POL-DO: Versuchtes Tötungsdelikt in Dortmund-Nette – Tatverdächtiger nach Angriff auf eine 20-Jährige festgenommen 0 1

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Dortmund!



Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0070

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Nach einem versuchten Tötungsdelikt in Dortmund-Nette hat die Polizei Dortmund am Donnerstagabend (12. Januar) einen 24-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Der Dortmunder steht im Verdacht, gegen 21 Uhr seine 20-jährige Cousine (ebenfalls aus Dortmund) mit einem Hammer angegriffen und lebensgefährlich verletzt zu haben. Tatort war ein Spielplatz an der Walter-Schücking-Straße.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zu dem Angriff machen können. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 in Verbindung zu setzen.

Zuständig für Presseauskünfte ist Staatsanwalt Henner Kruse, Tel. 0231/926-26122.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach versuchtem Raub auf Kiosk 0 4

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Dortmund!



Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0136

Die Polizei sucht nach einem versuchten Raub auf einen Kiosk am späten Freitagabend (19. Januar) noch Zeugen.

Gegen 23.45 Uhr befand sich eine 52-jährige Mitarbeiterin in einem Aufenthaltsraum des Kiosks an der Benninghofer Straße/Ecke Kattenkuhle. Das Verkaufsfenster war bereits geschlossen, als sie die Klingel des Kiosks hörte und nach vorne gehen wollte. Kurz darauf bemerkte sie jedoch ein Geräusch an einer Hintertür und schaute dort nach. Diese Tür wurde plötzlich von außen aufgedrückt und die Frau sah zwei Unbekannte davor stehen. Diesen wurde der Zugang jedoch noch durch eine zusätzliche Gittertür versperrt.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte einer der Männer die 52-Jährige auf, diese zu öffnen. Sie schloss jedoch die Hintertür schnell wieder und rief um Hilfe. Das Duo flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: ca. 165 cm groß, schlank, augenscheinlich Jugendlicher, trug eine schwarz-silberne Pistole mit sich und war dunkel gekleidet

2. Täter: ca. 170 cm groß, schlank, augenscheinlich Jugendlicher, dunkel gekleidet Beide hatten eine Mütze und einen Schal ins Gesicht gezogen.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Duo machen können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

POL-DO: Versuchter Raub auf Tankstelle – Polizei sucht Zeugen 0 4

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Dortmund!



Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0134

Nach einem versuchten Raub auf eine Tankstelle an der Wittbräucker Straße in der Nacht zu Sonntag (21. Januar) sucht die Polizei nun Zeugen.

Zwei unbekannte Täter hatten den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle gegen 2.45 Uhr betreten. Sie begaben sich zum Kassenbereich, wo sich gerade eine 52-jährige Mitarbeiterin befand. Diese sah sofort, dass beide Täter Schusswaffen bei sich trugen. Einer der Unbekannten schoss kurz darauf in Richtung Decke (vermutlich mit einer Schreckschusspistole), woraufhin die Angestellte in die hinteren Räumlichkeiten flüchtete, um durch einen Hinterausgang zu entkommen. Zunächst liefen die Täter noch hinter ihr her, flüchteten dann aber ohne Beute über die Berghofer Straße in Richtung eines nahen Waldgebietes. Eine sofort eingeleitete Fahndung unter Einbindung eines Diensthundes blieb erfolglos.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: ca. 18 Jahre alt, ca. 170 cm groß, normale Statur, bekleidet mit schwarzer Jeans, schwarzer Jacke und weißen Gummihandschuhen

2. Täter: ca. 18 Jahre alt, ca. 165 cm groß, stabile Statur, bekleidet hellschwarzer Hose und schwarzer Jacke

Beide trugen eine schwarze Skimaske und eine Sonnenbrille.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen