esel, ein halbes Dutzend Schafe und Ziegen und jeweils etwa zehn Hühner, Enten und Kaninchen.


Kommentiere