POL-D: Flingern-Nord – Falscher Kriminalbeamter bringt Seniorin um Erspartes

Von Polizeipresse, in Düsseldorf am .

Düsseldorf (ots) – Als Kriminalbeamter getarnt verschaffte sich gestern Nachmittag ein Unbekannter Zutritt zu der Wohnung einer 76-Jährigen und ergaunerte sich mehrere Tausend Euro von der Seniorin.

Ohne Argwohn begegnete gestern Nachmittag eine 76-jährige Düsseldorferin einem Mann, der sich gegen 16.40 Uhr an der Haustür der Rentnerin als Polizist ausgab. Der falsche Kriminalbeamte passte die Dame im Hausflur des Mehrfamilienhauses an der Lindenstraße ab, als sie gerade vom Einkaufen zurückgekehrt war und behauptete, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden sei. Sie solle bitte prüfen, ob ihr Bargeld noch da sei. Sofort machte sich die Seniorin auf den Weg in ihre Wohnung und holte aus einem Versteck ihr Erspartes. Mehrere Tausend Euro Bargeld händigte die Frau dem Betrüger aus, der sich mit der Beute aus dem Staub machte. Eine Fahndung nach ihm verlief ohne Ergebnis. Der circa 30 bis 35 Jahre alte Mann war groß, hatte kurzes glattes dunkelblondes Haar und sprach akzentfrei Deutsch. Er sei gepflegt gewesen und hätte zur Tatzeit eine elegante schwarze Lederjacke getragen, so das Opfer über den Täter.

Hinweise zu diesem Fall nimmt das Fachkommissariat KK21 unter der Rufnummer 0211-8700 entgegen.

In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals eindringlich vor den Maschen der Betrüger waren:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!

Lassen Sie sich bei Amtspersonen / Firmenmitarbeitern die Ausweise zeigen und schauen Sie sich diese genau an.

Vereinbaren Sie im Zweifel einen späteren Termin und ziehen Sie Bekannte oder Familienangehörige hinzu.

Die Polizei bietet für Seniorinnen und Senioren immer wieder kostenlose Seminare an, in denen der richtige Umgang mit Kriminellen geschult wird.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an die Beratungsstelle an der Luisenstraße in Düsseldorf unter Telefon 0211-870 6868.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Interessante Artikel