POL-D: “Jeck erst recht” bei strahlendem Sonnenschein in der Landes-hauptstadt – Düsseldorfer feiern bislang friedlich und ausgelassen – Die vorläufige Bilanz

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Düsseldorf!

Düsseldorf (ots) – Unter blauem Himmel und bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt feierten heute mehrere hunderttausend Närrinnen und Narren in der Landeshauptstadt Düsseldorf den diesjährigen Höhepunkt des Straßenkarnevals. Auf einer Länge von fünfeinhalb Kilometern zog sich in der Zeit von 11.59 Uhr bis 17:29 Uhr der “Lindwurm” aus 125 Wagen, zehn Pferdegespannen und diversen Fußgruppen und Musikkapellen durch die Stadt. Über tausend Polizistinnen und Polizisten aus Düsseldorf, der Umgebung und auch aus anderen Bundesländern setzte das Polizeipräsidium entlang des Zugweges, aber auch anschließend in der Altstadt ein. Bislang kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Auch die erstmalige Teilnahme eines Festwagens der Jüdischen Gemeinde und das Überraschungskonzert der “Toten Hosen” auf dem Mottowagen mit der Nummer 21 verliefen planmäßig.

Hier die vorläufige Bilanz des Rosenmontagszugs 2018 aus polizeilicher Sicht (Vorjahreszahlen in Klammern) – Stand 17.30 Uhr: In diesem Jahr wurden 5 Kinder (6) zur Kindersammelstelle gebracht, 4 (5) zum Teil alkoholisierte Randalierer verbrachten den Tag im Polizeigewahrsam. Insgesamt erteilten die Beamten in diesem Jahr 53 (24) Personen Platzverweise für den Innenstadtbereich. Es wird morgen nachberichtet.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.