POL-E: Wuppertal/ Essen: Wuppertaler bei Festnahme tödlich verletzt- Wuppertaler Staatsanwaltschaft und Essener Kriminalpolizei ermitteln

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Essen!

Essen (ots) – 42107 W/ 454117 E: Vergangenen Freitag (9.2.) kam ein 43-jähriger Wuppertaler bei einer versuchten Festnahme der Polizei ums Leben. Bei dem Einsatz an der Opphofer Straße, an dem auch Spezialeinheiten beteiligt waren, wurde der Elberfelder offenbar von einem Beamten angeschossen. Trotz notmedizinischer Sofortmaßnahmen durch die bereitstehenden Sanitäter und den Notarzt, verstarb der Mann noch am Einsatzort. Aus Gründen der Neutralität übernahmen die Wuppertaler Staatsanwaltschaft und die Essener Polizei die Ermittlungen. Für Presseanfragen steht ab sofort die Pressestelle der Wuppertaler Staatsanwaltschaft unter der Telefonnummer 0201- 5748410 zur Verfügung. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.