POL-E: Mülheim an der Ruhr: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Polizei Essen/ Mülheim – 22-jähriger durch Messerstich schwer verletzt – 1. Folgemeldung


Essen (ots) – 45468 MH.-Altstadt: Am 3. August, gegen 19:18 Uhr, kam es vor einem Imbiss in der Mülheimer Altstadt zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen, bei dem ein 22- jähriger Mann mit einem Messerstich schwer verletzt wurde. Wie wir bereits berichten. Im Zuge der weiteren Ermittlungen hat sich der Tatverdacht gegen den 21- Jährigen erhärtet. Beamte der Polizeiwache Mülheim nahmen den Beschuldigten gestern Nachmittag (10. August, 15 Uhr) vor dem Imbiss in der Innenstadt widerstandslos fest. Abermals führte der 21-Jährige ein Messer mit sich. Die Staatsanwaltschaft Duisburg beantragte wegen versuchter Tötung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Dieser wurde heute durch das AG Mülheim erlassen./SaSt

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Kommentiere

Categories