Press "Enter" to skip to content

POL-ESW: Pressebericht vom 10.01.18

Eschwege (ots) – Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Um 07:40 Uhr befuhr heute Morgen eine 56-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Meinhard die L 3244 zwischen Aue und Niederdünzebach. Als ein Reh auf die Straße lief, wich sie diesem Tier aus, ein weiteres Reh lief jedoch gegen die hintere rechte Fahrzeugseite. Ein nachfolgender Transporter fuhr dann über das Tier, wobei kein Schaden an dem Fahrzeug entstand. Eine nun folgende 36-jährige aus Geismar, überfuhr ebenfalls das Tier, das unter dem Pkw hängen blieb und bis zur Bushaltestelle „Aussiedlerhof“ mitgeschleift wurde. Sachschaden: 300 EUR.

Ein 80-jähriger Eschweger befuhr heute Morgen, um 07:15 Uhr, mit seinem Pkw die Augustastraße in Richtung Max-Woelm-Straße. Im Bereich einer Fußgängerfurt kam er mit dem Auto nach links von der Fahrbahn ab und touchierte dadurch ein Verkehrszeichen. Sachschaden: 1300 EUR.

Um 06:39 Uhr fuhr heute Morgen eine 57-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Sooden-Allendorf von der Werrabrücke kommend den Zubringer zur B 27 in Richtung Witzenhausen. Verkehrsbedingt musste sie mit ihrem Fahrzeug anhalten, was die nachfolgende 53-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Sooden-Allendorf zu spät bemerkte und auffuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Um 10:25 Uhr ereignete sich gestern Vormittag im Hoyweg in Eschwege-Niederhohne ein Verkehrsunfall bei dem ein Sachschaden von ca. 1000 EUR entstand. Zunächst fuhr eine 67-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Sooden-Allendorf an einem geparkten Pkw vorbei und beabsichtigte im Anschluss rückwärts vor dem geparkten Auto einzuparken. Eine nachfolgende 41-Jährige aus Eschwege fuhr ebenfalls an dem geparkten Auto vorbei, musste dann aber aufgrund von Gegenverkehr nach rechts in die „Lücke“ einfahren. Zu diesem Zeitpunkt setzte die 67-Jährige ihr Auto bereits zurück, so dass es zum Zusammenstoß beider Autos kam.

Sachbeschädigung

Zwischen dem 05.01.18 und dem 08.01.18 wurde in Bad Sooden-Allendorf im Bereich des Gradierwerkes durch Unbekannte Sachbeschädigungen begangen. Das Gradierwerk wird derzeit renoviert und ist mit einem Bauzaun abgesperrt. Unbekannte drangen zunächst hinter die Absperrung ein und betraten das Gradierwerk. Im Bereich einer Sitzgruppe wurde gezündelt, wodurch Sachschaden entstand. Weiterhin wurde ein Schloss einer Holztür aufgebrochen, so dass man auf die Dachplattform des Bauwerks gelangte. Von dort wurde mittels mehrerer Glasflaschen auf das Dach des nördlichen Wendelganges geworfen, wodurch zwanzig Ziegeln zerstört wurden. Der angerichtete Sachschaden wird seitens der Stadt Bad Sooden-Allendorf/ Bauverwaltung mit 4.500 EUR angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Sooden-Allendorf unter 05652/92146 entgegen.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfall

Um 22:30 Uhr befuhr gestern Abend ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus Herleshausen die L 3147 von Hollstein in Richtung Hopfelde. Kurz vor dem Ortseingang Hopfelde geriet der Pkw auf glatter Fahrbahn nach links von der Straße ab, fuhr über einen Leitpfosten und kam an der Böschung zum Stehen. Es entstand geringer Sachschaden von 100 EUR.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Um 17:35 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Neu-Eichenberg die B 80 in Witzenhausen stadteinwärts. Kurz vor dem Kreisel musste der Fahrer „niesen“, wodurch er kurz abgelenkt war und auf die Verkehrsinsel gegen ein dortiges Verkehrsschild fuhr.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell