POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Viersen – A 61 – Kradfahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt


Düsseldorf (ots) – Montag, 19. Juni 2017, 21.15 Uhr


***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Viersen – A 61 – Kradfahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährlich verletzt wurde gestern Abend ein Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der A 61 bei Viersen. Der Mann hatte mit seinem Motorrad beim Fahrstreifenwechsel einen Pkw berührt und war dann gestürzt.

Der 51-jährige Mönchengladbacher war um 21.15 Uhr mit seiner Honda auf der A 61 in Richtung Koblenz unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Süchteln und Viersen wollte er für einen Überholvorgang vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er den neben ihm fahrenden VW eines 35-Jährigen und es kam zur seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge. Der Zweiradfahrer verlor die Kontrolle über sein Krad und stürzte. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme blieb die Richtungsfahrbahn zunächst komplett gesperrt. Anschließend konnte der Verkehr über den Seitenstreifen und Teile des ersten Fahrstreifens vorbeigeleitet werden. Gegen 23.50 Uhr erfolgte die Komplettfreigabe der Autobahn. Die maximale Stauausdehnung betrug circa 2.000 Meter.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell


Kommentiere