POL-D: Erstmeldung – Duisburg – A 42 – Schwerer Verkehrsunfall am Stauende – LKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt – Richtungsfahrbahn Dortmund zum Teil noch weiter gesperrt

Düsseldorf (ots) – ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Erstmeldung – Duisburg – A 42 – Schwerer Verkehrsunfall am Stauende – LKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt – Richtungsfahrbahn Dortmund zum Teil noch weiter gesperrt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam es heute Morgen, gegen 8.45 Uhr, auf der A 42 zwischen der Anschlussstelle Moers-Nord und Duisburg-Baerl in Fahrtrichtung Dortmund zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw. Dabei erlitt der Fahrer eines der beteiligten Fahrzeuge lebensgefährliche Verletzungen. Offenbar hatte er das Stauende zu spät bemerkt und war ungebremst mit seinem Lkw gegen einen bereits stehenden Sattelzug gefahren. Der Mann wurde eingeklemmt und musste von den Rettungskräften aus der Fahrerkabine befreit werden. Er wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Spezialklinik nach Duisburg gebracht. Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Der Fahrer des Sattelzugs wird derzeit ebenfalls in einem Krankenhaus in Duisburg versorgt. Über die Schwere seiner Verletzungen können noch keine Aussagen getroffen werden.

Das Verkehrsunfallaufnahme-Team wurde angefordert und sichert die Unfallspuren.

Zurzeit kann der linke Fahrstreifen wieder befahren werden. Die beiden anderen sind aufgrund der umfangreichen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen noch gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Hier findest du ausschließlich echte Meldungen. Keine Fake-News! Teilen ist erwünscht.